Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2017-10

DIN 10969:2017-10 - Entwurf

Sensorische Prüfverfahren - Beschreibende Prüfung mit anschließender Qualitätsbewertung

Englischer Titel
Sensory analysis - Descriptive analysis with following quality evaluation
Erscheinungsdatum
2017-09-29
Ausgabedatum
2017-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 62,60 EUR inkl. MwSt.

ab 58,50 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 62,60 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 75,90 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2017-09-29
Ausgabedatum
2017-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf legt ein Verfahren zur Bewertung von Prüfmustern fest. Das Verfahren dient der Ermittlung der Intensitäten vorher festgelegter Prüfkriterien (Merkmalseigenschaften) und deren Überführung in eine Bewertung (Qualitätsaussage). Damit kann unter anderem der Einfluss unterschiedlicher Rohware, Verarbeitung, Behandlung, Verpackung und Lagerung auf die Produkte bewertet werden. Des Weiteren ist dieses Verfahren auch zur Festlegung und Überprüfung des Mindesthaltbarkeitsdatums geeignet. Auf der Basis von vorher zusammengestellten Merkmalseigenschaften für Produkte oder Produktkategorien erfolgt die Intensitätsermittlung für die jeweils vorgegebenen Merkmalseigenschaften entsprechend einer Profilprüfung nach DIN EN ISO 13299 durch Prüfer. Solche Bewertungskriterien können auch über Verbrauchertests, zum Beispiel hedonische Prüfungen nach DIN EN ISO 11136 oder CATA (en: Check all that apply), ermittelt werden. Hierdurch können Qualitätsparameter ermittelt und deren Wichtigkeit identifiziert werden. Aus den Intensitätsangaben werden für jede einzelne Merkmalseigenschaft beispielsweise Mittelwerte und Standardabweichungen errechnet. Um signifikante Produktunterschiede zu ermitteln, ist eine entsprechende statistische Auswertung erforderlich (zum Beispiel durch Varianzanalyse). Die Ergebnisse werden in Prüfformulare eingetragen. Zur Beurteilung der Ausprägung (Intensität) der Merkmalseigenschaften können Ordinalskalen, Intervallskalen und Rationalskalen verwendet werden. Im Anhang A sind Beispiele für Prüfformulare angegeben. Dieses Dokument wurde vom Arbeitsausschuss NA 057-01-01 AA "Sensorik" des DIN-Normenausschusses Lebensmittel und landwirtschaftliche Produkte (NAL) erarbeitet.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN 10969:2018-04 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 10969:2001-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Normative Verweisungen ergänzt und aktualisiert; b) für die Anwendung der Norm gelten jetzt die Begriffe nach DIN EN ISO 5492; c) Möglichkeit der Bewertung der Prüfmuster auch im Rahmen von Verbrauchertests eingeführt; d) Literaturhinweise ergänzt und aktualisiert; e) die Norm an die derzeit gültigen Gestaltungsregeln angepasst.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...