Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice Inland
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel 2017-09

VDI 6224 Blatt 3:2017-09

Bionik - Bionische Strukturoptimierung im Rahmen eines ganzheitlichen Produktentstehungsprozesses

Englischer Titel
Biomimetics - Integrated product development process for biomimetic optimisation
Ausgabedatum
2017-09
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 97.80 EUR inkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 97.80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 97.80 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2017-09
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Die Richtlinie legt die Vorgehensweise bei der Produktentwicklung und Optimierung von Leichtbaustrukturen auf Basis natürlicher Vorbildorganismen im Rahmen eines definierten Produktentstehungsprozesses im Strukturleichtbau fest. Dieser Prozess wird mit seinen Einzelschritten, das heißt Bauteilanalyse, Screening der biologischen Vorbilder, Entwicklung von Entwürfen, Optimierung der Entwürfe, finale Bewertung und technische Umsetzung, beschrieben. Er nutzt das Potenzial und die Vielfalt natürlicher Leichtbaustrukturen und verbindet sie mit den Prinzipien von Evolution und Wachstum. Die Richtlinie führt den ELiSE-Prozess als Beispiel eines solchen Produktentstehungsprozesses an. Das Prozessprinzip ist grundsätzlich auf andere technische Problemstellungen übertragbar. Die Richtlinie konzentriert sich hauptsächlich auf die Anforderungen an den Leichtbau, insbesondere im Sinne von Strukturoptimierung hinsichtlich Steifigkeit und Spannungsminimierung. Unter vorher definierten technischen Randbedingungen und gegebenenfalls Fertigungsrestriktionen erfolgt eine Bauteilkonstruktion derart, dass alle gegebenen Lastfälle mit möglichst wenig Material ertragen werden können und dass eine homogene Spannungsverteilung vorherrscht. Zentrale Randbedingungen sind statisch und dynamisch wirkende Kräfte sowie Crashlastfälle. Der Anwender der Richtlinie kann die bionischen Optimierungsmethoden als effektives Werkzeug zur Erhöhung von Lebensdauer und zur Verringerung des Gewichts von Bauteilen nutzen. Die Richtlinie richtet sich an Ingenieure unterschiedlichster Branchen und Fachrichtungen in ihren Funktionen als Projektmanager, Produktentwickler, Prozessoptimierer, Konstrukteur oder Berechnungsingenieur sowie an alle mit der Konstruktion und Beurteilung lasttragender Strukturen Betrauter.
Inhaltsverzeichnis
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...