Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Seminar S-092

Prüf- und Hinweispflichten für Auftraggeber, Auftragnehmer, Architekten und Ingenieure

  • 1 Tag(e)

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 773.50 EUR inkl. MwSt.

ab 650.00 EUR exkl. MwSt.

DIN-Mitglieder erhalten 15% Rabatt

Buchungsoptionen

Berlin
  • 773.50 EUR

Kassel
  • 773.50 EUR

50% Preisersparnis auf thematisierte DIN-Normen

Sicherer Kauf auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Zum Thema

Die Rechtsprechung der letzten Jahre hat die Bedeutung der Prüf- und Hinweispflichten dramatisch erhöht. In allen Phasen der Auftragsabwicklung begegnen uns Prüf- und Hinweispflichten, von der Auftragsakquisition bis zur Abnahme und darüber hinaus. Sie bilden ein System gegenseitiger Auf klärung und Kontrolle von Auftragnehmern und Auftraggebern und deren Architekten, um Rechtsstreitigkeiten vorzubeugen und Mängel und Schäden zu vermeiden. Das Seminar stellt die Zusammenhänge dar und zeigt, wie sich die Praxis auf die gerichtlichen Anforderungen einzustellen hat.

Veranstaltungsziel

  • Ihnen wird die nötige Sachkompetenz vermittelt, um berechtigte Ansprüche durchzusetzen und unberechtigte Ansprüche abzuwehren
  • Sie erhalten vertiefte Kenntnisse im Bau-, Werk- und Werklieferungsvertragsrecht
  • Sie lernen die neueste höchstrichterliche Rechtsprechung zur Abgrenzung von Verantwortung und Risiko im Bau- und Architektenrecht kennen.

Zielgruppe

    Das Seminar richtet sich an alle, die für die Projektabwicklung bei Auftragnehmer oder Auftraggeber Ergebnisverantwortung tragen, an die Planer in Ingenieur- und Architekturbüros, sowie an Rechtsanwälte im Bau- und Architektenrecht.

Programm

09.00 Begrüßung durch den Referenten

Wo Interessen zusammenprallen

  • Prüf- und Hinweispflichten zur Vermeidung und Lösung von Konflikten
  • Unterscheidung von Hauptpflichten, Nebenpflichten, Obliegenheiten und rechtliche Konsequenzen
  • Prüf- und Hinweispflichten im Kaufvertrag/Werklieferungsvertrag, § 377 HGB

10.45 Kaffee & Tee / Networking

11.00 Prüf- und Hinweispflichten für Auftraggeber, Auftragnehmer, Architekten und Ingenieure im Angebotsstadium

  • Prüf- und Hinweispflichten vor und ohne Vertrag, deliktische Haftung
  • Prüf- und Hinweispflichten im Angebotsstadium für den Auftraggeber
  • Prüf- und Hinweispflichten hinsichtlich der Ausschreibungsunterlagen (Lücken) für den Auftragnehmer

12.45 Mittagspause - Einladung zum gemeinsamen Essen

14.00 Prüf- und Hinweispflichten für Auftraggeber und Auftragnehmer, Architekten und Ingenieure bei der Auftragsabwicklung

  • Prüf- und Hinweispflichten des Auftraggebers in Bezug auf Planung, Beistellung, angemeldete Bedenken, drohende Risiken
  • Grundlegende und aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs und der Oberlandesgerichte zur Prüf- und Hinweispflicht des Auftragnehmers im Werkvertragsrecht, Funktionalität, Befreiungstatbestand
  • Zumutbare Prüfung hinsichtlich Planung, Vorleistung, beigestelltem Material, Baugrundrisiko
  • Anforderungen an den Hinweis des Auftragnehmers

15.30 Kaffee & Tee / Networking

15.45 Mitverschulden, Quotelung, Gesamtschuld

  • Prüf- und Hinweispflichten der planenden und überwachenden Architekten, Statiker etc.
  • Rechtsprechung zum Erfüllungsgehilfen
  • Anwendbarkeit des Mitverschuldens, § 254 BGB
  • Aktuelle Rechtsprechung zur Quotelung
  • Gesamtschuldverhältnisse

17.30 Abschließende Worte des Referenten und Ende des Seminars

Leistungen

  • Arbeitsunterlagen sind im Seminarpreis enthalten.
  • Zudem gibt es für die Seminarteilnehmer das Buch „Prüf- und Hinweispflichten“ (Hammacher, 2016) aus der Reihe Beuth Recht inklusive.

Inhouse-Seminar

Informationen über firmeninterne Veranstaltungen zu Sonderkonditionen bitte gesondert erfragen bei:

DIN-Akademie im Beuth Verlag

Saatwinkler Damm 42/43, 13627 Berlin
E-Mail: dinakademie@beuth.de
Auskünfte: Telefon: 030 2601-2518

Referenten
  • 
Dr. Peter Hammacher

    Rechtsanwalt seit 1986, war zwanzig Jahre lang Leiter von Rechtsabteilungen national und international tätiger Unternehmensgruppen im Stahlbau und Anlagenbau. Er ist jetzt vor allem als Rechtsanwalt, Wirtschaftsmediator und Schiedsrichter in nationalen und internationalen Schiedsverfahren tätig. Dr. Peter Hammacher ist seit langem Veranstalter und Referent bei Praktikerseminaren für Fach- und Führungskräfte. Er ist Lehrbeauftragter an der School of Architecture and Engineering, SRH Hochschule Heidelberg.
    Dr. Peter Hammacher ist Verfasser zahlreicher praktisch orientierter Veröffentlichungen zum Vertragsrecht und Konfliktmanagement.

Hinweise

Seminargebühr inklusive Buch »Dr. Hammacher, Prüf- und Hinweispflichten, 2. Auflage 2016 Beuth-Verlag« als Arbeitsunterlage!

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...