Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel 2019-06

DIN CEN/TS 17273:2019-06;DIN SPEC 52379:2019-06

DIN SPEC 52379:2019-06

Nanotechnologien - Leitfaden zur Detektion und Identifizierung von Nanoobjekten in komplexen Matrizen; Deutsche Fassung CEN/TS 17273:2018

Englischer Titel
Nanotechnologies - Guidance on detection and identification of nano-objects in complex matrices; German version CEN/TS 17273:2018
Ausgabedatum
2019-06
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Vornorm

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 117,70 EUR inkl. MwSt.

ab 98,91 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 117,70 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 127,90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2019-06
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Vornorm
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2838899

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In diesem Dokument werden Anforderungen an Probenahme und Behandlung der komplexen Matrizen festgelegt, damit eine flüssige Dispersion mit ausreichend hoher Konzentration der zu untersuchenden Nanoobjekte erhalten wird. Dieses Dokument stellt einen Leitfaden für die Detektion und Identifizierung von spezifischen Nanoobjekten in komplexen Matrizen, wie zum Beispiel flüssige Umweltmedien, Abwasser und Konsumergüter (zum Beispiel Lebensmittel, Kosmetik) zur Verfügung. Dieses Dokument erfordert für die Identifizierung a priori-Wissen über die Art der Nanoobjekte, wie zum Beispiel ihre chemische Zusammensetzung. Die gewählten Detektions- und Identifizierungsverfahren basieren auf einer Kombination aus Größenklassifikation und Analyse der chemischen Zusammensetzung. Die Identifizierung kann zum Beispiel auch durch zusätzliche morphologische Charakterisierung unterstützt werden. Derzeit erfüllen nur Feld-Fluss-Fraktionierung, Elektronenmikroskopie und Einzelpartikel-ICP-MS diese Kombinationsbedingung. Für diese Norm ist das Gremium NA 062-08-17-02 UA "Prüfverfahren" des Arbeitsausschusses NA 062-08-17 AA "Nanotechnologien" im DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP) zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2838899

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...