Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel 2011-09

DIN CEN/TS 16233-1:2011-09;DIN SPEC 91050-1:2011-09

DIN SPEC 91050-1:2011-09

Lebensmittel - HPLC-Verfahren zur Bestimmung von Xanthophyllen in Fischfleisch - Teil 1: Bestimmung von Astaxanthin und Canthaxanthin; Deutsche Fassung CEN/TS 16233-1:2011

Englischer Titel
Foodstuffs - HPLC method for the determination of xanthophylls in fish flesh - Part 1: Determination of astaxanthin and canthaxanthin; German version CEN/TS 16233-1:2011
Ausgabedatum
2011-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Vornorm

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 60,30 EUR inkl. MwSt.

ab 50,67 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 60,30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 65,50 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2011-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Vornorm
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1737776

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese DIN SPEC 91050-1 entspricht der CEN/TS 16233-1 und kann von Lebensmittelherstellern, -überwachern und niedergelassenen Prüflaboratorien angewendet werden. Sie legt ein Verfahren zur Bestimmung von Canthaxanthin und Astaxanthin in Fischfleisch mit Hochleistungsflüssigchromatographie (HPLC) fest. Das Verfahren kann bei Gehalten von mehr als 0,02 mg/kg angewendet werden. Das Verfahren sollte nicht zur Bestimmung von Canthaxanthin in Geflügelfleisch, Eigelb und Shrimpfleisch angewendet werden, weil Canthaxanthin mit Cryptoxanthin und Xanthophyllestern, die in diesen Matrices zuweilen vorliegen, interferieren kann. Fischfleisch wird durch Homogenisieren des Gewebes in Aceton extrahiert. Der Extrakt wird filtriert und unter vermindertem Druck mit einem Rotationsverdampfer oder unter einem Stickstoffstrom bei 50 °C verdampft. Der Rückstand wird in einer Mischung aus n-Heptan und Aceton gelöst und mit isokratischer Normalphasen HPLC analysiert. Das beschriebene HPLC-System trennt wirksam Astaxanthin und Canthaxanthin sowie diese beiden Xanthophylle von anderen Carotinoiden, die in Fischfleisch vorkommen, wie zum Beispiel β-Carotin, Lutein und Zeaxanthin. Die wichtigsten geometrischen Isomere von Astaxanthin werden voneinander und von Oxidationsprodukten von Astaxanthin, Astacin und Semiastacin getrennt. Im Gegensatz dazu werden die Isomere von Canthaxanthin nicht getrennt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1737776
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...