Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice Inland
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Seminar S-191

Kompetenz von Laboratorien DIN EN ISO/IEC 17025

  • 1 Tag(e)

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 821,10 EUR inkl. MwSt.

DIN-Mitglieder erhalten 15% Rabatt

Buchungsoptionen

Dortmund
  • 821,10 EUR

Hamburg
  • 821,10 EUR

Kassel
  • 821,10 EUR

50% Preisersparnis auf thematisierte DIN-Normen

Sicherer Kauf auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Zum Thema

DIN EN ISO/IEC 17025 ist weltweit die Grundlage der Arbeit in allen Prüf- und Kalibrierlaboratorien mit oder ohne Akkreditierung. Die Anwender dieser Norm arbeiten nicht nur kompetent, sondern beachten auch die Grundsätze der ISO 9001. Die Norm wurde 2017 überarbeitet und die Änderungen werden im Seminar vorgestellt. Im Austausch mit den Teilnehmerinnen/Teilnehmern werden verschiedene Möglichkeiten diskutiert, wie die einzelnen Anforderungen der überarbeiteten Norm effizient und effektiv umgesetzt werden können – dies sowohl in allen Laboratorien, die entweder bereits die Vorgängernorm ISO/IEC 17025:2005 einhalten als auch in denen, wo die Norm zum ersten Mal umgesetzt wird. Das Seminar bietet somit Einsteigern einen guten Überblick über die gerade überarbeitete Norm ISO/IEC 17025:2018 und hilft bei der Vorbereitung auf die Akkreditierung. Laboratorien, die bereits nach der ISO/IEC 17025:2005 arbeiten, erhalten im Seminar eine gute Unterstützung, die Änderungen zu verstehen und umzusetzen und es gibt Lösungsvorschläge bei speziellen Fragestellungen.

Sie erhalten eine Checkliste der neuen Norm, anhand der Sie prüfen können, ob Sie alle Anforderungen der neuen ISO/IEC 17025:2017 erfüllen.

Das Seminar bietet Einsteigern einen guten Überblick und hilft bei der Vorbereitung oder beim Erhalt der Akkreditierung und bei der Lösung von speziellen Fragestellungen.

Veranstaltungsziel
Die Norm DIN EN ISO/IEC 17025 ist die Arbeitsgrundlage in allen Prüf- und Kalibrierlaboratorien – und das weltweit! Wie Sie die Anforderungen dieser internationalen Norm konsequent und effizient umsetzen können, erfahren Sie als Teilnehmer dieses DIN-Seminars:
  • Sie erhalten einen Überblick über die Anforderungen der Norm.
  • Die einzelnen strukturellen Anforderungen und die Anforderungen an die Ressourcen und deren mögliche Umsetzung werden von Experten erläutert.
  • Die Anforderungen an die Prozesse im Labor werden dargestellt und Hinweise auf weitergehende Quellen werden gegeben.
  • Fragen zur Akkreditierung werden diskutiert und Sie erhalten Antworten auf Ihre individuellen Fragen.
Zielgruppe

    • Laborleiter und Stellvertreter
    • Beschäftigte in Laboratorien
    • QM-Begutachter und Auditoren
    • Qualitätsmanager
    • Kostenverantwortliche für den Laborbereich
    • Begutachter von Akkreditierungsstellen und Zulassungsstellen von Behörden

Programm

09:00 Uhr Begrüßung durch die Referenten

Einleitung

  • Bedeutung der Norm als Teil der Normenreihe ISO 17000
  • Anwendung durch Behörden und Akkreditierungsstellen
  • Vorbereitung auf die Akkreditierung
  • Ziele und Anwendung der Norm
  • Übersicht über die Änderungen in der revidierten Norm

10:30 Uhr Kaffee & Tee / Networking

10:45 Uhr Anwendungsbereich und Begriffe der ISO/IEC 17025 - Allgemeine Anforderungen

  • Unparteilichkeit
  • Vertraulichkeit

Strukturelle Anforderungen - Anforderungen an Ressourcen

  • Anforderungen an das Personal
  • Räumlichkeiten, Umgebungsbedingungen und Einrichtungen
  • Metrologische Rückführbarkeit, Kalibrierung und Anhang A
  • Extern bereitgestellte Produkte und Dienstleistungen

12:15 Uhr Mittagspause – Einladung zum gemeinsamen Essen

13:30 Uhr Anforderungen an Prozesse

  • Prüfung von Anfragen, Angeboten und Verträgen
  • Auswahl, Verifizierung und Validierung von Methoden
  • Probenahme
  • Handhabung von Prüf- und Kalibriergegenständen
  • Technische Aufzeichnungen
  • Ermittlung der Messunsicherheit
  • Sicherung der Qualität von Ergebnissen
  • Berichte der Ergebnisse
  • Beschwerden
  • Lenkung nichtkonformer Arbeiten
  • Lenkung von Daten und Informationsmanagementt

15.00 Kaffee & Tee / Networking

15:15 Uhr Anforderungen an das Management

  • Optionen für das Managementsystem A und B
  • Dokumentation des Managementsystems und Lenkung der Dokumente
  • Lenkung von Aufzeichnungen
  • Maßnahmen zum Umgang mit Risiken und Chancen
  • Verbesserungen
  • Korrekturmaßnahmen
  • Interne Audits und Managementbewertungen
  • Diskussion des Anhangs B

Hinweise zum Übergang von der DIN EN ISO/IEC 17025:2005 auf die DIN EN ISO/IEC 17025:2018

17.00 Abschlussdiskussion mit allen Teilnehmern - Schlussworte der Referentin/des Referenten und Ende des Seminars

Leistungen

inkl. Arbeitsunterlagen, Teilnahmebescheinigung, Mittagessen/Imbiss und Getränke

Inhouse-Seminar

Informationen über firmeninterne Veranstaltungen zu Sonderkonditionen bitte gesondert erfragen bei:

DIN-Akademie im Beuth Verlag
Am DIN-Platz
Burggrafenstr. 6, 10787 Berlin
E-Mail: dinakademie@beuth.de
Auskünfte: Telefon: 030 2601-2518

Referenten
  • 
Dr.-Ing. Wolfgang Bosch

    Dr. Bosch ist seit 2007 Direktor des Landesbetriebes Mess- und Eichwesen Niedersachsen (MEN), gleichzeitig Vorsitzender des Arbeitsausschusses Qualitätsmanagement der deutschen Eichbehörden, nebenberuflich Systembegutachter der DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH) im In- und Ausland. Nach dem Studium des Maschinenbaus und Assistenzzeit an der RWTH Aachen tätig in Entwicklung, Produktion und Technologieberatung bei verschiedenen Unternehmen (z.B. Preussag AG). Von 2001 bis 2007 Leiter des DKD (Deutscher Kalibrierdienst) bei der PTB (Physikalisch-Technische Bundesanstalt) mit nationaler und internationaler Gremientätigkeit, u.a. Mitarbeit bei Evaluierungen europäischer Akkreditierungsstellen und internationalen PTB-Projekten.

  • 
Dr. Monika Wloka

    Frau Dr.-Ing. Monika Wloka hatte nach dem Studium der Messtechnik und der Promotion auf dem Gebiet der Messtechnik und Materialprüfung an der Technischen Hochschule in Ilmenau ca. 15 Jahre lang die Leitung von Prüf- und Kalibrierlaboratorien inne. Sie war für die Zulassung von Messgeräten und die Zulassung und Akkreditierung von Laboratorien verantwortlich. Von 1991 bis 2013 leitete sie das Referat "Akkreditierung und Konformitätsbewertung" der BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung). Ihre Arbeitsgebiete umfassten Normung zur Konformitätsbewertung, Anerkennung von Akkreditierungen, Prüfergebnissen und Zertifikaten im internationalen Handel, Qualitätsmanagement und technische Regeln im Prüfwesen sowie Akkreditierung von Konformitätsbewertungsstellen. Sie leitete bis 2013 den Normenausschusses Konformitätsbewertung im DIN, wirkt bei verschiedenen Arbeitsausschüssen zur Erarbeitung der Normen der Normenreihe ISO/IEC 17000 und ISO 19011 mit, war bis 2014 international aktiv in Normungsgremien, so bei ISO/CASCO zur Erarbeitung der Normen zur Konformitätsbewertung und sie leitete bis 2014 in Europa bei CEN/CLC den Normenausschuss TC1 "Konformitätsbewertung". Darüber hinaus leitete Sie verschiedenen Arbeitsgruppen und Gremien in internationalen Akkreditierungsorganisationen (EA, IAF und ILAC). An der Überarbeitung der ISO/IEC 17011 und 17025 hat sie aktiv mitgearbeitet. Neben Ihrer Autorenschaft beim Beuth Verlag ist Frau Dr. Wloka auch regelmäßig aktiv als Referentin auf Veranstaltungen tätig.

Hinweise
Das Seminar wird an den unterschiedlichen Terminen entweder von Frau Dr. Wloka oder Herrn Dr. Bosch gehalten.
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...