Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel [ZURÜCKGEZOGEN] 2009-12

VDI 3404:2009-12

Generative Fertigungsverfahren - Rapid-Technologien (Rapid Prototyping) - Grundlagen, Begriffe, Qualitätskenngrößen, Liefervereinbarungen

Englischer Titel
Additive fabrication - Rapid technologies (rapid prototyping) - Fundamentals, terms and definitions, quality parameters, supply agreements
Ausgabedatum
2009-12
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 104,10 EUR inkl. MwSt.

ab 97,29 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 104,10 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 115,80 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2009-12
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Die generativen Fertigungsverfahren/Rapid-Technologien sind fester Bestandteil des Produktentstehungsprozesses. Sie werden für die Herstellung von Prototypen, Werkzeugen und Serienteilen eingesetzt. Das Anwendungsspektrum dieser Querschnittstechnologie umfasst heute neben der Technik Gebiete wie Architektur, Medizin und reicht bis hin zur Archäologie und Kartografie. Im Zuge der teils stürmischen Entwicklung haben sich unterschiedliche Begriffe gebildet, die häufig nicht eindeutig definiert und abgegrenzt sind. Darüber hinaus bietet der Markt verschiedene Verfahren an, deren Chancen und Grenzen hinsichtlich ihrer Anwendung nicht immer deutlich zu erkennen sind. Ziel der Richtlinie ist es, dem Anwender (Auftraggeber) und dem Hersteller (externer wie interner Dienstleister) praxiserprobte Hinweise und Empfehlungen zu geben, die Kommunikation zwischen Kunde und Lieferant zu verbessern und zu einer verbindlichen Leistungsgestaltung und einer reibungsfreien Abwicklung beizutragen. Die Richtlinie - grenzt die generativen Verfahren von den konventionellen Verfahren ab, - ermöglicht eine bessere Bewertung verschiedener generativen Verfahren, - nennt die Qualitätsmerkmale verschiedener Verfahren, - gibt entsprechende Prüfverfahren an, - empfiehlt den Umfang und Inhalt von - Prüfungen und - Liefervereinbarungen. Die Richtlinie ist überall dort anwendbar, wo generative Verfahren eingesetzt werden. Das betrifft vor allem die Bereiche: - Herstellung von generativen Fertigungsanlagen und deren Zubehör inklusive Software - Materialentwicklung und -vertrieb - Generative Fertigung von Bauteilen, Werkzeugen und Endprodukten - Einsatz dieser Bauteile, Werkzeuge und Endprodukte.
Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: VDI 3405:2014-12 .

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...