Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel [AKTUELL]

VDI 6036:2020-12

Befestigung von Heizkörpern - Anforderungen für Planung und Bemessung

Englischer Titel
Fasteners of radiators - Requirements for planning and design
Ausgabedatum
2020-12
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
56

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 117,10 EUR inkl. MwSt.

ab 109,44 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 117,10 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 130,20 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu: Abonnement-Lösungen für Normen


Abonnement im Online-Dienst

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2020-12
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
56

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Die Richtlinie gibt Unternehmen und Personen, die mit der Planung und Ausführung von Heizungsanlagen betraut sind, unter Beachtung des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) eine Anleitung zur Auswahl und Bemessung von Heizkörperbefestigungen. Heizkörperbefestigungen sind für drei Anforderungsklassen (II, III, IV) definiert, vom Privathaushalt mit dem dort üblichen hohen Maß an Umsicht bis hin zu Sportstätten oder Schulen, in denen es vorhersehbar etwas „rauer“ zugeht. Für Sonderfälle wurde noch eine „nach oben offene noch robustere Klasse“ angefügt. Die Anforderungsklasse I ist entfallen.
Über dieses Produkt

Anforderungsklassen, Berechnungen, Empfehlungen: Heizkörperbefestigungen korrekt und realistisch auslegen

Die Befestigung von Heizkörpern richtet sich nach ihrem Gewicht, nach dem Ort ihrer Befestigung und, damit einhergehend, nach den Lasten, die voraussichtlich auf sie einwirken werden. Beim Betrieb von Heizkörpern ist von verschiedenen Einwirkungen auszugehen: Stöße, Zug, vertikale und horizontale Lasten von unterschiedlichen Seiten sind möglich und realistisch. Theoretische Lasten haben sich dabei als von der Praxis deutlich abweichend gezeigt. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, wurden die Anforderungsklassen eingeführt, die von normalem, weitgehend bestimmungsgemäßem Gebrauch beispielsweise in Privathaushalten, über erhöhte Belastung zum Beispiel in Schulen und Sportstätten, bis hin zu erheblichen unplanmäßigen Zusatzlasten geht. Dieses System der Anforderungsklassen hat jüngst eine Novellierung erfahren; die VDI-Richtlinie 6036 wurde entsprechend angepasst und enthält in der nunmehr gültigen, hier vorliegenden Fassung drei Anforderungsklassen für üblichen bis extremen Gebrauch. Die Richtlinie bietet zudem eine Reihe von Berechnungsbeispielen für verschiedene Anwendungsfälle und Anforderungsklassen. Dies soll die Umsetzung der Richtlinie in der Praxis vereinfachen. VDI 6036 enthält auch Empfehlungen in Bezug auf anzuwendende Werte und auf die Versuchsdurchführung und Versuchsauswertung.

Anwendungsbereich

Anwendungsbereich der VDI-Richtlinie 6036 sind Befestigungen für Heizkörper. Als Heizkörper sind definiert: alle Heizkörper, Heizwände, Konvektoren, Röhrenradiatoren und Sonderheizkörper, sofern diese Heizkörper fest installiert sind und der Heizung von Räumen dienen. Gegenstand der Richtlinie sind Konsolen und Befestigungssysteme sowohl für die Bodenbefestigung, wie beispielsweise Standkonsolen, als auch für die Wandbefestigung, wie Bohr- und Wandkonsolen.

VDI 6036 benennt und erläutert die Anforderungsklassen von normalen bis sehr hohen Anforderungen. Die Richtlinie bietet eine Aufstellung der potenziellen einwirkenden Kräfte auf Heizkörper und Heizkörperbefestigungen. Sie gibt Hinweise zu Bemessungswerten für Einwirkungen und Widerstände im Rahmen der Ermittlung der Tragfähigkeit.

Befestigungen von Heizeinrichtungen, die nicht in dieser Richtlinie genannt sind, aber von Funktion und Aufbau hinreichend ähnlich sind, können analog der Anforderungen in VDI 6036 behandelt werden.

Aus dem Inhalt

  • Anwendungsbereich
  • Normative Verweise
  • Begriffe
  • Formelzeichen
  • Übersicht über die zu berücksichtigenden Informationen
  • Wirkprinzipien von Heizkörperbefestigungen
  • Anforderungsklassen
  • Einwirkende Kräfte auf Heizkörperbefestigungen
  • Nachweis der Tragfähigkeit von Heizkörperbefestigungen
  • Anhang A: Empfohlene Zuordnung Gebäudetypen zu Anforderungsklassen
  • Anhang B: Übersicht zu Einwirkungen und Sicherheitsfaktoren
  • Anhang C: Übersicht über die einwirkenden Kräfte
  • Anhang D: Berechnungsbeispiele
  • Anhang E: Berechnungsbeispiele – Befestigung bei verschiedenen „Wandaufbauten“
  • Anhang F: Empfohlene Werte für anrechenbare horizontale Verschiebe- und Abzugskräfte bei üblichen Anschlusssituationen
  • Anhang G: Empfehlungen für Versuchsdurchführung und -auswertung
  • Schrifttum
Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt VDI 6036:2012-07 .

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...