Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2018-11

DIN 52353:2018-11 - Entwurf

Prüfung der Abriebfestigkeit von Fahrzeugverglasung mit dem Wischer-Test

Englischer Titel
Testing the abrasion resistance of automotive glazing with the windscreen wiper test
Erscheinungsdatum
2018-10-05
Ausgabedatum
2018-11
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 103.00 EUR inkl. MwSt.

ab 86.55 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 103.00 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 112.00 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2018-10-05
Ausgabedatum
2018-11
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2889806

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt ein Verfahren zur Bestimmung der Beständigkeit einer Verglasungsoberfläche gegen die Kratzbeanspruchung durch Scheibenwischergummis unter Einfluss einer Normschmutzsuspension fest.

Die Oberflächen von Kfz-Verglasungen unterliegen in der Praxis üblicherweise einem abrasiven Verschleiß. Dieser wird verursacht durch verschiedene Mechanismen, zum Beispiel das Aufprallen von kleinen Partikeln (zum Beispiel Sand), den Waschbürsten-, Scheibenwischer- oder Eiskratzereinsatz, oder im Fall von Kurbelscheiben das Hoch- und Runterfahren mit anhaftendem Schmutz.
Um die Abriebbeständigkeit von Verglasungsoberflächen in Hinsicht auf diese in der Praxis auftretenden, unterschiedlichen Mechanismen hinreichend bewerten zu können, sind verschiedene Testverfahren erforderlich. Zusätzlich zum seit vielen Jahren in der Abriebprüfung von Kfz-Verglasung etablierten Reibradverfahren (Taber-Test (siehe DIN ISO 3537, DIN ISO 15082 und UNECE-R43)), dem Sandrieseltest (siehe UNECE-R43) und dem neueren Waschstraßentest (siehe DIN ISO 15082 und UNECE-R43) soll ein Verfahren normiert werden, das den Abrieb infolge des Scheibenwischereinsatzes simuliert. Dies ist insbesondere für die Bewertung von Windschutzscheiben, aber auch für andere Scheiben von Bedeutung.

Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 062-03-61 AA "Prüfung von Sicherheitsscheiben für Fahrzeugverglasung" im DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2889806
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...