Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Inhouse-Seminar S-432

DIN/eurenac Kooperationsseminar: Energetische Inspektion von Klimaanlagen nach §§ 74-78 GEG - Umsetzung mit der GEFMA 124-5

Dieses Seminar ist als Inhouse-Seminar bei Ihnen vor Ort buchbar. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie sich für dieses Angebot interessieren.

Inhouse-Seminar
termingebunden
Inhouse-Seminar bei Ihnen vor Ort
Angebot einholen

DIN-Mitglieder erhalten 15 % Rabatt

Inhalt

Zum Thema

Energieeffizienz ist eine der großen globalen wirtschaftlichen und ökologischen Herausforderungen und gewinnt so auch für das Facility Management zunehmend an Bedeutung. Im FM besteht die konkrete Aufgabe des Energiemanagements darin, die Kosten für die Energieverwendung in Gebäuden und Anlagen zu optimieren. Umgesetzt werden kann dies unter anderem durch einen sparsamen Primärenergieverbrauch und die Reduktion schädlicher Emissionen, was wiederum durch eine regelmäßige Wartung der vorhandenen elektrischen Anlagen erreicht wird.

Die neue GEFMA 124-5 „Umsetzung der Energetischen Inspektion nach § 12 EnEV“ entstand aus der seit 2007 in der Energieeinsparverordnung (EnEV) verankerten Pflicht, zur regelmäßigen Energetischen Inspektion von Klimaanlagen in Nichtwohngebäuden mit Kälteleistungen über 12 kW und einem Anlagenalter von mehr als 10 Jahren.

Die dafür geltenden technischen Richtlinien wie z.B. DIN SPEC 15240 lassen jedoch für Anlagenbetreiber wichtige Fragen offen. Welche Anlagen in meinem Bestand müssen tatsächlich inspiziert werden? Gibt es Ausnahmeregelungen? Welche Vorbereitungen sind seitens der Auftraggeber notwendig? Wie finde ich einen geeigneten Inspektor? Welcher Leistungsumfang muss ausgeschrieben werden?

Das DIN/eurenac Kooperationsseminar soll unter Vorstellung der GEFMA 124-5 und zahlreichen Beispielen die nötigen Antworten liefern, welche den Teilnehmer in die Lage versetzen, eine Energetische Inspektion von der Anlagenidentifikation bis hin zur Beauftragung begleiten zu können.

Das lernen Sie in der Weiterbildung

In diesem DIN/eurenac Kooperationsseminar erhalten Sie das notwendige Know-How zur sachgerechten energetischen Inspektion von Klimaanlagen und können so die Energieeffizienz der von Ihnen betreuten Gebäude verbessern.

  • Sie erhalten Hilfestellung bei der Anwendung und Umsetzung des § 12 EnEV
  • Ihnen werden die Aufgaben von Auftraggeber und Inspektor aufgezeigt
  • Es werden Ihnen die Grundlagen zur Ausschreibung der Inspektionsleistung (LV-Erstellung) vermittelt
  • Sie erhalten Tipps zur Suche eines geeigneten energetischen Inspektors

Für wen ist die Weiterbildung geeignet?

Energiemanager sowie (neue)Führungskräfte, Geschäftsführer und Mitarbeiter aus den Bereichen:

  • Facility Management
  • Gebäudemanagement
  • Immobilienverwaltung

Ablauf und Terminauswahl

  • 09:00
    Begrüßung durch den Referenten
  • Grundlagen - Energieeffizienz
    • Zahlen-Daten Fakten
    • Gesetze, Verordnungen, Richtlinien
    • Konsequenzen für Klima- Lüftungsanlagen
  • 10:45
    Kaffee & Tee / Networking
  • 11:00
    Festlegung der technischen Systemgrenzen
    • Identifizierung von relevanten Anlagen
    • Definition von Systemgrenzen
    • Darstellung von Beispielen
  • 12:45
    Mittagspause Einladung zum gemeinsamen Essen> 14:00 Vorbereitung der Inspektion durch den Anlagenbetreiber Abgrenzung der Leistungen zwischen Auftraggeber und Inspektor Zusammenstellung der notwendigen Anlageninformationen (Leistungskennwerte etc.) durch den Betreiber zur Planung der Inspektion Darstellung einer Mindestdokumentation (Anlagensteckbrief) Auswahlkriterien von Leistungen der Energetischen Inspektion Handlungsanleitungen zur Durchführung (muss sollte – kann)> Leistungsstufen A, B, C nach DIN SPEC 15240 Kriterien zur Befreiung von der Inspektionspflicht 15:30 Kaffee & Tee / Networking 15:45 Beauftragung einer Energetischen Inspektion durch den Auftraggeber Anforderungen an Ausschreibung/Vergabe Bestandteile einer Leistungsbeschreibung/ -verzeichnis (Umfang, Inspektionsbericht, Dokumentation etc.), Zusätzliche Leistungen Durchführung der Energetischen Inspektion durch den Inspektor Vorbereitung der Inspektion Prüfung der Effizienz wesentlicher Komponenten Bewertung der Anlagendimension Registrierung beim DIBt 17:30 Abschließende Worte der Referenten und Ende des Seminars
  • 14:00
    Vorbereitung der Inspektion durch den Anlagenbetreiber
    • Abgrenzung der Leistungen zwischen Auftraggeber und Inspektor
    • Zusammenstellung der notwendigen Anlageninformationen (Leistungskennwerte etc.) durch den Betreiber zur Planung der Inspektion
    • Darstellung einer Mindestdokumentation (Anlagensteckbrief)
  • Auswahlkriterien von Leistungen der Energetischen Inspektion
    • Handlungsanleitungen zur Durchführung (muss
  • sollte – kann)>
    • Leistungsstufen A, B, C nach DIN SPEC 15240
    • Kriterien zur Befreiung von der Inspektionspflicht
  • 15:30
    Kaffee & Tee / Networking
  • 15:45
    Beauftragung einer Energetischen Inspektion durch den Auftraggeber
    • Anforderungen an Ausschreibung/Vergabe
    • Bestandteile einer Leistungsbeschreibung/ -verzeichnis (Umfang, Inspektionsbericht, Dokumentation etc.), Zusätzliche Leistungen
  • Durchführung der Energetischen Inspektion durch den Inspektor
    • Vorbereitung der Inspektion
    • Prüfung der Effizienz wesentlicher Komponenten
    • Bewertung der Anlagendimension
    • Registrierung beim DIBt
  • 17:30
    Abschließende Worte der Referenten und Ende des Seminars
Inhouse-Seminar bei Ihnen vor Ort
Hinweise

GEFMA Mitglieder erhalten 15% Rabatt auf den Seminarpreis. Die GEFMA 124-5 ist im Seminarpreis enthalten und wird den Teilnehmern am Seminartag ausgehändigt.>

Das Seminar findet in Kooperation mit eurenac, Europäische Akademie für effiziente Energieverwendung in Gebäuden e.V. statt.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...