Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice Inland
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Seminar S-593

Schnittstellen zwischen Gebäudeautomation und Smart Grid – Wichtiges Merkmal für die Digitalisierung der Energiewende

  • 1 Tag(e)

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

702.10 EUR inkl. MwSt.

DIN-Mitglieder erhalten 15% Rabatt

Buchungsoptionen

Kassel
  • 702.10 EUR

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Zum Thema

Die politischen Vorgaben zur Energieeffizienz in Gebäuden sind allgegenwärtig. Im Bereich der Gebäudeautomation sind sie durch entsprechende Verordnungen und Mandate geregelt. Aber was bedeuten die europäischen Mandate? Welche Anforderungen gibt es an die Daten- und Kommunikationssicherheit von Gebäudeautomationssystemen? Und wie kann ein Gebäude »effizient« an das Smart Grid angebunden werden?

Antworten auf diese und weitere wichtige Fragen bietet Ihnen unser DIN-Seminar »Kommunikationssysteme in der Gebäudeautomation«.

Veranstaltungsziel
Die Veranstaltung vermittelt Ihnen einen Überblick über den aktuellen Stand und Perspektiven zur Integration von Smart Grid in die Gebäudeautomation.
  • Sie erfahren, wie Sie die Verordnungen, Normen und europäischen Mandate im Bereich Gebäudeautomation umsetzen.
  • Ihnen werden Kriterien zur Bewertung von Kommunikationssystemen in Abhängigkeit von funktionalen Anforderungen vermittelt.
  • Sie erlernen den Umgang mit den Anforderungen an die Informationstechnik in der Gebäudeautomation.
  • Sie erhalten Kenntnisse zur Umsetzung der funktionalen Sicherheit und der Datensicherheit.
Zielgruppe

    Leiter und verantwortliche Mitarbeiter aus Hersteller-Firmen von Systemen der Gebäudeautomation, speziell aus den Abteilungen /Bereichen Forschung & Entwicklung, Technologiemanagement und -planung, Produktmanagement, Produktportfoliomanagement, Planer und Systemintegratoren, Betreiber und Nutzer von Gebäuden und Liegenschaften.

Programm

09:00 Uhr Begrüßung durch den Referenten

Verordnungen, Normen, europäische Mandate

  • Bedeutung von Verordnungen, (harmonisierten) Normen und Mandaten
  • Energieeinsparverordnung (EnEV), Energieeinsparungsgesetz, (EnEG), Bauproduktengesetz (BauPG), Entwurf eines Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende
  • Energetische Bewertung von Gebäuden (DIN V 18599), Energieeffizienz von Gebäuden – Einfluss von Gebäudeautomation und Gebäudemanagement (EN 15232), Systeme der Gebäudeautomation (DIN EN ISO 16484)
  • Smart Meter (M / 441), Electric Vehicle (M / 468), Energy Efficiency of Buildings (M/480), Smart Grid (M/490)

10:45 Uhr Kaffee & Tee / Networking

11:00 Uhr IT und Kommunikationsstandards in der Gebäudeautomation

  • Was ist ein Protokoll-Stack?
  • Nationale, europäische und internationale Kommunikationsstandards der Gebäudeautomation: BACnet, KNX und LON
  • Rechnernetze für die Gebäudeautomation
  • Sicherheitsanforderungen an Rechnernetze

12:45 Uhr Mittagspause – Einladung zum gemeinsamen Essen

14:00 Uhr Functional Safety and Data Security

  • Was bedeutet »Sicherheit«?
  • Angriffspunkte in Gebäuden
  • Funktionale Sicherheit bei technischen Prozessen

15:30 Uhr Kaffee & Tee / Networking

15:45 Uhr Schnittstellen zwischen Smart Grid und Gebäudeautomation

  • Anforderungen an Gebäudeautomationssysteme basierend auf dem Entwurf eines Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende
  • Beeinflussung der Gebäudeautomation durch die Messstellenbetreiber
  • Smart Grid aus Sicht der Gebäudeautomation
  • Architektur eines Energie-Management-Systems für Gebäude
  • Use Cases und Funktionen der Gebäudeautomation

17:30 Uhr Abschließende Worte des Referenten und Ende des Seminars

Leistungen

inkl. Arbeitsunterlagen, Teilnahmebescheinigung, Mittagessen/Imbiss und Getränke.

Inhouse-Seminar

Informationen über firmeninterne Veranstaltungen zu Sonderkonditionen bitte gesondert erfragen bei:

DIN-Akademie im Beuth Verlag
Am DIN-Platz
Burggrafenstr. 6, 10787 Berlin
E-Mail: dinakademie@beuth.de
Auskünfte: Telefon: 030 2601-2518

Referenten
  • 
Prof. Dr. Peter Fischer

    Peter Fischer ist seit dem 1. März 2017 Professor im Ruhestand an der FH Dortmund, in der er das Lehrgebiet Informations- und Kommunikationstechnik seit 1992 betreute. Er ist Leiter des WG4 „Open Data Transmission“ des CEN TC 247 „Building automation, controls and building management“, stellvetretender Obmann des DIN NHRS 65 AA und hat verschiedenen Funktionen in BIG-EU, LonMark Deutschland und KNX Association. Vor der Zeit an der FH Dortmund war er bei Johnson Controls und bei Honeywell Regelsysteme in Entwicklungsabteilungen an der Entwicklung von Kommunikationssystemen und Kommunikationsstandards für die Gebäudeautomation beteiligt. Seit 19987 arbeitet er aktiv in den entsprechenden Normengremien sowohl auf nationaler, als auch internationaler Ebene.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...