Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Seminar S-448

Requirement Engineering und Verifizierung/Validierung

  • 1 Tag(e)

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 821,10 EUR inkl. MwSt.

ab 690,00 EUR exkl. MwSt.

Buchungsoptionen

Berlin
  • 821,10 EUR

  • 821,10 EUR

50% Preisersparnis auf thematisierte DIN-Normen

Sicherer Kauf auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Zum Thema

Das Seminar vermittelt die essenziellen Bausteine des Requirement Engineering und deren Zusammenspiel. Weil einerseits aktuelle Standards und Verordnungen erfüllt werden müssen, andererseits die Produkte und Systeme immer komplexer werden, trägt ein sauber durchgeführtes Requirement Engineering signifikant zum Erfolg eines Entwicklungsprojekts bei. Denn nur durch rechtzeitiges Dokumentieren und regelmäßiges Überprüfen der Anforderungen lässt sich ein tatsächlich geeignetes Produkt entwickeln.

Die Teilnehmer erhalten in diesem Seminar einen umfassenden Überblick über die folgenden Inhalte:

  • Grundbausteine des Requirement Engineering (RE)
  • RE und Systemelemente im Zusammenspiel
  • Modellbildung und Systemarchitektur
  • Verifizierung und Validierung von Requirements

Anhand von Beispielen aus der Praxis werden die Inhalte eingeübt und weiter vertieft

Veranstaltungsziel

Ein gut durchdachtes Requirement Engineering hilft Ihnen dabei, technische Produkte und Anwendungen von Beginn an so zu planen, dass sie den Anforderungen ihrer späteren Nutzer, aber auch aktuellen Vorschriften und Standards entsprechen. In diesem Seminar lernen Sie solche Anforderungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln und Ebenen kennen. Anhand einfacher Regeln und Satzschablonen üben Sie Vorgehensweisen ein, mit denen Sie sich die Ermittlung, die Dokumentation und das Management von Anforderungen erheblich erleichtern können. Zahlreiche vertiefende Beispiele aus der Praxis illustrieren das Grundlagenwissen, dass Sie im Anschluss konkret in Ihrem Projekt anwenden können.

Zielgruppe

    • Ingenieure aus den klassischen Fachbereichen (Mechanik, Elektronik und Software)
    • Anforderungsingenieure
    • Systemarchitekten
    • Projektleiter
    • Produktmanager
    • Qualitätsmanager

Programm

09.00 Begrüßung durch den Referenten

Grundbausteine des Requirement Engineering (RE)

  • Merkmale und Definitionen
  • Gültigkeitsbereiche und Domänen
  • Unterstützung mithilfe von Satzschablonen
  • Beispiele aus dem RE-Giftschrank

10.45 Kaffee & Tee / Networking

11.00 RE und Systemelemente im Zusammenspiel

  • Anwendungsfälle und Backlogs
  • Modellierung einer Systemarchitektur (SysML)
  • Blöcke, Ports und Konnektoren
  • Requirements als Modellbestandteil

12.45 Mittagspause – Einladung zum gemeinsamen Essen

14.00 Verifizierung und Validierung von Requirements

  • Testbarkeit von Anforderungen
  • Testfälle und Testläufe
  • Sinnvolle Formulierung von Testfällen

15.30 Kaffee & Tee / Networking

15.45 Interaktive Beispiele

  • Traceability und Suspects
  • RE-Werkzeuge und Austausch von Requirements
  • Anlegen und Verlinken von Anforderungen und Testfällen
  • Versionsmanagement und Reportgenerierung

17.30 Abschließende Worte des Referenten und Ende des Seminars

Inhouse-Seminar

Informationen über firmeninterne Veranstaltungen zu Sonderkonditionen bitte gesondert erfragen bei:

DIN-Akademie im Beuth Verlag

Saatwinkler Damm 42/43, 13627 Berlin
E-Mail: dinakademie@beuth.de
Auskünfte: Telefon: 030 2601-2518

Referenten
  • Torsten Hertz

    Torsten Hertz ist seit Anfang 2018 bei der qtec services GmbH angestellt und übt hier im Rahmen von Kundenprojekten und internen Weiterbildungen die Rolle des QA Managers für Software aus. Darüber hinaus liegt ein starker Fokus seiner beraterischen Tätigkeit im Bereich des Requirement Management und der Systemarchitektur bzw. Systemmodellierung. Mit seinen 25 Jahren Berufserfahrung in der Medizintechnik, insbesondere aus Projekten zu den Themen Bildgebung, Therapiegeräte und medizinische Software nutzt er oft die Gelegenheit, diese Erfahrung in Fachvorträgen (z.B. auf der MedConf oder dem TdSE) oder Web-Blogs zu teilen.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...