Navigation

 

Suche

Hauptnavigation

Warenkorb

Warenkorb

   
Webinar

Hygiene in Trinkwasserinstallationen – rechtlicher Rahmen, Anforderungen, mikrobiologische Grundlagen und Sanierungslösungen Teil I bis 4

W-025-001, Di., 11. Sep. 2018, online
W-025-002, Di., 25. Sep. 2018, online
W-025-003, Di., 16. Okt. 2018, online
W-025-004, Di., 06. Nov. 2018, online
*

Preis inkl. MwSt.

Beginn: 16:30 Uhr | Ende: 18:00 Uhr

10% Paketrabatt bei Buchung aller Module!

Zum Thema

Als Erreger der Legionärskrankheit stellen Legionellen für den Menschen ein erhebliches Gesundheitsrisiko dar. Für den Trinkwasserschutz bedeutet das: Legionellenprävention hat oberste Priorität. Die Trinkwasserverordnung und die relevanten Technischen Regeln enthalten wichtige Vorgaben zur Vermeidung und Beseitigung von Kontaminationen in Trinkwasserinstallationen. Wer beruflich in dieser Branche tätig ist, sollte diese Anforderungen unbedingt kennen. Auch wegen der gesetzlichen Vorgabe einer jährlichen Beprobung mit anschließender Dokumentation für das zuständige Gesundheitsamt sind besonders Verantwortliche der Trinkwasserhygiene angehalten, immer auf dem neusten Stand zu sein – sowohl rechtlich als auch technisch.

Wie sieht der gesetzliche Rahmen im Einzelnen aus und welche „Haftungsfallen“ sind unbedingt zu beachten? Welche Desinfektionsverfahren sind anzuwenden und wie geht man bei Sanierungsfällen souverän vor? Ab wann liegt eigentlich genau Handlungsbedarf vor? Mit welchen grundsätzlichen Präventionsmaßnahmen ist man auf der sicheren Seite? Welche wichtigen Punkte sind im Umgang mit Gefährdungsanalysen und zuständigen Behörden, wie z.B. dem Gesundheitsamt, zu berücksichtigen? Welche Aspekte dürfen bei einem Prüfbericht nicht fehlen? Mit welchen normativen und technischen Herausforderungen sind Hygieneverantwortliche konfrontiert?

Die Webinarreihe gibt Ihnen Antworten auf diese wichtigen Fragen – in den vier Veranstaltungen erhalten Sie das theoretische, rechtliche und praktische Know-how zur Umsetzung der Hygiene in Trinkwasserinstallationen.

Zielgruppe:

Führungskräfte und Mitarbeiter von:

  • Planungsbüros der technischen Gebäudeausstattung
  • Installationsunternehmen
  • Unternehmen im Bereich Facility Management
  • technischen Abteilungen öffentlicher und gewerblicher Betreiber, z.B. Krankenhäuser
  • Wohnungs- und Immobilienverwaltungen
  • akkreditierten Untersuchungsstellen, z.B. Labore
  • Dienstleistern im Bereich der technischen Gebäudeausstattung, z.B. Probenehmer, Sachverständige und Gefährdungsanalysten
  • Gesundheitsämtern und Hygienebehörden des öffentlichen Dienstes
  • Verbänden und Interessensvertretungen im Bereich Sanitär und Wohnungswirtschaft

Teil I: Vorgaben der einschlägigen Gesetze, Verordnungen und Regelwerke zur Trinkwasserhygiene

Termin: 11.09.2018

  • Ihnen werden die Inhalte der aktuellen Trinkwasserverordnung sowie die neuen gesetzlichen Vorgaben zu Probenahme und Gefährdungsanalyse in Trinkwasserinstallationen vermittelt.
  • Sie erhalten einen Überblick über die wichtigsten Normen, Richtlinien und Arbeitsblätter als allgemein anerkannte Regeln der Technik.
  • Sie lernen die Verantwortungsbereiche von Betreibern und Nutzern von Trinkwasserinstallationen kennen.
  • Ihnen wird sofort anwendbares Praxiswissen zu Aufbau und Ablauf von Gefährdungsanalysen nach der neuen Richtlinie VDI/BTGA/ZVSHK 6023-2 vermittelt.

Teil II: Mikrobiologische Grundlagen

Termin: 25.09.2018

  • Sie werden mit den wichtigsten mikrobiologischen Grundlagen zu Legionellen und Pseudomonas aeruginosa vertraut gemacht.
  • Sie lernen die entscheidenden Kontaminationsfaktoren kennen, z.B. Nährstoffe, Temperaturspektrum und Lebensbedingungen von Mikroorganismen.
  • Sie erfahren, welche Präventionsmaßnahmen Sie in den Bereichen Stagnation und Werkstoffe anwenden sollten.

Teil III: Anforderungen nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik

Termin: 16.10.2018

  • Sie werden in die Lage versetzt, die Anforderungen an Trinkwassererwärmer, an notwendige Temperaturen im System, an die Vermeidung von Stagnation sowie an Betrieb und Instandhaltung umzusetzen.
  • Sie erfahren, wie Sie die einschlägigen Anforderungen „vor Ort“ richtig auslegen und eins zu eins anwenden, darunter VDI/DVGW 6023, DVGW W 551 (A), DIN EN 1717, DIN EN 806 Teile 1-5, DIN 1988 Teile 100-600 u.a.
  • Ihnen wird erläutert, wie Sie fachgerecht gegen die massenhafte Vermehrung von Mikroorganismen in Trinkwasserinstallationen vorgehen.

Teil IV: Sanierung kontaminierter Trinkwasserinstallationen

Termin: 06.11.2018

  • Ihnen wird das Know-how vermittelt, auf Grundlage der relevanten Technischen Regeln eine kontaminierte Anlage effektiv zu sanieren, insbesondere nach DVGW W 551/556/557/558.
  • Sie werden in der Anwendung von Sofortmaßnahmen zum Trinkwasserschutz geschult.
  • Sie erfahren, welche mittel- und langfristigen Maßnahmen sich beim Trinkwasserschutz bewährt haben.
  • Ihnen wird erläutert, wie Sie bei der thermischen und chemischen Desinfektion vorgehen und welche innovativen Methoden besonders erfolgreich sind.

Veranstaltungsziel – deshalb sollten Sie teilnehmen

Die vierteilige Webinarreihe versorgt Sie mit aktuellem Fachwissen zum Trinkwasserschutz und gibt Ihnen für Ihre berufliche Praxis konkrete Handlungsanleitungen zur Sicherstellung der Hygiene in Trinkwasserinstallationen.

Referent(en)

Leistungen

Arbeitsunterlagen sind im Seminarpreis enthalten.

 

 

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch: