Zunehmend bedeutender werdende Formen der Bauherrschaft: Baugemeinschaften und Genossenschaften

Referent: Günther Hartmann, Dipl.-Ing. Architektur, Journalist und Mitglied einer Genossenschaft

Vortragsschwerpunkte:

  • Was ist eine Baugemeinschaft? Was ist eine Genossenschaft?
  • Warum gewinnen diese beiden Formen an Bedeutung? Und wo?
  • Gemeinsamkeiten & Unterschiede, Vor- & Nachteile, Risiken
  • Beispiele im Prinz-Eugen-Park: Der kleine Prinz & Bürgerbauverein München eG

Inhalt des Vortrages:
Die Stadt München vergibt seit einigen Jahren 40% ihrer Grundstücke an Baugemeinschaften und Genossenschaften. Bauwillige Bürger, die gründen wollen, werden von einer Beratungsstelle informiert, unterstützt und begleitet.
Denn diese Formen der Bauherrenschaft haben für beide Seiten – für die Bauherren und für die Stadt – große Vorteile. So entstanden in München in den letzten Jahren allein 11 neue Genossenschaften, die den Wohnungsmarkt mit innovativen Projekten beleben. Trotzdem schrecken die meisten Architekten vor solchen Formen der Bauherrenschaft immer noch zurück. Zu Recht? Zu Unrecht? Sollten hier auch Holzbauunternehmen vorsichtig sein? Ein Blick ins „Innenleben“ von Baugemeinschaften und Genossenschaften soll eine realistische Einschätzung ermöglichen.

Zum Programm des Holzbauforums