Dr. Grit Reimann: Erfolgreiches Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2015 (Kontext der Organisation)

Das Whitepaper kostenfrei lesen.

Wie möchten Sie sich anmelden?

Möchten Sie per E-Mail über Neues aus dem Beuth Verlag informiert werden und kein Angebot mehr verpassen?

Sie können das Einverständnis für E-Mailings etc. mit sofortiger Wirkung ohne Angabe von Gründen beenden. Dazu können Sie den in jedem E-Mailing angegebenen Abmeldelink verwenden.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Das Whitepaper kostenfrei lesen.

Das Whitepaper freischalten

Revisionierung der ISO 9001 – lang ersehnt und heiß diskutiert

Qualitätsmanagement ist die Basis für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg. Doch was macht ein erfolgreiches Qualitätsmanagement aus? Ein wichtiger Erfolgsfaktor ist der sogenannte „Kontext der Organisation“: Das Unternehmen muss analysieren, in welchem Kontext oder „Beziehungsgefüge“ es mit anderen Organisationen agiert und daraus seine strategische Ausrichtung ableiten.

Um Sie mit diesem wichtigen Aspekt vertraut zu machen, stellen wir Ihnen exklusiv vor der Veröffentlichung Anfang 2016 das Kapitel „Normabschnitt ‚4 Kontext der Organisation‘“ aus dem Buch „Erfolgreiches Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2015“ von Dr. Grit Reimann zur Verfügung.

Normabschnitt „4 Kontext der Organisation“


Normabschnitt „4.1 Verstehen der Organisation und ihres Kontextes“


Die Organisation muss externe und interne Themen bestimmen, die für ihren Zweck und ihre strategische Ausrichtung relevant sind und sich auf ihre Fähigkeit auswirken, die beabsichtigten Ergebnisse ihres Qualitätsmanagementsystems zu erreichen.

Die Organisation muss die Informationen über diese externen und internen Themen überwachen und überprüfen.
ANMERKUNG 1 Das Verständnis über den externen Kontext kann durch Betrachten von Themen, die sich aus gesetzlichen, technischen, wettbewerblichen, marktüblichen, kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Zusammenhängen ergeben, egal ob international, national, regional oder lokal, gefördert werden.
ANMERKUNG 2 Das Verständnis über den internen Kontext kann durch Betrachten von Themen, die sich auf Werte, Kulturwissen und Leistung der Organisation beziehen, gefördert werden.


Interpretation und betriebliche Umsetzung


Jedes Unternehmen agiert in einem bestimmten Kontext. Diesen Kontext zu analysieren und die daraus resultierenden Anforderungen an die Organisation zu erkennen sowie auf diese zu antworten, stellt einen zentralen Ausgangspunkt für die strategische Ausrichtung des Unternehmens und dessen Qualitätsmanagementsystem dar. Bisher haben sich nur wenige Unternehmen in systematischer Weise mit ihrem Kontext auseinandergesetzt.
Eine Organisation, ein Unternehmen, eine wirtschaftliche Einheit steht in Wechselbeziehung zu anderen Organisationen oder interessierten Kreisen, dies nennen wir Kontext oder Beziehungsgefüge einer Organisation.

To-do:

  • Die Organisation soll interne und externe relevante Faktoren ermitteln, die einen Einfluss auf die Fähigkeit/das Potential zur Erreichung von Managementzielen im Qualitätsmanagement haben.
  • Es müssen die interessierten Kreise und ihre Anforderungen an die Organisation ermittelt werden.
  • Es muss der Geltungsbereich des Managementsystems festgelegt werden.

Welche externen und internen Faktoren können die Organisation, gleich ob gemeinnützig,
öffentlich oder gewinnorientiert, dahingehend beeinflussen? Im Nachfolgenden eine Auswahl an Möglichkeiten.

Externe Faktoren:

  • Image des Unternehmens, Stellung in der Öffentlichkeit
  • rechtliche Rahmenbedingungen
  • soziökonomische Bedingungen
  • Stand des Unternehmens in der Wertschöpfungskette (z. B. Direktlieferant oder Subunternehmer)
  • Umgebungsbedingungen


Interne Faktoren:

  • Infrastruktur
  • Stand der Technik sowie Technologie
  • Altersstruktur der Belegschaft
  • Ausbildungsgrad der Beschäftigten
  • Organisationskultur


Interne Themen stützen sich u. a. auf Werte, Kulturwissen und die Leistung der Organisation.
Quellen für interne wie externe Themen sind:

  • gesetzliche,
  • technische,
  • wettbewerbliche,
  • marktübliche,
  • kulturelle,
  • soziale und
  • wirtschaftliche Zusammenhänge.

Ein Beispiel, welche konkreten Themen für die strategische Ausrichtung und den Zweck eines Unternehmens relevant sind, wird anhand eines Fahrsicherheitszentrums auszugsweise
dargestellt. Die Beschreibung der maßgeblichen internen und externen Themen ist als Handbuchtext geeignet.

[zum Weiterlesen nach unten scrollen]

Weitere interessante Artikel: