Navigation

 

Suche

Hauptnavigation

Warenkorb

Warenkorb

   
Seminar

Weiterbildung zum/zur Brandschutzbeauftragten - Vorbeugender Brandschutz - Fernstudienmodul

F-008-008, Do., 01. Nov. 2018 - Sa., 23. Mrz. 2019, Berlin
*

Preis inkl. MwSt.

** Bitte geben Sie bei der Buchung dieser Online-Weiterbildung Ihr Geburtsdatum/-ort im Feld "Bestellbemerkung" ein.

Zum Thema

Das Fernstudium zum Brandschutzbeauftragten ist eine berufsqualifizierende Weiterbildung, für die Personen, welche auf Grundlage des Arbeitsschutzgesetzes und der Verkaufsstättenverordnungen für innerbetriebliche Probleme der Gefahrenabwehr und des Brandschutze verantwortlich sind.

Das Fernstudienmodul behandelt Grundlagen des vorbeugenden Brandschutzes und ist schwerpunktmäßig auf die Qualifizierung zum Brandschutzbeauftragten ausgerichtet. Es basiert auf der Richtlinie 12-09/01 der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e. V. (vfdb), welche die Qualifikation, Fort- und Weiterbildung sowie die Einsatzzeiten des Brandschutzbeauftragten regelt.

Dieses berufsbegleitende Weiterbildungsangebot richtet sich darüber hinaus auch an Architekten und Bauingenieure, die z. B. aufgrund der Deregulierung des Bauordnungsrechts eine erweiterte Verantwortung für den vorbeugenden Brandschutz gegenüber dem Bauherrn zu tragen haben.

Auch für Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsleiter, Bauleiter, Betriebsingenieure, Meister und Techniker, zu deren Ausgaben es u. a. gehört, sich mit der Planung, der Kontrolle und der Instandhaltung von Sicherheitsanlagen zu befassen, ist diese Zusatzqualifikation durch den Fernstudiengang zu empfehlen.

Sie richtet sich ebenfalls an Planer in Ingenieurbüros und an Fachbauleiter, die mit brandschutztechnischen Belangen beschäftigt sind.

Zielgruppe

  • Mitarbeiter von Unternehmen, Behörden oder Organisationen, die die Funktion des Brandschutzbeauftragten ausüben möchten
  • Brandschutzverantwortliche
  • Architektinnen und Architekten
  • Ingenieurinnen und Ingenieure
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsleiter/-innen, Bauleiter/-innen, Betriebsingenieurinnen und -ingenieure, Meister/-innen und Techniker/-innen, zu deren Aufgaben es u. a. gehört, sich mit der Planung, der Kontrolle und der Instandhaltung von Sicherheitsanlagen zu befassen.

Durchführung

  • Dauer: 1 Semester
  • Anmeldung: jederzeit zum nächsten Beginn (November/April)
  • Präsenzphase: 2 Tage (inkl. Prüfungen)
  • Abschluss: Zertifikat der Hochschule

Zugangsvoraussetzungen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung oder
  • Hochschulabschluss

Eine längere Berufstätigkeit mit brandschutztechnischen Aufgaben ist erwünscht.

Kosten und Fördermöglichkeiten

Für die Teilnahme am Fernstudium wird ein Nutzungsentgelt erhoben. Das Nutzungsentgelt ist nach §4 Nr. 21 a) bb) UStG steuerfrei. Über die aktuelle Höhe der Nutzungsentgelte und über Fördermöglichkeiten informieren Sie sich bitte hier: http://www.beuth-hochschule.de/brandschutzbeauftragter/ .

Unterlagen für die Anmeldung

Für die Anmeldung zum Fernstudium werden neben dem Anmeldeformular folgende Unterlagen benötigt:

  • beglaubigte Kopien zum Nachweis der Zulassungsvorraussetzungen (Berufs- bzw. Hochschulabschluss)
  • einfache Kopie der Geburts- bzw. Heiratsurkunde.

Veranstaltungsinhalt

  • Rechtliche Grundlagen
  • Brandlehre
  • Baulicher Brandschutz
  • Anlagentechnischer Brandschutz
  • Organisatorischer Brandschutz
  • Brand- und Explosionsgefahr, Brandrisiken
  • Brandschutzmanagement
  • Zusammenarbeit mit Behörden, Feuerwehren und Versicherern
  • Übung mit handbetätigten Feuerlöscheinrichtungen zur Brandbekämpfung

Veranstaltungsziel – deshalb sollten Sie teilnehmen

Erlangung der Fachkompetenz und Qualifizierung zum/zur Brandschutzbeauftragten.

Leistungen

Arbeitsunterlagen sind im Seminarpreis enthalten.

Informationen über firmeninterne Veranstaltungen zu Sonderkonditionen bitte gesondert erfragen bei:

DIN-Akademie im Beuth Verlag
Am DIN-Platz
Burggrafenstr. 6, 10787 Berlin
E-Mail: dinakademie@beuth.de
Auskünfte: Telefon: 030 2601-2518