Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Publikation VDE-Schriftenreihe 173 2018-09

Brandschutztechnische Bewertung und Prüfung elektrischer Anlagen

Planen, Prüfen, Errichten aus Sicht der Brandschadenverhütung unter Berücksichtigung der VdS-Richtlinien

Autoren
Herbert Schmolke
Herausgeber
VDE Verlag GmbH

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

34,00 EUR inkl. MwSt.

31,78 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 34,00 EUR

Autoren
Herbert Schmolke
Herausgeber
VDE Verlag GmbH
Barrierefreiheit

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Über dieses Produkt

Verhütung von Brandschäden durch vorausschauende Planung

Als Brandursache bei elektrischen Anlagen wird häufig ein „technischer Defekt” genannt. Dabei bleibt es oft offen, welche Anlage oder Einrichtung genau der Brandauslöser war. Die „Sach- und Brandschadenverhütung” bildet im Gesamtzusammenhang der Planung und Errichtung elektrischer Anlagen ein eigenständiges Thema, das leider sowohl in der Ausbildung als auch im Studium der Elektrotechnik nicht immer im erforderlichen Umfang dargestellt wird.

Diese Lücke schließt der renommierte Autor Herbert Schmolke. Er erläutert sehr anschaulich und leicht verständlich alle wesentlichen Anforderungen, die bei der Planung und Errichtung elektrischer Anlagen aus sach- und brandschutztechnischer Sicht zu berücksichtigen sind. Dabei werden relevante Vorschriften wie z. B. die Normenreihe DIN VDE 0100, technische Regelwerke von privaten Verbänden und Institutionen sowie behördlichen Verordnungen bzw. gesetzlichen Bestimmungen einbezogen.

Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang das bekannte VdS-Richtlinienwerk, in dem die jahrzehntelange Erfahrung der Sachversicherer in Bezug auf Brandschadenverhütung dargelegt wurde. Selbstverständlich müssen auch Themen und Anforderungen erwähnt werden, die über bestehende Normen hinausgehen, da diese lediglich einen Mindestschutz festlegen, der bei einer vorausschauenden Planung der elektrischen Anlage aus der Sicht der Sach- und Brandschadenverhütung nicht immer ausreicht.
Wesentliche Inhalte sind u. a.:

  • Anforderungen zu Planung und Errichtung, z. B. Überstromschutz, Auswahl von Schutzeinrichtungen und von Kabel- und Leitungsanlagen
  • Anforderungen zur Prüfung aus der Sicht der Sach- und Brandschadenverhütung
  • Thermografie in elektrischen Anlagen
  • bauliche Brandschutzmaßnahmen
  • spezielle Anforderungen für feuergefährdete Betriebsstätten

Interessentenkreis:

  • Planer, Projektierungsingenieure, Elektrosachverständige
  • Meister, Techniker, Facharbeiter
  • Studierende an Fach- und Hochschulen
  • Meister-, Berufsschulen, Bildungseinrichtungen

Der Autor:
Dipl.-Ing. Herbert Schmolke war bis 2017 als Elektroingenieur bei der VdS Schadenverhütung GmbH zuständig für die Anerkennung und fachlichen Betreuung von Sachverständigen der Elektrotechnik und Thermografie sowie beratend tätig. Er war Mitarbeiter in zahlreichen DKE Gremien, z. B. K 224 (Betrieb elektrischer Anlagen) und UK 221.1 (Schutz gegen elektrischen Schlag) sowie in Gremien zur Erarbeitung von VdS-Richtlinien.

Produktinformationen
Ausgabedatum: 09.2018

1. Auflage, 318 Seiten, A5, Broschiert

BESTELL-NR. 75322

Angaben zu Herausgeber und Autoren

Autoren

  • Herbert Schmolke

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...