Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel [AKTUELL]

VDI-MT 5110 Blatt 1:2019-04

Betriebliches Mobilitätsmanagement - Qualifikationsmerkmale für die Auswahl von befähigten Personen für Mobilitätsmanagement

Englischer Titel
Mobility management for employers - Qualification criteria for mobility management professionals
Ausgabedatum
2019-04
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
29

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 89,80 EUR inkl. MwSt.

ab 83,93 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 89,80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 99,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2019-04
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
29
Lade Empfehlungen...

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
In der Richtlinie wird festgelegt, welche Kriterien bei der Auswahl von Mobilitätsberatern zu berücksichtigen sind. Außerdem grenzt die Richtlinie verschiedene Rollen im betrieblichen Mobilitätsmanagement voneinander ab und geht auf Fort- und Weiterbildungsaspekte ein. Sie dient in erster Linie der Qualitätssicherung der externen Mobilitätsberatung, gibt aber auch wichtige Hinweise/Empfehlungen zur Verbesserung des internen Mobilitätsmanagements. In dieser Richtlinie werden die Anforderungen und die Qualitätsmerkmale für die Auswahl der Berater beschrieben, um privaten Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen den Zugang zum Themenfeld "Mobilitätsmanagement" zu erleichtern.
Über dieses Produkt

Mobilität ist ein aktuelles Top-Thema. Ob Carsharing, E-Mobilität oder Mobilitätsmanagement - die Nachfrage nach Beratungsleistungen wächst. Im Rahmen des unternehmerischen Handelns gewinnt die effiziente Gestaltung der Mobilität von Beschäftigten stetig an Bedeutung. Diesem Umstand hat die Bundesregierung Rechnung getragen, indem sie das Handlungsfeld „Betriebliches Mobilitätsmanagement“ im Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 als einen wichtigen Baustein verankert hat.

Die VDI-MT 5110 Blatt 1 stärkt Ihre Kompetenzen bei der Umsetzung Ihres internen Mobilitätsmanagements. Dabei dient sie Ihnen vor allem als Mittel der Qualitätssicherung in Bezug auf eine externe Mobilitätsberatung. Denn die Richtlinie definiert, welche Kriterien Sie bei der Auswahl von Mobilitätsberatern berücksichtigen sollten; es werden die Anforderungen und die Qualitätsmerkmale der Berater beschrieben. Außerdem grenzt die Richtlinie verschiedene Rollen im betrieblichen Mobilitätsmanagement voneinander ab und geht auf Fort- und Weiterbildungsaspekte ein. Angesprochen sind hier private Unternehmen und öffentliche Einrichtungen, denen der Zugang zum Themenfeld "Mobilitätsmanagement" erleichtert werden soll.

Setzen Sie auf Effizienz

Diese Richtlinie erleichtert Ihnen den Zugang zum Themenfeld Mobilitätsmanagement. Sobald Sie die Mobilität in Ihrem Unternehmen effizient organisieren, fördern Sie aktiv den Klima- und Umweltschutz. Gleichzeitig tragen Sie dazu bei, Kosten zu reduzieren, die Mitarbeitergesundheit zu erhöhen und die Zufriedenheit Ihrer Belegschaft zu steigern. Das sind Ziele, die es sich zu erreichen lohnt.

In Abschnitt 8 werden Ihnen auch Fort- und Weiterbildungsanforderungen vorgestellt. Es soll möglich sein, dass diese Richtlinie einem Zertifizierungsverfahren zugrunde gelegt werden kann.

Anwendungsbereich

Mobilität funktioniert nach klaren Kriterien

Mit der VDI-MT 5110 Blatt 1stehen Ihnen - neben den genannten Kriterien für die Beraterauswahl - wichtige Hinweise und Empfehlungen zur Verbesserung des internen Mobilitätsmanagements zur Verfügung.

Dazu gehören:

  • Der Betrieb als organisatorische Einheit von Personen in Dienst- oder Arbeitsverhältnissen sowie von Sachen, um Sachgüter zu produzieren oder Dienstleistungen zu erbringen.
  • Das Carsharing als organisierte, gemeinschaftliche Nutzung von Kraftfahrzeugen im sog.  stationsbasierten- sowie im Free Floating Carsharing.
  • Das Changemanagement als Durchführung von Maßnahmen, die eine umfassende und inhaltlich weitreichende Veränderung in einer Organisation bewirken – mit dem Ziel, neue Strategien, Strukturen, Systeme, Prozesse oder Verhaltensweisen umzusetzen.
  • Die E-Mobilität (Elektromobilität) als Form der Fortbewegung mit Verkehrsmitteln, die ausschließlich oder überwiegend durch einen Elektromotor angetrieben werden.
  • Das Jobticket als Strecken- oder Zeitnetzkarten eines Sondertarifs, die Unternehmen an ihre Mitarbeiter für Fahrten mit dem öffentlichen Personennahverkehr weitergeben.
  • Das Mobilitätsmanagement als zielorientierte und zielgruppenspezifische Beeinflussung des Mobilitätsverhaltens.
  • Die Wirkungsabschätzung, um mit größtmöglicher Zuverlässigkeit zu ermitteln, ob mit einer Maßnahme die beabsichtigte Wirkung (gemessen an den Zielen) erreicht werden kann.

Aus dem Inhalt:

  • Kurzbeschreibung von Mobilitätsprojekten
  • Ziele, Systematik und Verankerung des betrieblichen Mobilitätsmanagements
  • Qualifikationsmerkmale für befähigte Personen
  • Fort- und Weiterbildungsbedarf
  • Arten, Inhalte und Umfang von Aus-, Fort- und Weiterbildungen
Inhaltsverzeichnis
ICS
03.100.30
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...