Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Seminar S-435

ISO 26262:2018 - Funktionale Sicherheit elektronischer Steuerungssysteme in Kraftfahrzeugen

  • 1 Tag(e)

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 1059,10 EUR inkl. MwSt.

ab 890,00 EUR exkl. MwSt.

DIN-Mitglieder erhalten 15% Rabatt

Buchungsoptionen

Dortmund
  • 1059,10 EUR

Hamburg
  • 1059,10 EUR

50% Preisersparnis auf thematisierte DIN-Normen

Sicherer Kauf auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Zum Thema

Mit der stetig wachsenden Komplexität elektronischer Komponenten in Fahrzeugen steigt auch die Möglichkeit von Fehlfunktionen. Ist eine sicherheitsrelevante Komponente von einer solchen Fehlfunktion betroffen, können im schlimmsten Fall Menschen zu Schaden kommen. Um das Risiko von Fehlfunktionen sicherheitsrelevanter Elektronik-Systeme in Kraftfahrzeugen zu minimieren, sollten diese gemäß der Vorgaben der ISO 26262 entwickelt werden. Diese Norm zeigt auf, wie Sie die Vorgaben der ISO 26262 auf Ihr Entwicklungsprojekt anwenden können.

Zielgruppe

Das Seminar "ISO 26262 – Einführung in die Funktionale Sicherheit elektronischer Steuerungssysteme in Kraftfahrzeugen" richtet sich an:

Entwicklungsingenieure, Team- und Projektleiter, Qualitätsmanager, Safety Manager, Assessoren

aus den Bereichen

  • Systementwicklung Kraftfahrzeugtechnik
  • Elektrik/Elektronik, Mechatronik
  • Funktionale Sicherheit und IT
  • Produkt- und Projektmanagement
  • Engineering und Technik
  • Einkauf/Beschaffung
  • Qualitätsmanagement und Recht/Compliance

Veranstaltungsziel

Sie lernen die ISO 26262 kennen und können die Auswirkungen dieser Norm auf die Entwicklungsprozesse in Ihrem Unternehmen bewerten.

  • Sie wissen, warum Anwendung der ISO 26262 für die Entwicklung elektronischer Steuerungssysteme für Kraftfahrzeuge wichtig ist.
  • Sie verstehen, warum es für die Automobilindustrie einer spezifischen Norm für die Funktionale Sicherheit bedarf.
  • Sie wissen, welche Aufgaben für ein wirksames Management der Funktionalen Sicherheit geplant und umgesetzt werden müssen.
  • Sie können die in der Produktentwicklung umzusetzenden Maßnahmen aus der Gefährdungsanalyse heraus begründen.

Programm

09.00 Begrüßung durch den Referenten

ISO 26262 – wieso, weshalb, warum?

  • Normen als Maßstab des rechtlich Gebotenen
  • Einbettung der ISO 26262 in die Normenlandschaft
  • Abgrenzung zur ISO/PAS 21448 und SAE 3061
  • Wesentliche Ergänzungen in der Second Edition

10.00 Management der Funktionalen Sicherheit

  • Der Sicherheitslebenszyklus
  • Der Sicherheitsplan: Planung und Koordination sicherheitsbezogener Aktivitäten
  • Die Bestätigungsmaßnahmen: Arten und erforderliche Unabhängigkeit
  • Der Sicherheitsnachweis: Zweck und Inhalte

10.45 Kaffee & Tee / Networking

11.00 Die Konzeptphase: Gefährdungsanalyse und Risikoabschätzung

  • Die Item-Definition: was soll entwickelt werden?
  • Die HARA (Hazard Analysis and Risk Assessment) mit Bezug zur SAE 2980: wie sicher ist sicher genug?
  • Die Sicherheitsziele: wie sollen Gefährdungen beherrscht werden?

12.45 Mittagspause – Einladung zum gemeinsamen Essen

14.00 Spezifikation und Systementwurf

  • Das technische Sicherheitskonzept: Grundlegende Architekturkonzepte
  • Sicherheitsanalysen zur Verifikation des Systementwurfs
  • Produktentwicklung auf Softwareebene: Entwicklung sicherer Software
  • Produktentwicklung auf Hardwareebene: Erfüllung von Sicherheitsanforerungen

15.30 Kaffee & Tee / Networking

15.45 Test und Nachweisführung

  • Testkonzepte auf verschiedenen Integrationsstufen
  • Sicherheitsvalidierung
  • Planung der Produktion
  • Erfahrungsrückfluss aus Felderfahrungen

17.30 Abschließende Worte des Referenten und Ende des Seminars

Inhouse-Seminar

Informationen über firmeninterne Veranstaltungen zu Sonderkonditionen bitte gesondert erfragen bei:

DIN-Akademie im Beuth Verlag

Saatwinkler Damm 42/43, 13627 Berlin
E-Mail: dinakademie@beuth.de
Auskünfte: Telefon: 030 2601-2518

Referenten
  • Dr.-Ing. Lars Schnieder, ESE Engineering und Software-Entwicklung GmbH

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...