Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Vornorm

DIN CEN/TS 17660-1:2022-04

Luftbeschaffenheit - Leistungsbewertung von Luftqualitätssensorsystemen - Teil 1: Gasförmige Schadstoffe in der Außenluft; Deutsche Fassung CEN/TS 17660-1:2021

Englischer Titel
Air quality - Performance evaluation of air quality sensor systems - Part 1: Gaseous pollutants in ambient air; German version CEN/TS 17660-1:2021
Ausgabedatum
2022-04
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
96
Verfahren
Vornorm

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 142,10 EUR inkl. MwSt.

ab 132,80 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 142,10 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 171,70 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2022-04
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
96
Verfahren
Vornorm
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3260371

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Dieses Dokument legt allgemeine Grundsätze einschließlich Prüfverfahren und Prüfanforderungen für die Klassifizierung der Leistung von kostengünstigen Sensorsystemen für die Überwachung gasförmiger Stoffe in der Außenluft an festen Standorten fest. Die Klassifizierung von Sensorsystemen beinhaltet Prüfungen, die unter vorgeschriebenen Labor- und Feldbedingungen durchgeführt werden. Das beschriebene Verfahren gilt für die Bestimmung der Massenkonzentration von Schadstoffen in der Luft. Die in diesem Dokument betrachteten Schadstoffe sind die in der Richtlinie 2008/50/EC geregelten gasförmigen Schadstoffe (O3, NO/NO2/NOx, CO, SO2 und Benzol) in dem in der Außenluft erwarteten Konzentrationsbereich. Dieses Dokument bietet eine Klassifizierung, die mit den Anforderungen an orientierende Messungen und objektive Schätzungen in der Richtlinie 2008/50/EG konsistent ist. Darüber hinaus liefert es eine Klassifizierung für Anwendungen (nicht-geregelte Messungen) die entspanntere Leistungskriterien erfordern. Dieses Dokument gilt für einzeln verwendete Sensorsysteme. Es gilt nicht für Sensorsysteme als Teil eines Sensornetzwerks. Für einige Anwendungen (z. B. in Städten) werden Sensorsysteme jedoch als Teil eines Sensornetzwerks eingesetzt. Anhang A enthält Informationen zur Nutzung von Sensorsystemen als Knoten in einem Sensornetzwerk. Dieses Dokument bietet eine Anleitung zur Prüfung von CO2-Sensorsystemen in Anhang B, da CO2, auch wenn es nicht in Richtlinie 2008/50/EG aufgeführt ist, ein interessanter Indikator stellvertretend für Aktivitäten ist, die Verbrennungsprozesse beinhalten, oder für die Verdunstung von CO2 aus Erdreich oder Wasser.
Einführungsbeitrag

Diese Technische Spezifikation legt allgemeine Grundsätze einschließlich Prüfverfahren und Prüfanforderungen für die Klassifizierung der Leistung von kostengünstigen Sensorsystemen für die Überwachung gasförmiger Stoffe in der Außenluft an festen Standorten fest. Die Klassifizierung von Sensorsystemen beinhaltet Prüfungen, die unter vorgeschriebenen Labor- und Feldbedingungen durchgeführt werden. Das beschriebene Verfahren gilt für die Bestimmung der Massenkonzentration von Schadstoffen in der Luft. Die in dieser Technischen Spezifikation betrachteten Schadstoffe sind die in der Richtlinie 2008/50/EC geregelten gasförmigen Schadstoffe (O3, NO/NO2/NOx, CO, SO2 und Benzol) in dem in der Außenluft erwarteten Konzentrationsbereich. Diese Technische Spezifikation bietet eine Klassifizierung, die mit den Anforderungen an orientierende Messungen und objektive Schätzungen in der Richtlinie 2008/50/EG konsistent ist. Darüber hinaus liefert sie eine Klassifizierung für Anwendungen (nicht-geregelte Messungen) die entspanntere Leistungskriterien erfordern. Diese Technische Spezifikation gilt für einzeln verwendete Sensorsysteme. Sie gilt nicht für Sensorsysteme als Teil eines Sensornetzwerks. Für einige Anwendungen (zum Beispiel in Städten) werden Sensorsysteme jedoch als Teil eines Sensornetzwerks eingesetzt. Anhang A enthält Informationen zur Nutzung von Sensorsystemen als Knoten in einem Sensornetzwerk. Diese Technische Spezifikation bietet eine Anleitung zur Prüfung von CO2-Sensorsystemen in Anhang B, da CO2, auch wenn es nicht in Richtlinie 2008/50/EG aufgeführt ist, ein interessanter Indikator stellvertretend für Aktivitäten ist, die Verbrennungsprozesse beinhalten, oder für die Verdunstung von CO2 aus Erdreich oder Wasser. Diese Technische Spezifikation richtet sich insbesondere an die Hersteller von Sensorsystemen zur Messung der Luftqualität, an Prüflaboratorien, die Eignungsprüfungen solcher Sensorsysteme durchführen und an Anwender, die Sensorsysteme für orientierende Messungen im Sinne der 39. BImSchV einsetzen. Diese Technische Spezifikation behandelt insbesondere Aspekte des Umweltschutzes und der Qualitätskontrolle bei der Überwachung der Außenluftqualität. Für diese Technische Spezifikation ist das Gremium NA 134-04-03-09 UA "Mindestanforderungen (Immission)" bei DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
ICS
13.040.20
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3260371

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...