Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel [ZURÜCKGEZOGEN] 2009-05

DIN-Fachbericht CEN/TR 15276-1:2009-05

Ortsfeste Brandbekämpfungsanlagen - Löschanlagen für kondensierte Aerosole - Teil 1: Anforderungen und Prüfverfahren für Bauteile; Deutsche Fassung CEN/TR 15276-1:2009

Englischer Titel
Fixed firefighting systems - Condensed aerosol extinguishing systems - Part 1: Requirements and test methods for components; German version CEN/TR 15276-1:2009
Ausgabedatum
2009-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Fachbericht

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 119,60 EUR inkl. MwSt.

ab 100,50 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 119,60 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 129,80 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2009-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Fachbericht
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1520556

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Der Technische Bericht (TR) CEN/TR 15276-1 wurde unverändert als DIN-Fachbericht übernommen. Er stellt den Sachstand dar und enthält unter anderem Erkenntnisse sowie Daten aus beziehungsweise zu Normungsvorhaben, die der Information über den Stand der Normung dienen und bei späteren Normungsarbeiten als Grundlage herangezogen werden können. Fachberichte dienen der Sicherung einmal gewonnener Daten und Erkenntnisse, indem sie Arbeitsergebnisse der Normungsarbeit dokumentieren, die nicht als DIN-Normen oder DIN-Vornormen herausgegeben werden sollen. Die im Anhang A dieses DIN-Fachberichts beschriebenen Prüfungen zur Ermittlung der Löschwirksamkeit wurden in diesem Umfang bisher nicht nachgewiesen. Es liegen jedoch Erfahrungen mit kleineren Prüfobjekten vor, die im Rahmen der Zulassung als Löschmittel von Prüfstellen durchgeführt wurden. Zusätzlich zu den beschriebenen Raumflutungen werden Aerosol-Löschgeneratoren auch im Objektschutz eingesetzt. Hierbei wird das gefährdete Objekt direkt mit Aerosol angeströmt und die löschwirksame Konzentration nur in der Umgebung des zu löschenden Objekts erzeugt.

Der DIN-Fachbericht enthält an mehreren Stellen Anforderungen, Empfehlungen und Hinweise, die an den Betreiber von Aerosol-Löschanlagen gerichtet sind. In Deutschland gilt in diesem Zusammenhang maßgebend die "Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Bereitstellung von Arbeitsmitteln und deren Benutzung bei der Arbeit, über Sicherheit beim Betrieb überwachungsbedürftiger Anlagen und über die Organisation des betrieblichen Arbeitsschutzes (Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV)".

Der DIN-Fachbericht legt Anforderungen fest, beschreibt Prüfverfahren für Bauteile für Aerosol-Löschanlagen und gilt ausschließlich für kondensierte Aerosole. Er ist nicht als Zulassung der hier aufgeführten Löschmittel durch die zuständigen Stellen vorgesehen, weil andere Löschmittel ebenso zulässig sein können. Er ist ausschließlich für die Anwendung von kondensiertem Aerosol vorgesehen. Der Aerosolerzeuger umfasst gewöhnlich die folgenden Hauptbestandteile:

  • eine feste, Aerosol bildende Mischung
  • eine Kühlvorrichtung
  • Zündeinrichtung(en)
  • Austrittsöffnung(en) in der Gehäusewand
  • ein Gehäuse
  • eine Aufhängung.

Der DIN-Fachbericht behandelt keine Dispersions-Aerosole. Er fordert, als eine Sicherheitsvorkehrung, die Evakuierung des Raums sowie dessen Verschließen bei Auslösen eines Aerosolerzeugers. Die Sicherheitsvorkehrungen umfassen die Evakuierung der näheren Umgebung, Kriterien für das erneute Betreten des Raums und andere Sicherheitsmaßnahmen nach Abschnitt 5 des CEN/TR 15276-2:2009.

Der DIN-Fachbericht CEN/TR 15276-2 legt Anforderungen fest und beschreibt die Verfahren für die Planung, Installation, Prüfung, Instandhaltung und Sicherheit von Aerosol-Löschanlagen sowie die Kenndaten der Löschmittel und deren Eignung für die verschiedenen Brände. Er beschreibt den Einsatz von Löschanlagen für kondensierte Aerosole als Raumschutzanlagen in gewöhnlich unbesetzten und nicht begehbaren Räumen, hauptsächlich hinsichtlich Gebäuden, Anlagen und weiteren besonderen Anwendungen, bei denen elektrisch nicht leitende Aerosol-Löschmittel eingesetzt werden, über die gegenwärtig ausreichend viele Angaben verfügbar sind, sodass ihre Kenndaten durch eine zuständige, unabhängige Institution bestätigt werden können. Er ist ausschließlich für die Anwendung von kondensiertem Aerosol vorgesehen.

Der DIN-Fachbericht gilt nicht für die Explosionsunterdrückung. Er stellt keine Auflistung der von zuständigen Stellen zugelassenen Löschmittel dar, weitere, hier nicht aufgeführte Löschmittel können ebenfalls akzeptabel sein.

Der Fachbericht gilt für die Feuerlöschmittel, die die Anforderungen der CEN/TR 15276-1 erfüllen. Der DIN-Fachbericht CEN/TR 15276-2 basiert zum großen Teil auf Erfahrungen, die mit Gaslöschanlagen gesammelt worden sind. Diese Erfahrungen sind über viele Jahre entwickelt und sind umfangreich in der Praxis bestätigt. Die Erkenntnisse beziehen sich sowohl auf die verwendeten Komponenten als auch auf die ausgeführten Systeme und umfassen zum einen die Wirksamkeit als auch die Zuverlässigkeit. Ähnliche Erfahrungen liegen für kondensierte Aerosole nur zum Teil vor. Insbesondere die Übertragbarkeit der Anforderungen für Gaslöschanlagen auf Aerosollöschanlagen ist bisher nicht umfassend untersucht worden. Dieser DIN-Fachbericht sollte daher nur als Basis für den Aufbau weiterer Erkenntnisse dienen, die dann zu einer Überarbeitung und Ergänzung des DIN-Fachberichts führen sollen. Im Fachbericht wird in einer Reihe von Abschnitten auf nationalen Normen und gesetzliche Regelungen hingewiesen, die berücksichtigt werden sollten. Eine Liste dieser Abschnitte mit dem Hinweis auf die entsprechenden Normen ist im nationalen Anhang NA.1, Tabelle NA.1, angegeben.

Der Fachbericht enthält an mehreren Stellen Anforderungen, Empfehlungen und Hinweise, die an den Betreiber von Aerosol-Löschanlagen gerichtet sind. In Deutschland gilt in diesem Zusammenhang maßgebend die "Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Bereitstellung von Arbeitsmitteln und deren Benutzung bei der Arbeit, über Sicherheit beim Betrieb überwachungsbedürftiger Anlagen und über die Organisation des betrieblichen Arbeitsschutzes (Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV)".

Die europäischen Technischen Berichte wurden vom CEN/TC 191 "Ortsfeste Brandbekämpfungsanlagen" (Sekretariat: BSI, Vereinigtes Königreich) erarbeitet und werden auf nationaler Ebene vom Arbeitsausschuss NA 031-03-04 AA "Löschanlagen mit gasförmigen Löschmitteln und deren Bauteile" betreut.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1520556
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 15276-1:2019-06 .

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...