Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel Entwurf 2020-06

VDI/VDE/DGQ/DKD 2618 Blatt 11.1:2020-06 - Entwurf

Prüfmittelüberwachung - Prüfanweisung für mechanische Messuhren

Englischer Titel
Inspection of measuring and test equipment - Test instruction for mechanical dial gauges
Ausgabedatum
2020-06
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 58,68 EUR inkl. MwSt.

ab 55,89 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 58,68 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 65,26 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2020-06
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Die Richtlinie beschreibt Verfahren für die Bauart-/Typprüfung, die Erst-/Eingangsprüfung sowie für die Überwachungsprüfung von mechanischen Messuhren. In Form direkt anwendbarer Handlungs- und Arbeitsanweisungen werden die erforderlichen Arbeitsschritte für die jeweiligen Prüfungen beschrieben. Dabei werden neben der Kalibrierung auch die Vorbereitungsarbeiten an der Kalibriereinrichtung sowie an den Prüfobjekten erläutert. Weiterhin werden Hinweise zur Bewertung der Kalibrierung sowie zur Dokumentation gegeben. Diese Richtlinie gilt in Verbindung mit den Richtlinien VDI/VDE/DGQ 2618 Blatt 1.1 und Blatt 1.2. Neben Anpassungen an die aktuellen normativen Vorgaben wird für die neue Ausgabe das Beispiel einer Messunsicherheitsbilanz im Anhang aufgeführt.
Über dieses Produkt

Prüfung und Kalibrierung von mechanischen Messuhren – Vorbereitung, Durchführung, Auswertung, Dokumentation

Die Prüfung von Prüfgeräten ist wichtig, um die Qualität der Prüfungen selbst sicherzustellen – stimmt das Werkzeug nicht, kann auch das Ergebnis nicht stimmen. Daher ist es notwendig, Messuhren in regelmäßigen Abständen auf ihre Funktionalität zu überprüfen und gegebenenfalls zu kalibrieren. Die vorliegende Richtlinie beschreibt Verfahren für die Bauart-/Typprüfung, die Erst-/Eingangsprüfung sowie für die Überwachungsprüfung von mechanischen Messuhren. In Form direkt anwendbarer Handlungs- und Arbeitsanweisungen werden die erforderlichen Arbeitsschritte für die jeweiligen Prüfungen beschrieben. Dabei werden neben der Kalibrierung auch die Vorbereitungsarbeiten an der Kalibriereinrichtung sowie an den Prüfobjekten erläutert. Weiterhin werden Hinweise zur Bewertung der Kalibrierung sowie zur Dokumentation gegeben. Diese Richtlinie gilt in Verbindung mit den Richtlinien VDI/VDE/DGQ 2618 Blatt 1.1 und Blatt 1.2.

Anwendungsbereich

Anwendungsbereich der Richtlinie 2618 Blatt 11.1 ist das Prüfen mechanischer Messuhren. Grundlage für die Prüfungen sind DIN EN ISO 463 und DIN 878. Die Richtlinie gilt für Grenzwerte bis Messspanne 10 mm.

VDI/VDE/DGQ/DKD-Richtlinie 2618 Blatt 11.1 beinhaltet die erforderlichen Arbeitsgänge beim Prüfen mechanischer Messuhren. Für elektronische digitale Messuhren steht Blatt 14.1 der Richtlinienreihe bereit.

Die Richtlinie beschreibt die Vorbereitung des Kalibriergegenstandes (Beschriftung, Reinigung, Entmagnetisierung u.a.) und der Umgebung (Bereitstellung technischer Unterlagen).

Sie definiert das Vorgehen bei der Kalibrierung, und gibt Hinweise zur Messgenauigkeit, Abweichungen und Wiederholpräzision. Die Richtlinie bietet auch Grenzwerte für messtechnische Merkmale, und zur Auswertung der Ergebnisse.

Aus dem Inhalt

  • Anwendungsbereich
  • Erläuterung
  • Vorbereitung
  • Vorbereitende Prüfungen und Tätigkeiten
  • Kalibrierung
  • Bewertung der Kalibrierung
  • Dokumentation
  • Anhang: Beispiel für die Messunsicherheitsbilanz einer mechanischen Messuhr
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...