Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel Entwurf 2019-05

VDI/VDE 2617 Blatt 6.2:2019-05 - Entwurf

Genauigkeit von Koordinatenmessgeräten - Kenngrößen und deren Prüfung - Leitfaden zur Anwendung von DIN EN ISO 10360-8 für Koordinatenmessgeräte mit optischen Abstandssensoren

Englischer Titel
Accuracy of coordinate measuring machines - Characteristics and their testing - Guideline for the application of DIN EN ISO 10360-8 to coordinate measuring machines with optical distance sensors
Ausgabedatum
2019-05
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 94.50 EUR inkl. MwSt.

ab 79.41 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 94.50 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 94.50 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2019-05
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Die Richtlinie erläutert die Anwendung der Norm DIN EN ISO 10360-8:2014 und gibt ergänzende Hinweise und Empfehlungen zur Durchführung der Annahme- und Bestätigungsprüfungen. Zudem wird auf unpräzise und unvollständige Inhalte in der DIN EN ISO 10360-8:2014 hingewiesen und es werden angepasste Verfahren vorgeschlagen. Diese Richtlinie enthält nicht die vollständige Beschreibung der Prüfprozeduren der Norm DIN EN ISO 10360-8:2014. Deshalb wird die Kenntnis der Norm zum Verständnis dieser Richtlinie als Leitfaden zur Anwendung der Norm vorausgesetzt.
Über dieses Produkt

Annahme- und Bestätigungsprüfungen gemäß DIN EN ISO 10360-8 normgerecht durchführen

Die VDI-Richtlinienreihe 2617 definiert in derzeit sechzehn Blättern die Kenngrößen zur Genauigkeitsbeschreibung von Koordinatenmessgeräten (KMG) und beschreibt deren Prüfverfahren. Das vorliegende Blatt 6.2 der Richtlinienreihe ist der Entwurf eines Leitfadens zur Anwendung von DIN EN ISO 10360-8 für Koordinatenmessgeräte mit optischen Abstandssensoren. VDI 2617 Blatt 6.2 liefert Ergänzungen zur Norm DIN EN ISO 10360-8, die an die Stelle unklarer oder fehlender Anforderungen in der Norm treten. Dies bezieht sich insbesondere auf die neue Nomenklatur und neue Kenngrößen in der aktualisierten Norm. Der Normentext selbst ist nicht Bestandteil dieser Richtlinie.

Anwendungsbereich

VDI 2617 Blatt 6.2 enthält Annahme- und Bestätigungsprüfungen für kartesische Koordinatenmessgeräte mit optischen Abstandssensoren.

Sie kann gegebenenfalls auch bei nicht-kartesischen Koordinatenmessgeräten Anwendung finden, wenn darüber Einvernehmen zwischen Anwender und Hersteller herrscht.

Die Richtlinie geht auf die in DIN EN ISO 10360-8 eingeführten neuen Kenngrößen ein: Auf die neuen Kenngrößen für die Überprüfung linienhaft und flächenhaft messender optischer Abstandssensoren und die Kenngrößen für die Überprüfung von optischen Abstandssensoren, die in Dreh-Schwenk-Einrichtungen eingesetzt werden.

Sie gibt eine Übersicht der Sensorarten und beschreibt deren Funktionen.

VDI 2617 Blatt 6.2 schließt eine in der Norm befindliche Lücke: DIN EN ISO 10360-8 enthält keine Angaben zur Prüfung von Koordinatenmessgeräten mit optischen Abstandssensoren im Scanning-Modus. Die vorliegende VDI empfiehlt als Alternative Prüfungen mit Messpunktaufnahme bei bewegtem Sensor.

Die VDI-Richtlinie gilt nicht für Annahme- und Bestätigungsprüfungen für Koordinatenmessgeräte mit Bildverarbeitungssystemen. Diese finden sich in DIN EN ISO 10360-7.

Aus dem Inhalt

  • Anwendungsbereich
  • Normative Verweise
  • Begriffe
  • Neuerungen in ISO 10360-8
  • Annahmeprüfung und Bestätigungsprüfungen
  • Anhang Sensorarten
Inhaltsverzeichnis
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...