Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Building Information Modeling  (BIM)

Building Information Modeling (BIM) ist eine Methode zur Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden, die auf digitalen Modellen basiert. Dabei nutzen alle am Bau Beteiligten unterschiedliche Softwarelösungen. BIM ist die Schnittstelle für all diese Einzellösungen und sichert den ständigen, unkomplizierten Austausch von Informationen. Das ermöglicht höhere Kosten- und Terminsicherheit von der Planung über die Umsetzung bis hin zur Betriebs- und Instandhaltungsphase.

White Paper Kostenermittlung
Modellbasierte Mengen- und Kostenermittlung sind typische Vorteile der Arbeit mit BIM. Unser kostenloses White Paper zeigt wie es geht.
BIM-Standards für Nachhaltigkeit
Lesen Sie hier, welche Rolle BIM und Standards für das Nachhaltige Bauen spielen.
Im Dialog mit der Baustelle
Wie Arnim Spengler und Dirk Schlüter das IoT mit BIM verbinden – für digitales Monitoring von Baustellen.
BIM-Normen online
Einfach und komfortabel mit den relevanten Normen und technischen Richtlinien arbeiten.
Baukostenberechnung mit BIM
Online-Seminar zur werkzeugunabhängigen BIM-basierten Baukostenberechnung und Leistungsbeschreibung.
Normen und Standards für BIM
Wie Normen und Standards helfen, Ziele mit BIM möglichst effizient und qualitativ hochwertig zu erreichen.

Mit BIM zu mehr Planungssicherheit

Mit Building Information Modeling (BIM) lassen sich Planung, Ausführung und Betrieb von Gebäuden verbessern. Wer sich frühzeitig damit befasst, kann BIM für mehr Rechtssicherheit, Transparenz und Gewinn nutzen – und sichert sich langfristig Wettbewerbsvorteile.

Bauvorhaben werden zwar digital geplant, aber baubegleitend oft analog weitergestaltet. Dazugehörige Informationen werden häufig nicht genügend kommuniziert und dokumentiert – was zu unproduktiven Nacharbeiten führen kann. Mit BIM lässt sich das vermeiden, denn alle Beteiligten arbeiten koordiniert an einem zentralen 3D-Modell (einem digitalen „Gebäudezwilling“). Alle Fachplaner*innen tragen eigenverantwortlich ihre Anteile am BIM-Modell der Architektin oder des Architekten bei. Das Prinzip lautet: Erst virtuell, dann real bauen. BIM kann Qualitäts-, Kosten- und Terminrisiken reduzieren, indem automatische Kollisions- und Qualitätschecks frühzeitige (Planungs-)Mängel aufzeigen. Ausführung und Betrieb werden optimiert, Haftungsfälle minimiert. Die einmal generierten Daten lassen sich im Facility Management weiternutzen.

Zusammenarbeit dokumentieren: AIA, BAP und BIM-BVB

Damit die Methode Erfolg hat, müssen alle Teilnehmenden die jeweils vereinbarten Planungsinhalte und Abläufe einhalten. Hierfür ist der Projektzyklus nach dem Stufenplan des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur hilfreich:

  • Zuerst haben Bauherr oder Bauherrin eine Auftraggeber-Informationsanforderung (AIA) zu liefern, die ihre Wünsche und Anforderungen erfasst. Architekt*innen können dabei beraten.
  • Daraufhin verfasst das Projektteam den BIM-Abwicklungsplan (BAP) mit Beschreibungen der für das Management notwendigen Prozesse, Rollen, Leistungsbeschreibungen, BIM-Anwendungsfälle und IT-Infrastrukturen.
  • Dabei können spezielle Vertragsklauseln, die Besonderen Vertragsbedingungen BIM (BIM-BVB) die Muster für Einzelvertragslösungen ergänzen.

Für alle drei Dokumente stellt das Bundesministerium ausführliche Handreichungen und Leitfäden zur Verfügung.

Verkürzte Bauzeiten

Für die zunehmende Industrialisierung und Digitalisierung von Planung, Bau und Dienstleistungen benötigen Unternehmen eine Strategie, die Mensch, Technik und Prozessabläufe vereint. BIM gilt als anspruchsvoll – zumal die Methode noch nicht überall etabliert ist. Dem gegenüber stehen die Erfahrungen von Personen, die BIM bereits nutzen. Für sie ist es eine vielversprechende Arbeitserleichterung: effizientere Abläufe, kürzere Planungs- und Bauzeiten, frühere Kooperation der Beteiligten, konkretere Anforderungen an die Dokumentation, einfachere Preiskalkulation.

Viele Akteur*innen sind noch nicht vollständig in die digitale Transformation eingestiegen. Häufig fehlt es noch an Wissen, die BIM-Methode und ihre Möglichkeiten sinnvoll in Organisationsabläufe zu integrieren. Laut einer Studie der Beratungsgesellschaft PwC haben aber rund 80 Prozent der Unternehmen vor, in den kommenden Jahren mit BIM zu arbeiten. Bei öffentlichen Infrastrukturprojekten ist der Einsatz der Methode seit Ende 2020 Pflicht.

Wo viele Projektbeteiligte zusammenkommen, sind verbindliche Standards unabdingbar. Dazu zählen vor allem die internationale Normenreihe DIN EN ISO 19650 und die Richtlinienreihe VDI 2552.

Publikation [VORBESTELLBAR] Beuth Kommentar 2023-03

Informationsmanagement mit BIM
Kommentar zu DIN EN ISO 19650

ab 54,00 EUR inkl. MwSt.

ab 50,47 EUR exkl. MwSt.

Publikation [VORBESTELLBAR] Beuth Innovation 2022-11

Rechtlicher Umgang mit BIM- Daten
Praxisleitfaden für rechtssichere BIM-Projekte im DACH-Raum

ab 62,00 EUR inkl. MwSt.

ab 57,94 EUR exkl. MwSt.

Publikation [VORBESTELLBAR] Beuth Innovation 2022-12

Integrierte Projektabwicklung (IPA) mit BIM und Lean
Termin- und Kostensicherheit durch optimierte Bauverträge

ab 58,00 EUR inkl. MwSt.

ab 54,21 EUR exkl. MwSt.

Publikation [VORBESTELLBAR] Beuth Innovation 2022-10

BIM - Das digitale Miteinander
Planen, Bauen und Betreiben in neuen Dimensionen

ab 68,00 EUR inkl. MwSt.

ab 63,55 EUR exkl. MwSt.

Publikation Beuth Innovation 2021-08

Digitales Bauen mit BIM
Use Case Management im Hochbau

ab 58,00 EUR inkl. MwSt.

ab 54,21 EUR exkl. MwSt.

Publikation Beuth Innovation 2021-05

BIM und TGA
Engineering und Dokumentation der Technischen Gebäudeausrüstung

ab 64,00 EUR inkl. MwSt.

ab 59,81 EUR exkl. MwSt.

Publikation Beuth Innovation 2019-11

Der BIM-Manager
Praktische Anleitung für das BIM-Projektmanagement

ab 68,00 EUR inkl. MwSt.

ab 63,55 EUR exkl. MwSt.

Publikation Beuth Innovation 2021-02

Das neue Bauen mit BIM und Lean
Praxisbeispiel eines mittelständischen Bauprojekts der öffentlichen Hand

ab 62,00 EUR inkl. MwSt.

ab 57,94 EUR exkl. MwSt.

Publikation Beuth Innovation 2021-10

Digitalisierung der Baustelle
Einstieg in die Robotik im Bauwesen

ab 19,80 EUR inkl. MwSt.

ab 18,50 EUR exkl. MwSt.