Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel Entwurf 2016-10

DIN IEC/TS 62993:2016-10;DIN SPEC 42993:2016-10 - Entwurf

DIN SPEC 42993:2016-10

Leitfaden zur Bestimmung von Luftstrecken - Kriechstreckenabstände und Anforderungen für feste Isolierung für Betriebsmittel mit einer Bemessungsspannung über 1000 V Wechselspannung und 1500 V Gleichspannung bis zu 2000 V Wechselspannung und 3000 V Gleichspannung (IEC 109/151B/CD:2016)

Englischer Titel
Guidance for determination of clearances - Creepage distances and requirements for solid insulation for equipment with a rated voltage above 1000 V a.c. and 1500 V d.c. up to 2000 V a.c. and 3000 V d.c. (IEC 109/151B/CD:2016)
Erscheinungsdatum
2016-09-23
Ausgabedatum
2016-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Verfahren
Vornorm

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 83,70 EUR inkl. MwSt.

ab 78,22 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 83,70 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 101,40 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2016-09-23
Ausgabedatum
2016-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Verfahren
Vornorm
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2573320

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Interessierten Komitees: TC 9, SC 22G, TC 31, TC 66, TC 82, SC 121A, und ACOS unter der Führung des TC 109. Dieses Dokument stellt zusätzliche Schritte für einen reibungslosen Übergang der Isolationskoordination zwischen der Niederspannung bis 1 000 V Wechselspannung in der Reihe IEC 60664 und der Isolationskoordination bei Hochspannung (obwohl IEC 60071-1 ab 1 000 V gültig ist, beginnen die Werte erst ab 3 600 V). In IEC 60071-1 werden auch keine Gesichtspunkte der Sicherheit des Menschen behandelt. Auch enthält IEC 60071-1 keine Werte für die Kriechstrecken. Dies wurde von mehreren TCs, die sich mit Betriebsmitteln befassen, die in diesem Spannungsbereich arbeiten, gefordert. Es ist nicht beabsichtigt, die Grenze der Niederspannung in den Hochspannungsbereich zu erweitern. Diese Technische Spezifikation ist ein Leitfaden für Technische Komitees, die sich mit Betriebsmitteln befassen, deren BEMESSUNGSSPANNUNG bis 2 000 V Wechselspannung mit Bemessungsfrequenz bis 30 kHz oder einer BEMESSUNGSSPANNUNG bis zu 3 000 V Gleichspannung reicht. Für BEMESSUNGSSPANNUNGEN bis 1 000 V Wechselspannung und 1 500 V Gleichspannung siehe IEC 60664-1. Höhere Spannungen können in internen Schaltkreisen der Betriebsmittel existieren. Sie ist für Betriebsmittel anzuwenden, die bis 2 000 m über Normal-Null eingesetzt wird und ist ein Leitfaden für die Benutzung in größeren Höhen. Sie legt für Betriebsmittel die Sicherheitsanforderungen für LUFTSTRECKEN, KRIECHSTRECKEN und FESTE ISOLIERUNG fest. Sie beinhaltet Verfahren zur elektrischen Prüfung. Anforderungen für Funktionsisolierung sind nicht festgelegt, da diese nicht als Sicherheitsanforderungen angesehen werden. Diese Technische Spezifikation befasst sich nicht mit Strecken - durch flüssige Isolierung; - durch andere Gase als Luft; - durch komprimierte Luft. Zuständig ist das DKE/K 123 "Isolationskoordination für Niederspannungs-Betriebsmittel" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2573320

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...