Navigation

 

Suche

Hauptnavigation

Warenkorb

Warenkorb

   
Seminar

Einsatz der VOB innerhalb der Bauleitung

S-568-003, Mi., 07. Nov. 2018, Dortmund
S-568-004, Di., 06. Aug. 2019, Berlin
S-568-005, Di., 26. Nov. 2019, Stuttgart
*

Preis inkl. MwSt.

** DIN-Mitglieder erhalten 15% Rabatt

Zum Thema

Von den ca. 250 in der VOB/B beschriebenen Werkzeugen sind 20 während der Bau(leitungs)phase so wesentlich, dass sie jedem Bauleiter bekannt sein müssen. Das Nichtberücksichtigen dieser Werkzeuge führt zu erheblichen Nachteilen sowohl für den Auftraggeber als auch für den Bauunternehmer.

Im Seminar werden speziell diese für die Baustelle wichtigen Werkzeuge detailliert vorgestellt und ihre Anwendung erlernt. Fragen wie:

  • Wie weit geht das einseitige Änderungsrecht des Auftraggebers speziell unter Berücksichtigung der Neuerungen des BGB?
  • Kann sich der Bauleiter auf Leistungsverweigerungsrechte zurückziehen?
  • Wie detailliert Sind Mehrmengen, geänderte und zusätzliche Leistungen vor der Ausführung anzuzeigen?

werden ausführlich und praxisnah beantwortet.

Zielgruppe

  • Bau- und Handwerksfirmen
  • Architektur- und Fachingenieurbüros
  • Baubehörden

Veranstaltungsziel – deshalb sollten Sie teilnehmen

Der Erfolg der Baustelle hängt vom baupraktischen Wissen des Bauleiters ab. In diesem Intensiv-Seminar werden Ihnen vom „Anwender für Anwender“ die Werkzeuge der VOB/B vermittelt, die der Bauleiter für die Baustelle benötigt:

  • Sie erhalten wertvolle Denkanstöße und sofort anwendbares Praxiswissen rund um die Themen Einsatz der VOB/B+C auf der Baustelle.
  • Unser versierter Referent stellt Ihnen jedes Werkzeug der VOB vor.
  • Sie werden nach dem Seminar die Werkzeuge der VOB geschärfter und rechtssicher auf der Baustelle anwenden können.

Veranstaltungsprogramm

09.00 Begrüßung durch den Referenten

Einbindung der VOB in den Bauvertrag

  • Schnellübersicht zu den Werkzeugen der VOB
  • Welchen Stellenwert hat die VOB im Bauvertrages
  • Welche Änderungsmöglichkeiten der VOB sind möglich und sinnvoll
  • Erarbeiten von Formulierungshilfen zur Anpassung offener Klauseln der VOB

10.45 Kaffee & Tee / Networking


11.00 Kostenwerkzeuge der VOB

  • Einseitiges Änderungsrecht des Auftraggebers
  • Mehr- oder Mindermengen, welche Anzeigepflicht hat der Auftragnehmer
  • Geänderte und zusätzliche Leistungen, müssen diese schriftlich vom Auftragnehmer angemeldet werden?
  • Was bedeutet Pauschalvertrag?
  • Wie werden geänderte, zusätzliche oder neue Leistungen kalkuliert?
  • Was ist die Beauftragung dem Grunde aber nicht der Höhe nach?
  • Anzeigepflichten bei Stundenlohnarbeiten
  • Leistungsverweigerungsrechte beider Vertragspartner

12.45 Mittagspause – Einladung zum gemeinsamen Essen


14.00 Bauablaufwerkzeuge der VOB

  • Pflicht zur Benennung des Bauleiters
  • Bedenkenanmeldung: Form, Gründe und Termine
  • Behinderungsanzeige: Form, Gründe und Termine
  • Schutz der eigenen Leistung – wie weit reicht diese Pflicht
  • Mängelmeldung des Auftraggebers
  • Umgang mit Nachunternehmern (Anzeigepflichten, etc.)
  • Durchführung einer Zustandsfeststellung sichert beide Vertragspartner ab

15.30 Kaffee & Tee / Networking


15.45 Termin-, Abrechnungs- und Abnahmewerkzeuge der VOB

  • Abhilfeerklärungen und einseitiges Setzen von Terminen
  • Verzugsanzeige von Terminen
  • Kündigungsandrohung wegen Vertragsverletzungen
  • Anmahnung von Rechnung und Zahlungen
  • Verschiedene Werkzeuge im Bereich der rechtsgeschäftlichen Abnahme
  • Umgang mit verschiedenen Sicherheiten

17.30 Abschließende Worte des Referenten und Ende des Seminars

Leistungen

Arbeitsunterlagen sind im Seminarpreis enthalten.

Informationen über firmeninterne Veranstaltungen zu Sonderkonditionen bitte gesondert erfragen bei:

DIN-Akademie im Beuth Verlag
Am DIN-Platz
Burggrafenstr. 6, 10787 Berlin
E-Mail: dinakademie@beuth.de
Auskünfte: Telefon: 030 2601-2518

 

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch: