Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

DIN BIM Professional

Die Ausbildung nach internationalen Normen für zertifizierte BIM-Kompetenz


2022-03-25_DIN_BIM_Prof_Themenseite_Header_992x310_drc

Mit unseren Seminaren steuern Sie erfolgreiche BIM-Projekte oder führen BIM strategisch sinnvoll in Ihrem Unternehmen ein.


Wir bereiten Sie zielgerichtet vor

Arbeiten Sie bereits mit Building Information Modeling oder ist das Thema neu für Sie? Ganz gleich – mit unserer modular aufgebauten BIM-Weiterbildung sind Sie bestens gewappnet. Nutzen Sie die richtige Mischung aus Theorie und Praxis, basierend auf international anerkannten BIM-Standards, vermittelt von namhaften Referent*innen der Branche.

DIN BIM Professional? Optional mit Zertifikat von DIN CERTCO!

Wichtige Vorteile durch Zertifizierung:

  • Alle Seminare basieren auf den aktuellen, internationalen Standards der DIN ISO-Normen sowie VDI-Richtlinien
  • Das Zertifikat von DIN CERTCO entspricht den Anforderungen der VDI Richtlinie 2552 Blatt 8.1 bis 8.3

Um das Zertifikat zu erhalten, belegen Sie bitte alle 4 Kernmodule sowie mindestens 4 Wahlmodule. Natürlich können Sie auch jedes Seminar einzeln besuchen – eine Zertifizierung ist dann allerdings nicht möglich. Weitere Informationen zur Prüfung und Zertifizierung finden Sie unter www.dincertco.de/19650

Praxisorientiertes Fachwissen von Expert*innen:

  • Breites Themenspektrum: Grundlagen, Expertenwissen, Spezialkenntnisse
  • Interdisziplinäres Wissen für alle Gewerke
  • Große Übungs- bzw. Praxisanteile
  • Interaktive Gruppenarbeit und individuelle Aufgaben
  • Ideale Kombination aus Online- und Offline-Formaten
  • Namhafte Referent*innen der BIM-Branche
  • Wertvolles Fachwissen direkt aus dem Hause DIN


Unser Referent und anerkannter BIM-Experte Jakob Przybylo zum Thema BIM-Ausbildung:

Generell werden EU-Normen nationalen Normen vorgezogen, da europäische Normen in nationale Normen überführt werden müssen. Auf internationaler Ebene soll beispielsweise die Normenreihe DIN EN ISO 19650, die kontinuierlich erweitert wird, für BIM benannt werden. Diese Norm ist international ausgerichtet und daher aus rechtlicher Sicht einer nationalen Weiterbildungsrichtlinie vorzuziehen.

Aus nationaler Sicht existieren für die BIM-Ausbildung die VDI / BS-Richtlinien 2552 Blatt 8.1 bis 8.3, die einen inhaltlichen Rahmen für die Ausbildung darstellen – hier werden die Inhalte beschrieben, die zu einem Studiengang gehören. Außerdem werden praktische Lernmethoden für eine Lehrveranstaltung genannt.

Ein Qualifizierungsrahmen für BIM auf Basis der ISO 19650, vergleichbar mit dem inhaltlichen Rahmen der Richtlinie VDI / BS 2552 Blatt 8, existiert jedoch noch nicht. Aus diesem Grund gibt es auch angepasste Weiterbildungs-Formate, die einerseits inhaltlich den Geltungsbereich der VDI-Richtlinie akzeptieren, sich aber inhaltlich an der ISO 19650 anlehnen.

Die Ausbildung zum DIN BIM Professional ist eine solche Weiterbildung. Das ist durchaus sinnvoll, denn es ist davon auszugehen, dass sich die internationalen Standards in den nächsten Jahren immer mehr durchsetzen.

Dabei sind Zertifizierungen ein allgemein gültiger Kompetenznachweis. Dies sollte unbedingt berücksichtigt werden, bevor man sich für einen Studiengang mit Zertifikat entscheidet. Auch hier sind Zertifikate nach internationalen Normen grundsätzlich vorzuziehen. Diese Möglichkeit bieten nicht viele Anbieter. In Deutschland ist vor allem die DIN CERTCO von Bedeutung.

Repetitorium und Prüfungsvorbereitung
Termine

Wählen Sie hier Ihre Termine für 2022 und 2023:

Termine 2022                    Termine 2023


FAQ
  • Was bringt mir die Ausbildung zum DIN BIM Professional?
    Mit dieser Ausbildung erlangen Sie wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten, um als BIM-Manager*in, BIM-Koordinator*in oder in einer anderen Position mit BIM-Verantwortung tätig zu sein. Oder Sie erweitern bereits vorhandenen Kenntnisse und lassen sich Ihr Wissen zertifizieren. So können Sie BIM-Projekte steuern oder BIM in Ihrem Unternehmen einführen.


    Was unterscheidet die Ausbildung von anderen BIM-Fortbildungen?
    Basis unserer Ausbildung sind die internationalen BIM-Standards der Reihe DIN EN ISO 19650. Damit agieren Sie nach internationalen Normen und sind so auch für internationale Projekte sowie Projektanfragen zukunftssicher aufgestellt. Die Seminare erfolgen direkt bei DIN Deutsches Institut für Normung e. V. – so erhalten Sie auch Zugang zu den entsprechenden Normen.


    An wen richten sich Ausbildung und Zertifizierung?
    An aktuelle oder zukünftige BIM-Verantwortliche aller Unternehmen und Unternehmensgrößen im Bauwesen, an BIM-Manager*innen, BIM-Beratende, BIM-Gesamtkoordinierende sowie Führungskräfte, die BIM ganzheitlich verstehen und Projekte leiten möchten.


    Wie praxisorientiert sind die Seminare?
    Alle Seminare richten sich nach der aktuellen Praxis und bestehen aus zahlreichen praktischen Bausteinen, bei denen bspw. Projektsituationen simuliert werden. Zudem besteht ein Teil aus Übungen im BIM-Lab des BIM-Instituts der Bergischen Universität Wuppertal.


    Was kann ich tun, wenn ich nicht sicher bin welches Seminar zu mir passt?
    Kontaktieren Sie uns gerne über das Rückruf-Formular unten auf der Website zum DIN BIM Professional. Wir prüfen, welchen Bedarf Sie haben und geben Ihnen Rückmeldung.


    Erhalte ich die behandelten internationalen Normen kostenfrei?
    Ja. Wenn Sie die Ausbildung zum DIN BIM Professional buchen, erhalten Sie die behandelten Normen der Reihe DIN EN ISO 19650 kostenfrei.
     

    Ist die Ausbildung für BIM-Manager*innen oder BIM-(Gesamt-) Koordinator*innen sinnvoll?
    Ja. Die Seminare sind für alle Rollen und Aufgaben wie BIM-Verantwortliche, BIM-Manger*innen, BIM-(Gesamt-)Koordinator*innen sehr gut geeignet.  


    Ist BIM-Vorwissen wichtig oder kann ich auch als Anfänger*in starten?
    Sie können mit der Ausbildung zum DIN BIM Professional ohne Vorkenntnisse beginnen.


    Kann ich mir andere Kurse oder Seminare zum Thema BIM anrechnen lassen?
    Das muss im Einzelfall geprüft werden – bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf: über den Rückruf-Service unten auf der Website zum DIN BIM Professional.


    An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen zu den Inhalten habe?
    Nutzen Sie dafür bitte den Rückruf-Service unten auf der Website zum DIN BIM Professional.
     

    Was muss ich tun, um DIN BIM Professional zu werden?
    Um den Abschluss als DIN BIM Professional zu erreichen, müssen Sie alle vier Kernmodule sowie mindestens vier der acht Wahlmodule absolviert haben. Damit erlangen Sie das erforderliche Wissen. Anschließend melden Sie sich bei der DIN CERTCO für die Prüfung an. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie das Zertifikat als DIN-Geprüfte/r Expert*in BIM Professional.


    Wie ist die Auswahl der Module vorgesehen?
    Die Ausbildung unterteilt sich in Kernmodule und Wahlmodule. Die Kernmodule beinhalten Basis-Wissen, das für Sie als DIN BIM Professional wichtig ist. Mit den Wahlmodulen können Sie Ihre Kenntnisse individuell vertiefen.


    In welcher Reihenfolge sind die Module zu buchen und zu belegen?
    Die Module haben eine vorgegebene Reihenfolge, die wir Ihnen empfehlen. Folgen Sie einfach der Nummerierung der Module und starten Sie mit Modul 1.


    Kann ich die Reihenfolge verändern und was ist, wenn ich einen Termin nicht wahrnehmen kann?
    Die Module haben eine vorgegebene Reihenfolge, die wir Ihnen empfehlen. Andere Abläufe sind allerdings möglich.


    Wie kann ich die Module buchen?
    Die einzelnen Module und die jeweiligen Termine buchen Sie einfach über unseren Beuth-WebShop.
     

    Wo findet die Ausbildung zum DIN BIM Professional statt?
    Alle Module werden als Online-Seminare angeboten. Eine Ausnahme bilden zwei Kernmodule, die als Präsenz-Veranstaltung durchgeführt werden: Das Modul „BIM im Lebenszyklus und Facility Management“ (S-632) findet in Berlin und das Modul „Datenverwaltung und Technologien“ (S-631) in Wuppertal statt.

  • Wie viele Seminare des DIN BIM Professional muss ich belegen, um mich zertifizieren lassen zu können?
    Für den Abschluss DIN BIM Professional, müssen Sie alle vier Kernmodule sowie mindestens vier Wahlmodule absolviert haben.


    Wann muss ich mich für die Zertifizierung anmelden und wie erfolgt das?
    Für die Zertifizierung können Sie sich anmelden, sobald Sie die vier Kernmodule und vier der acht Wahlmodule belegt haben. Die Anmeldung erfolgt direkt bei der DIN CERTCO. Den Antrag sowie alle Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.


    In welchem Zeitraum sollte ich alle nötigen Seminare absolviert haben?
    Es ist empfehlenswert, die Weiterbildung möglichst innerhalb von sechs Monaten durchzuführen.


    Welchen Abschluss erhalte ich im Rahmen der Ausbildung?
    Nachdem Sie die vier Kernmodule und vier der acht Wahlmodule absolviert und die Prüfung bei der DIN CERTCO erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten Sie das Zertifikat DIN-Geprüfte/r Expert*in BIM Professional.


    Welchen Stellenwert hat die Zertifizierung und wird sie von Bauherren akzeptiert?
    Auch Bauherren richten sich nach Normen. Da die internationale DIN EN ISO 19650 Grundlage für die Seminare ist, ist die Zertifizierung insbesondere für Bauherren wichtig, die oft international ausschreiben.
     

    Wie werde ich auf die Prüfung für das Zertifikat vorbereitet?
    Sie können sich mit dem Seminar „Repetitorium & Prüfungsvorbereitung“ zielgerichtet und effizient auf Ihre Prüfung vorbereiten.


    Wie erfolgt die Prüfung?
    Die schriftliche Prüfung dauert 1,5 Stunden und besteht aus 40 Multiple-Choice-Fragen sowie zwei offenen Fragen, die in Textform beantwortet werden müssen.


    Was beinhaltet die Prüfung?
    Im Zentrum der Prüfung steht die kompetente und effektive Anwendung der einschlägigen Normen und Technischen Regeln in der Praxis des Building Information Modeling.

Das sind Ihre Referent*innen



  • Jakob Przybylo ist Geschäftsführer von DT BAU und führender BIM-Experte in Deutschland. Sein Fachgebiet ist die ganzheitliche Gestaltung von BIM im Unternehmen, die Anpassung alter und Entwicklung neuer Geschäftsprozesse.

    Er ist ausgebildeter Architekt mit einem weiterführenden Studium zu digitalen Strategien an der ETH Zürich. Seine breit angelegte Praxiserfahrung umfasst renommierte Bauprojekte wie Bangkok Embassy oder Future-Systems mit diversen BIM-Aspekten vom operativen BIM-Management bis zur Unternehmensstrategie. Zu seinen Referenzen gehören auch die BIM-Ausrichtung der internationalen Planungsgesellschaft Obermeyer Planen + Beraten, des Softwareanbieters Nemetschek Allplan, von Bauherren sowie von großen Bauprodukt- und Baustoffherstellern.


    Als führender Experte in maßgeblichen BIM-Gremien setzt er sich für eine erfolgreiche Digitalisierung der Baubranche in Deutschland ein.

    Ausgewählte BIM-Gremien:

    • Sprecher der buildingSMART Regionalgruppe Bayern
    • Steuerungskreis BIM-Cluster Bayern
    • Mitglied im BIM-Koordinierungskreis VDI


    Ausgewählte Publikationen:

    • Co-Autor „BIM-Leitfaden für Deutschland”, BBSR
    • Autor/Herausgeber „BIM-Einstieg Kompakt” Reihe, Beuth Verlag:
    • Grundlagen, Bauunternehmen, Bauprodukthersteller, Bauherren, Recht, Architekten
    • Herausgeber „BIM in der Anwendung”, Beuth Verlag

  • Thomas Kirmayr

    • Abteilungsleiter Projekt- und Geschäftsfeldentwicklung Fraunhofer IBP
    • Leiter Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen
    • Geschäftsführer Fraunhofer-Allianz Bau, seit 2017
    • Leiter Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen seit 2017

    Schwerpunkte:

    • Digitalisierung und Industrialisierung des Bauwesens
    • Prozess- und Innovationsmanagement 

    Projekte:

    • BIMiD
    • Bauen mit Weitblick
    • BIM-Stufenplan
    • BIM2FM; Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen





  • Prof. Dr.-Ing. habil. Anica Meins-Becker ist Vorstand und Leiterin der Arbeitsgruppe „BIM, Digitalisierung und Prozessmanagement“ am Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft der Bergischen Universität Wuppertal.

    Zu den Forschungsschwerpunkten zählen unter anderem das prozessorientierte Planen, Erfassen, Kontrollieren, Steuern und Dokumentieren mittels AutoID-Techniken, das Forschungscluster Baulogistik und die Anwendung der Methode Building Information Modeling.





  • Miguel Ebbers ist Geschäftsbereichsleiter Consulting und Leiter des Kompetenzzentrums Digitalisierung/BIM der M&P Gruppe.

    Seit nunmehr 10 Jahren bei der M&P Gruppe hat sich sein Tätigkeitsspektrum von der Strategie- und Prozessberatung im Real Estate und Facility Management zur Begleitung der Digitalen Transformation sowie dem BIM/Life Cycle Datamanagement entwickelt.

    Die Tätigkeit als Referent auf der BIM-World Munich, BIM-roadshow und TAC ermöglicht es ihm, sich auch abseits des Tagesgeschäfts über die BIM-Methodik mit Experten auszutauschen.

    Im täglichen Arbeitsleben ist die  Begleitung und Umsetzung BIM2FM am SIEMENS Campus Erlangen eine der spannendsten Aufgaben, wovon das Seminar praxisnah profitiert. 




  • Seit fast 20 Jahren beschäftigt sich Dr.-Ing. Christian K. Karl mit der Digitalisierung im Bauwesen. Nach diversen Tätigkeiten in Softwareentwicklung, Schlüsselfertigbau, Infrastruktur- & Offshorebau leitet er aktuell den Lehr- und Forschungsbereich Fachdidaktik Bautechnik an der Universität Duisburg-Essen. Er ist weltweit unterwegs als Speaker, Dozent und Seminarleiter. Daneben hilft er mit seiner spezialisierten Boutique-Beratung MAXIA.Services verschiedenen Zielgruppen bei der Bewältigung aktueller Herausforderungen und der Gestaltung innovativer Lösungen. Als kreativer Gestalter und Experte für neue Arbeitswelten hat er namhafte Größen aus Wirtschaft und Verwaltung unterstützt bei der Entwicklung innovativer Konzepte für die digitale Zukunft. Als Mitglied im Expertengremium des VDI-Fachbeirat Ingenieurausbildung wie auch als Mitautor der Richtlinie VDI/BS 2552 Blatt 8.1 - 8.3 und dem BIM-Qualifizierungsleitfaden NRW setzt er sich für die erfolgreiche Digitalisierung der Baubranche in Deutschland ein.


In Kooperation mit DICONOMY



  Bei Fragen und Interesse wenden Sie sich gern an:

Beuth Kundenservice
Beuth Verlag  DIN-Akademie

Am DIN-Platz | Burggrafenstraße 6
10787 Berlin