Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel 2012-05

DIN CEN/TS 16189:2012-05;DIN SPEC 91263:2012-05

DIN SPEC 91263:2012-05

Schlamm, behandelter Bioabfall und Boden - Bestimmung von linearen Alkylbenzolsulfonaten (LAS) mittels Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie (HPLC) mit Fluoroszenzdetektion (FLD) oder massenselektiver Detektion (MS); Deutsche Fassung CEN/TS 16189:2012

Englischer Titel
Sludge, treated biowaste and soil - Determination of linear alkylbenzene sulfonates (LAS) by high-performance liquid chromatography (HPLC) with fluorescence detection (FLD) or mass selective detection (MS); German version CEN/TS 16189:2012
Ausgabedatum
2012-05
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Vornorm

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 60,60 EUR inkl. MwSt.

ab 56,64 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 60,60 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 73,20 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2012-05
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Vornorm
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1722760

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Technische Spezifikation (CEN/TS 16189) legt ein Verfahren zur Bestimmung der Linearen Alkylbenzolsulfonate (LAS) in Schlamm, behandeltem Bioabfall und Boden mittels Hochleistungsflüssigchromatographie (HPLC) und Detektion durch Fluoreszenz (FLD) oder Massenspektrometrie (MSD) fest. Die anionischen oberflächenaktiven LAS-Verbindungen (lineare Alkylbenzolsulfonate) gelangen als Bestandteil von Wasch-, Spül- und Reinigungsmitteln in die Umwelt. Seit mehr als 30 Jahren und bis heute sind LAS die bedeutendste Gruppe der in Waschmitteln verwendeten Tenside. Obwohl die LAS bei der Abwasserbehandlung in Klärwerken gut biologisch abbaubar sind, können im Klärschlamm noch bedeutende Mengen von LAS gefunden werden. Wenn dieser Klärschlamm für die Bodenverbesserung verwendet wird, können LAS in landwirtschaftlich genutzte Böden gelangen, wo ein rascher biologischer Abbau stattfindet. Unter den in dieser Technischen Spezifikation festgelegten Bedingungen kann in der Regel eine Nachweisgrenze von 20 mg/kg (angegeben als Trockenmasse) für Schlamm und eine Nachweisgrenze von 0,2 mg/kg bis 0,5 mg/kg für Boden und behandelten Bioabfall erreicht werden.
Aufgrund der Daten aus Laborvergleichsuntersuchungen und Konsultationen mit den interessierten Kreisen innerhalb der CEN-Mitgliedsorganisationen wurde befunden, dass dieses Dokument CEN/TS 16189 für die Anwendung geeignet ist. CEN/TS 16189 wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 400 "Projekt-Komitee Horizontale Normen in den Bereichen Schlamm, Bioabfall und Boden" erarbeitet, dessen Sekretariat vom DIN, Deutschland, gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der NA 119-01-02-02 UA "Chemische und physikalische Verfahren" des NA 119-01-02 AA "Abfall- und Bodenuntersuchung" im Normenausschuss Wasserwesen (NAW).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1722760

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...