Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel Entwurf

VDI/DKD 5901 Blatt 2:2022-05 - Entwurf

Kalibrierung von Prüf- und Messmitteln im Kraftfahrwesen - Bremsprüfstände

Englischer Titel
Calibration of test and measuring equipment in automotive - Brake test bench
Ausgabedatum
2022-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
11

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 53,10 EUR inkl. MwSt.

ab 49,63 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 53,10 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 59,10 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2022-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
11
Lade Empfehlungen...

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
In der Richtlinie werden unterschiedliche Kalibrierverfahren für Bremsprüfstände (Rolle und Platte) dargestellt. Die Kalibrierverfahren unterscheiden sich grundlegend in dynamische und statische Verfahren. Die statische Kalibrierung ist sowohl über ein Hebel-Masse-Verfahren als auch ein Vergleichsverfahren mit Referenzkraftaufnehmer möglich. Für diese Verfahren werden in dieser Richtlinie die Anforderungen an die eingesetzten Normale, die Messbedingungen, die Messreihe, die Durchführung, die minimalen Anforderungen an die Messunsicherheitsberechnung sowie die Konformitätsbewertung definiert. Die Richtlinie wendet sich an alle, die Bremsprüfstände im Kraftfahrwesen kalibrieren oder einsetzen. Darüber hinaus kann die Richtlinie bei der Befassung mit relevanten Verordnungen und/oder Richtlinien als Grundlage zu deren Überarbeitung oder Neuerstellung dienen.
Über dieses Produkt

Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation verschiedener Verfahren zur Kalibrierung von Bremsprüfständen

Geschieht ein Verkehrsunfall durch technische Mängel, so sind es nicht selten defekte Bremsen, die zum Unglück geführt haben. Eine regelmäßige und insbesondere verlässliche Überprüfung ist unabdingbar, um für die Sicherheit auf deutschen Straßen zu sorgen. Die Qualität der Prüfstände ist dabei von größter Wichtigkeit. Nur optimal durchgeführte Kalibrierungen von Bremsprüfständen erzielen Ergebnisse, die Bremsdefekte aufdecken können. Die Richtlinienreihe VDI/DKD 5901 enthält die Festlegungen für die Kalibrierung von Prüf- und Messmitteln im Kraftfahrwesen, Blatt 2 definiert die spezifischen Anforderungen an die Kalibrierung von Bremsprüfständen. Bei dieser Kalibrierung kommt es zu einer einheitlichen Belastungsabfolge nach statischem oder dynamischem Belastungsprinzip im zu kalibrierenden Messbereich des Prüfstands. Die Richtlinie wendet sich an alle, die Bremsprüfstände im Kraftfahrwesen kalibrieren oder einsetzen.

Verwendung der Richtlinie

VDI/DKD 5901 Blatt 2 beinhaltet die Festlegungen für die Kalibrierung von Bremsprüfständen. Als Bremsprüfstand ist hier eine Einrichtung im Kraftfahrwesen definiert, in welcher Bremsprüfungen durchgeführt werden, die neben der Wirksamkeit der Fahrzeugbremsen auch die Bremskraft je Rad ermitteln. Die Richtlinie erläutert aktuell verwendete Kalibrierverfahren für Bremsprüfstände (Rolle und Platte).

VDI/DKD 5901 Blatt 2 enthält die Hinweise zum Vorgehen bei der statischen (Hebel-Masse-Verfahren oder Vergleichsverfahren mit Referenzaufnehmer) und dynamischen Kalibrierung. Es werden die Anforderungen an die Messbedingungen, die Normale, die Durchführung selbst, Messunsicherheitsberechnungen und weitere Aspekte beschrieben.

Die Anforderungen an die Umgebungsbedingungen (Temperatur) der Bremsprüfstände werden definiert, die Vorbereitungen für und der Ablauf der Kalibrierung detailliert erläutert. Die Konformitätsbewertung wird anhand einer tabellarischen Beispielrechnung vorgestellt, die auf der Entscheidungsregel in VDI/DKD 5901 Blatt1 basiert.

Die Richtlinie VDI/DKD 5901 Blatt 2 nennt die Angaben, die in einem Kalibrierschein festgehalten werden müssen (Messergebnisse der Kalibrierung, Messwerte der Einzelmessreihen, Mittelwerte, Rollendurchmesser u.v.m.).


Aus dem Inhalt

  • Anwendungsbereich
  • Normative Verweise
  • Begriffe
  • Abkürzungen
  • Funktions-/Zustandsprüfung und Feststellung der Kalibrierfähigkeit
  • Anforderungen an Normale
  • Umgebungsbedingungen
  • Kalibriervorbereitungen
  • Kalibrierablauf
  • Konformitätsbewertung
  • Kalibrierdurchführung
  • Dokumentation
  • Schrifttum
Inhaltsverzeichnis
ICS
43.180
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...