Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Seminar S-289

Dimensionale und geometrische Tolerierung mit ISO-GPS-Normen - Teil 3: Ortstoleranzen und Maximum-Material-Bedingungen (MMR)

  • 1 Tag(e)

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 821.10 EUR inkl. MwSt.

ab 690.00 EUR exkl. MwSt.

DIN-Mitglieder erhalten 15% Rabatt

Buchungsoptionen

Hamburg
  • 821.10 EUR

Berlin
  • 821.10 EUR

Stuttgart-Vaihingen
  • 821.10 EUR

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Zum Thema

Im Teil 3 »Ortstoleranzen und Maximum-Material-Bedingungen (MMR)« wird das Anwenden der Ortstoleranzen und der Maximum-Material-Bedingungen vermittelt. Alle integrale Fläche müssen im funktionalen Bezugssystem mit Flächenprofiltoleranzen spezifiziert werden. Bei Größenmaßen bezieht sich der Ort auf die abgeleiteten Geometrieelemente, die mit Positionstoleranzen spezifiziert werden. Erst nach dem geometrischen Tolerieren aller integralen Flächen, können die Maximum-Material-Bedingungen angewendet werden. Davon ausgeschlossen sind Orts- und Richtungstoleranzen von Gewinden und Ortstoleranzen in Verbindung mit kinematischen Ketten, da in diesen Fällen eine funktional nicht zulässige Toleranzaufweitung möglich ist.

Veranstaltungsziel

Sie vertiefen in diesem DIN-Seminar Ihr Wissen um:

  • Anwenden der Flächenprofiltoleranzen zum Spezifizieren von integralen Flächen
  • Anwenden der Positionstoleranzen zum Spezifizieren von Größenmaßelementen
  • Berechnen der wirksamen Zustände und der wirksamen Größenmaße für die Maximum-Material-Bedingungen (MMR)
  • Berechnen der Lehrengeometrie zum Anwenden der Maximum-Material-Bedingungen (MMR)

Zielgruppe

    Leiter und verantwortliche Mitarbeiter aus produzierenden Unternehmen, speziell aus den Bereichen:

    • Vorentwicklung, Entwicklung und Konstruktion
    • Fertigungsplanung, Fertigung und Prüfung
    • Programmierer von rechnerunterstützten Messgeräten wie z. B. Koordinatenmessgeräten, Formmessgeräte, Messroboter.

Programm

09:00 Begrüßung durch den Referenten

09:30 Zusammenfassen der Inhalte von ISO-GPS-Schulung Teil 1 und Teil 2

  • Bezüge
  • Hüllbedingungen
  • geometrisches Dimensionieren und Tolerieren von Größenmaßelementen und integralen Flächen

10:45 Kaffee & Tee /Networking

11:00 Vertiefen der Anwendung von Ortstoleranzen

  • Systematische Vorgehensweise zum vollständigen geometrischen Dimensionieren und Tolerieren von nominalen CAD Modellen
  • Strukturiertes Anwenden der verschiedenen Arten von Ortstoleranzen

12:45 Mittagspause – Einladung zum gemeinsamen Essen

14:00 Anwenden der Maximum-Material-Bedingungen (MMR) zum Fügen von Teilen und Baugruppen

  • Berechnen der wirksamen Zustände und wirksamen Größenmaße unter Beachten der geometrischen Toleranzen
  • Berechnen der wirksamen Zustände und wirksamen Größenmaße unter Beachten der geometrischen Toleranzen

15:30 Kaffee & Tee /Networking

15:45 Berechnen der Lehrennennmaße und deren Toleranzen

  • Berechnen der Lehrengeometrien aus den wirksamen Zuständen
  • Anwenden der Vorgehensweise an ausgewählten Beispielen

17:15 Zusammenfassung der Seminarinhalte

17:30 Abschließende Worte des Referenten und Ende des Seminars

Inhouse-Seminar

Informationen über firmeninterne Veranstaltungen zu Sonderkonditionen bitte gesondert erfragen bei:

DIN-Akademie im Beuth Verlag

Saatwinkler Damm 42/43, 13627 Berlin
E-Mail: dinakademie@beuth.de
Auskünfte: Telefon: 030 2601-2518

Referenten
  • Prof. Dr. Michael Dietzsch, Industrieberatung Dietzsch

Hinweise

Folgende Kenntnisse werden vorausgesetzt: Tolerierungsgrundsätze, Hüllbedingungen, Modellieren von Funktionen, Bezüge, Größenmaßelemente, geometrisches Dimensionieren und Tolerieren.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...