Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Vornorm Entwurf

DIN/TS 67600:2021-10 - Entwurf

Ergänzende Kriterien für die Lichtplanung und Lichtanwendung in Hinblick auf nichtvisuelle Wirkungen von Licht

Englischer Titel
Complementary criteria for lighting design and lighting application with regard to non-visual effects of light
Erscheinungsdatum
2021-08-27
Ausgabedatum
2021-10
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
75
Verfahren
Vornorm

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 118,50 EUR inkl. MwSt.

ab 110,75 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 118,50 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 143,20 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Erscheinungsdatum
2021-08-27
Ausgabedatum
2021-10
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
75
Verfahren
Vornorm
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3287212

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die DIN/TS 67600 beschreibt die nichtvisuellen Wirkungen des Lichts auf den Menschen (Ursache-Wirkungs-Beziehungen) übergreifend für viele Lebensbereiche. Überall, wo sich Menschen über längere Zeiträume aufhalten, können die nichtvisuellen Wirkungen des Lichts bei der Beleuchtung eine Rolle spielen. Daher beschreibt dieses Dokument den Einsatz von Beleuchtung zur Förderung von nichtvisuellen Wirkungen für alle Lebensbereiche, sowohl private als auch berufliche. Es ergänzt bestehende Normen zur Beleuchtung und erläutert allgemein den Ansatz einer integrierenden Planung ohne Vorgabe konkreter Planungsempfehlungen. Planungsanforderungen zur Erfüllung von Sehaufgaben werden in DIN EN 12464-1 angegeben. Für Arbeitsstätten gelten in Deutschland die Anforderungen der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) und der Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR). Diese werden durch die Empfehlung des Ausschusses für Arbeitsstätten (ASTA) – Künstliche biologisch wirksame Beleuchtung in Arbeitsstätten ergänzt. Empfehlungen hinsichtlich der Anwendung in Arbeitsstätten und in der Freizeit gibt die DGUV-Information 215-220 "Nichtvisuelle Wirkungen von Licht auf den Menschen". Die hier beschriebenen nichtvisuellen Wirkungen beziehen sich auf Tageslicht und auf künstliche Beleuchtung oder eine Mischung von beiden. Optimal und deshalb in der Planung nichtvisueller Lichtwirkungen zu bevorzugen, ist die Verwendung von möglichst viel Tageslicht. Da dieses in der Praxis aber nicht immer ausreichend zur Verfügung steht, bieten künstliche Beleuchtungsanlagen eine Ergänzung. Dieses Dokument beschreibt allgemeine Ursache-Wirkungs-Beziehungen für mögliche Umsetzungen und konkrete Anwendungen. Das vorliegende Dokument beinhaltet keine Ursache-Wirkungs-Beziehungen für die emotionalen Wirkungen von Licht. Beabsichtigte Verschiebungen der circadianen Phase mit Licht werden in dieser DIN/TS 67600 nicht behandelt. Hinsichtlich der medizinischen Behandlung mit Licht werden keine Hinweise gegeben, da dies nicht Inhalt von technischen und baulichen Planungen im Sinne dieses Dokuments ist. Dieses Dokument wurde vom NA 058-00-27 AA "Wirkung des Lichts auf den Menschen" im DIN-Normenausschuss Lichttechnik (FNL) erarbeitet.

Inhaltsverzeichnis
ICS
17.180.20, 91.160.01
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3287212
Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN SPEC 67600:2013-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der Begriff "biologische" Lichtwirkungen wird als "nichtvisuelle" Lichtwirkungen bezeichnet; b) Angaben in dieser DIN/TS 67600 basieren auf der Bewertung nach DIN/TS 5031-100:2021-09. Es wird nicht mehr die Wirkungsfunktion der Melatoninsuppression, sondern die Empfindlichkeit des Photopigments Melanopsin herangezogen; c) Überarbeitung der Daten für Transmission und Reflexion von Materialien mit Aktualisierung der Tabellen in Abstimmung der Angaben zu DIN/TS 5031-100:2021-09; d) Aufnahme von Informationen zu Lichtsteuerung und Betrieb der Beleuchtungsanlagen; e) Löschung der Erläuterungen, der Übersicht und der Tabelle im Anhang A; f) angepasste erläuternde Beispiele sind jetzt im Anhang A aufgeführt; g) Erweiterung des Abschnittes "Private Lebensbereiche" im Anhang; h) Hinweise zu Schichtarbeit jetzt ebenfalls im Anhang; i) Änderung von Empfehlungen bei der Beschreibung von Ursache-Wirkungs-Beziehungen; j) Umbenennung des Titels.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...