Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel 2012-06

DIN SPEC 14752:2012-06

Hydraulische Rettungsgeräte für die Feuerwehr und Rettungsdienste - Informationen zur Schneidgeräteklassifizierung nach DIN EN 13204

Englischer Titel
Hydraulic rescue tools for fire and rescue service use - Information for cutting device classification according to DIN EN 13204
Ausgabedatum
2012-06
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Fachbericht

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 35,00 EUR inkl. MwSt.

ab 32,71 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 35,00 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 42,20 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2012-06
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Fachbericht
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1885967

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Zweck dieses Fachberichts ist, anhand von Beispielen hydraulische Schneidgeräte der Feuerwehr und Rettungsdienste nach DIN EN 13204 in ihrer Klassifizierung und Leistungsfähigkeit besser miteinander vergleichen zu können. Enthalten ist deshalb eine alternative Vergleichsmöglichkeit nach amerikanischer Norm ANSI/NFPA 1936:2010, Standard on Powered Rescue Tools, die eine Differenzierung der Schneidfähigkeitsangaben nach den unterschiedlichen Stahlprofilen enthält. Dies ermöglicht einen individuelleren Gerätevergleich, da sich die Klassifizierung nach DIN EN 13204 an der leistungsschwächsten Stahlprofil-Schneidfähigkeit orientiert. Diese DIN SPEC soll bei der nächsten Überarbeitung von DIN EN 13204 berücksichtigt werden. Insbesondere die aus deutscher Sicht vorteilhafte Differenzierung der Schneidfähigkeitsangaben nach den unterschiedlichen Stahlprofilen analog der amerikanischen Norm ANSI/NFPA 1936:2010, Standard on Powered Rescue Tools wird dabei von Deutschland angeregt. Eine DIN-Spezifikation (DIN SPEC) nach dem Fachbericht-Verfahren enthält als Sachstandsbericht Erkenntnisse, Daten und so weiter aus beziehungsweise zu Normungsvorhaben, die der Information über den Stand der Normung - auch anderer (internationaler und regionaler Normungsorganisationen) - dienen und bei späteren Normungsarbeiten als Grundlage herangezogen werden können. Fachberichte dienen der Sicherung einmal gewonnener Daten und Erkenntnisse, indem sie Arbeitsergebnisse der Normungsarbeit dokumentieren, die nicht als DIN-Normen oder DIN SPEC nach dem Vornorm-Verfahren herausgegeben werden sollen. Für diese DIN-Spezifikation (DIN SPEC) ist das Gremium NA 031-04-10 AA "Rettungsgeräte - SpA zu CEN/TC 192/WG 7" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1885967

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...