Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel [AKTUELL]

VDI 2263 Blatt 1:2022-02

Staubbrände und Staubexplosionen - Gefahren - Beurteilung - Schutzmaßnahmen - Sicherheitstechnische Kenngrößen von Schüttgütern

Englischer Titel
Dust fires and dust explosions - Hazards - assessment - safety measures - Safety-related parameters of bulk goods
Ausgabedatum
2022-02
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
66

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 136,50 EUR inkl. MwSt.

ab 127,57 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 136,50 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 151,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker


Abonnement im Online-Dienst

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2022-02
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
66
Lade Empfehlungen...

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Die Richtlinie dient zur Beurteilung von Gefahren und für Maßnahmen zur Verhütung von Staubbränden und Staubexplosionen einschließlich deren gefährlicher Auswirkungen. Der verlässlichste Weg, um die Brand- und Explosionseigenschaften eines Staubs festzustellen, besteht darin, eine Probe zu untersuchen und die gefährlichen Eigenschaften durch sicherheitstechnische Kenngrößen zu beschreiben. Der Umfang der durchzuführenden Untersuchungen orientiert sich - in konsequenter Zusammenarbeit zwischen dem Prüfer und dem Anwender - an der Problemstellung und damit an dem Schutzziel bzw. den zutreffenden Schutzmaßnahmen gegen das Entstehen von Bränden und Explosionen bzw. gegen Explosionsauswirkungen. Die Richtlinie wendet sich an Führungskräfte und Fachleute aus Industrie und Gewerbe, die sich einen Überblick über Prüfmethoden und technische Regeln verschaffen wollen.
Über dieses Produkt

Probenahme und Untersuchung an abgelagertem und aufgewirbeltem Staub – Einflüsse und Kenngrößen

Die verheerende Wirkung von Staubexplosionen fürchtete man schon im Mittelalter in Korn- und Mehlspeichern. Heutzutage beugt man Staubexplosionen in der Nahrungsmittelindustrie, aber auch beispielsweise im Bergbau, durch regelmäßige Kontrollen und entsprechende Gegenmaßnahmen vor. Dazu werden im Allgemeinen Proben entnommen und untersucht. Die ermittelten Eigenschaften können durch sicherheitstechnische Kenngrößen beschrieben werden (DGUV-Information 213-065). Bei der Prüfung werden verschiedene Parameter der Staubprobe analysiert, darunter die Korngröße, die Feuchtigkeit, gegebenenfalls auch Schlagempfindlichkeit oder Aschegehalt. Es werden Faktoren wie die Mindestzündtemperatur und das Selbstentzündungsverhalten ermittelt, da diese entscheidend sind für die Gefahrenbeurteilung im Rahmen eines Schutzkonzeptes. Die vorliegende Richtlinie bietet einen Leitfaden für die Durchführung von Proben an Schüttgütern. Sie richtet sich an Fachleute und Verantwortliche aus Industriezweigen, in denen Staubexplosionen zu befürchten sind, sowie an Sachverständige und Prüfende.
 

Verwendung der Richtlinie

VDI 2263 Blatt 1 beurteilt die Gefährdung durch Staubexplosionen und Staubbrände in einer verfahrenstechnischen Anlage, sowie die Wahl passender Maßnahmen zur Risikominimierung. Die Richtlinie informiert über das Vorgehen bei der Probenahme und bei der Vorbereitung der entnommenen Proben.

VDI 2263 Blatt 1 beinhaltet Hinweise zu den Untersuchungen am abgelagerten Staub. Es werden die verschiedenen Möglichkeiten der Prüfung und die zu untersuchenden Parameter vorgestellt, darunter auch spezielle Prüfungen nach Verordnung EG 1271/2008 (GHS/CLP) und nach Gefahrgut-Transportverordnung.

VDI 2263 Blatt 1 enthält die Informationen zu Untersuchungen am aufgewirbelten Staub. Aspekte wie die untere Explosionsgrenze, die Sauerstoffgrenzkonzentration und die Mindestzündenergie werden erläutert und gemäß DIN EN 14034 und DIN EN ISO/IEC 80079 dargelegt.

Die Richtlinie gibt auch Hinweise zum Verhalten von Schwelgasen.

VDI-Richtlinie 2263 Blatt 1 bietet eine tabellarische Übersicht der Kenngrößen in Abhängigkeit zu Faktoren wie Druck, Temperatur oder Sauerstoffvolumenanteil.


Aus dem Inhalt

  • Anwendungsbereich
  • Normative Verweise
  • Begriffe
  • Formelzeichen und Abkürzungen
  • Probenahme und -vorbereitung
  • Untersuchungen am abgelagerten Staub
  • Staub im quasistationären Zustand
  • Untersuchungen am aufgewirbelten Staub
  • Schwelgase
  • Einflüsse auf Ausbildung und Verhalten explosionsfähiger Staub/Luft-Gemische
  • Kenngrößen unter nicht atmosphärischen Bedingungen
  • Anhang A: Brennverhalten im quasistationären Zustand
  • Anhang B: Aerated-Cell-Test
  • Anhang C: Diffusion-Cell-Test (Bulk-Powder-Test)
Inhaltsverzeichnis
ICS
13.230
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt VDI 2263 Blatt 1:1990-05 .

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...