Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel 2019-03

VDI 4650 Blatt 1:2019-03

Berechnung der Jahresarbeitszahl von Wärmepumpenanlagen - Elektrowärmepumpen zur Raumheizung und Trinkwassererwärmung

Englischer Titel
Calculation of the seasonal coefficient of performance of heat pumps - Electric heat pumps for space heating and domestic hot water
Ausgabedatum
2019-03
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 143.70 EUR inkl. MwSt.

ab 120.76 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 143.70 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 143.70 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2019-03
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Diese Richtlinie befasst sich mit Elektrowärmepumpen, insbesondere zur Versorgung von Wohngebäuden mit Wärme für Raumheizung und Trinkwarmwasserbereitung. Um den technischen Fortschritt (z.B. andere Kältemittel, andere Verdichtertechnologien, Leistungsregelung) für die Berechnung der Jahresarbeitszahl besser abzubilden, wurden auf Basis der Ergebnisse der Feldmonitoringprojekte des Fraunhofer ISE wichtige Erkenntnisse aus der Praxis in die Berechnungen übernommen. Die Richtlinie behandelt zusätzlich Themen wie Hocheffizienzpumpen, leistungsgeregelte Wärmepumpen, Trinkwassererwärmung (geändertes Berechnungsverfahren), Solarunterstützung, Kühlung, primärenergetische Bewertung sowie Anpassungen aufgrund geänderter europäischer Normen.
Über dieses Produkt

Jahresarbeitszahlen von Wärmepumpenanlagen für die Praxis berechnen

Wärmepumpen leisten einen wertvollen Beitrag zum Erreichen der von der Politik vorgegebenen Klimaziele. Das „thermodynamische“ Heizen mit Wärmepumpen ermöglicht nicht nur für Neubauten, sondern auch für Bestandsgebäude erhebliche Einsparungen und ein deutlich effizienteres Primärenergie- und CO2-Management. Dabei ergibt sich die Ökobilanz einer Wärmepumpe maßgeblich durch Faktoren wie deren spezifische Effizienz, den Strommix, die Art des Kältemittels, sowie den Umgang mit selbigem. Ein wachsender Anteil an regenerativen Energiequellen wirkt sich zunehmend positiv auf die Ökobilanz aus. Auch in den EU-Richtlinien spiegelt sich die Bedeutung von Wärmepumpen für Energiesparen und Klimagasreduktion wider. Die VDI-Richtlinie 4650 Blatt 1 stellt ein simples, aber praktikables Berechnungsverfahren für die energetische Effizienz vor.

Anwendungsbereich

Die VDI-Richtlinie 4650 Blatt 1 ermöglicht die Bestimmung der Energieeffizienz von Wärmepumpenanlagen. Anwendungsbereich dieser Richtlinie sind elektrisch angetriebene Wärmepumpenanlagen zur Raumheizung und Trinkwassererwärmung in Wohngebäuden, wobei die Wärmequellen Grundwasser, Erdreich und Luft sein können.

Bezüglich der Prüfstandsmessungen von Geräten können nur dann zuverlässige Daten erhoben werden, wenn es sich um eine bereits in Betrieb befindliche Anlage handelt, die reale Daten liefert. Diese Richtlinie ersetzt nicht detaillierte Simulationsrechnungen, sondern gibt praktische Hinweise für benötigte Jahresarbeitszahlen.

Nicht möglich ist eine konkrete Bestimmung des Energieverbrauchs, da dieser von weiteren Faktoren abhängt, die Witterung, Gebäude und Nutzungsverhalten.

Auch Aussagen zu den Heizkosten können von dieser Richtlinie nicht getroffen werden.

Aus dem Inhalt

  • Anwendungsbereich
  • Normative Verweise
  • Begriffe
  • Formelzeichen, Abkürzungen und Indizes
  • Grundlagen der Berechnung
  • Berechnung der Jahresarbeitszahl
  • Primärenergetische Bewertung
  • Beispielrechnungen
  • Anhang: Leistungszahlen von Luft-Wasser-Wärmepumpen nach DIN EN 14511 aus Angaben gemäß DIN EN 14825
Inhaltsverzeichnis
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...