Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf

DIN 1052-10:2019-12 - Entwurf

Herstellung und Ausführung von Holzbauwerken - Teil 10: Ergänzende Bestimmungen

Englischer Titel
Design of timber structures - Part 10: Additional provisions
Erscheinungsdatum
2019-11-08
Ausgabedatum
2019-12
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
52

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 117,20 EUR inkl. MwSt.

ab 109,53 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 117,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 141,70 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Erscheinungsdatum
2019-11-08
Ausgabedatum
2019-12
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
52
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3108588

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt Anforderungen an Verbindungsmittel und geklebte Produkte fest, die als Bauprodukte nicht in harmonisierten Europäischen Normen geregelt sind. Gegenstand sind des Weiteren Geometrie- und Materialspezifikationen sowie die Ausführung, werkseigene Produktionskontrolle, Erstprüfung und Fremdüberwachung geklebter Elemente, die nicht europäisch geregelt sind. Hierunter fallen die in diesen Norm-Entwurf beschriebenen - geklebten Verbundbauteile aus Brettschichtholz, sofern nicht in DIN EN 14080 geregelt; - geklebten Rippen- oder Kastenelemente mit Rippen und Beplankungen aus Brettschichtholz, Furnierschichtholz oder Brettsperrholz; - geklebten ein- oder beidseitig beplankte Tafelelemente, differenziert nach Wand-, Decken- und Dachelementen; sowie - vorgefertigten Produkte mit aufgeklebten Verstärkungen, Schäftungen, Verbindungen und Verstärkungen mit eingeklebten Stahlstäben. Des Weiteren enthält das Dokument Ausführungen zu Instandsetzungen mittels Klebungen sowie zur Rissverfüllung. Der Norm-Entwurf enthält die Regelung zum Nachweis der Eignung zum Kleben tragender Holzbauteile und zur Instandsetzung tragender Holzbauteile mittels Klebungen. Zudem sind Ausführungen zur Herstellung und die Verwendung von geklebten Biegestäben mit schmalen Stegen und mehrteiligen gespreizten Stegen mit geklebten Zwischen- oder Bindehölzern enthalten. Dieses Dokument gilt nur in Verbindung mit DIN EN 1995-1-1:2010-12 mit DIN EN 1995-1-1/A2:2014-07 und DIN EN 1995-1-1/NA:2013-08 sowie gegebenenfalls DIN EN 1995-2:2010-12 + E DIN EN 1995-2/NA:2018-09. Dieser Norm-Entwurf gilt nur für Bauarten und -produkte aus Komponenten, bei denen mindestens die Leistungsmerkmale nach Anhang E erklärt sind. Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-04-01 AA "Holzbau (Spiegelausschuss zu CEN/TC 124, CEN/TC 250/SC 5)" im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) erarbeitet.

Inhaltsverzeichnis
ICS
91.080.20
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3108588
Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN 1052-10:2012-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Es wurden die nicht in DIN EN 1995-1-1 in Verbindung mit DIN EN 1995-1-1/NA enthaltenen Regelungen angepasst. b) Die nicht mehr benötigten Abschnitte betreffend beharzte Klammern (Abschnitt 4.5) und Rillennägel (Abschnitt 4.6) wurden gestrichen, da anderweitig geregelt. c) Es wurden Änderungen im Abschnitt 5 vorgenommen, neue Bescheinigungen aufgenommen und Bescheinigungen geändert. d) Im Abschnitt 6.1 wurden Änderungen zu den verwendbaren Klebstoffen eingeführt und Anpassungen an geänderte Normen umgesetzt. e) Der Abschnitt 6.2 "Schraubenpressklebung" wurde grundlegend überarbeitet. f) Der Abschnitt 6.3 "Aufgeklebte Verstärkungen" wurde grundlegend überarbeitet, zusätzlich Einführung einer werkseigenen Produktionskontrolle. g) Abschnitt 6.4 "Verbindungen und Verstärkungen mit eingeklebten Stahlstäben" wurde grundlegend überarbeitet, zusätzlich Einführung einer werkseigenen Produktionskontrolle. h) Der Abschnitt 6.5 "Schäftungen" wurde grundlegend überarbeitet mit der Einführung einer werkseigenen Produktionskontrolle. i) Der Abschnitt 6.6 "Geklebte Verbundbauteile aus Brettschichtholz und Brettsperrholz" wurde inhaltlich und organisatorisch grundlegend überarbeitet. Der neue Abschnitt 6.6 beinhaltet als Unterpunkt 6.6.1 "Geklebte Verbundbauteile aus Brettschichtholz" und behandelt in Abschnitt 6.6.2 "Geklebte Rippen- oder Kastenelemente". Die Anforderungen an die werkseigene Produktionskontrolle wurden grundlegend überarbeitet. Es wurden Ausführungen für die Erstprüfung und die Fremdüberwachung eingeführt. j) Der Abschnitt 6.7 "Geklebte Tafelelemente", nunmehr bezeichnet als "Geklebte ein- oder beidseitig beplankte Tafelelemente" wurde organisatorisch und inhaltlich grundlegend überarbeitet. Es wird differenziert zwischen Tafelelementen, die als Wandelemente verwendet werden und Tafelelementen, die als Deckenelemente bzw. Dachelemente verwendet werden. Es wurden eine werkseigene Produktionskontrolle sowie Ausführungen für die Erstprüfung und die Fremdüberwachung in enger Anlehung an den Normentwurf FprEN 14732:2014 eingeführt. k) Der Abschnitt 6.8 "Geklebte Biegestäbe mit schmalen Stegen und mehrteilige gespreizte Stäbe" mit geklebten Zwischen- oder Bindehölzern wurde bezüglich der referenzierten Normen aktualisiert. l) Es wurde ein neuer Abschnitt 6.9 Rissverfüllung eingeführt. m) Es wurde ein neuer Anhang E Leistungsmerkmale von Baustoffen, die mindestens erklärt sein müssen ergänzt.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...