Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN 12621:2020-07 - Entwurf

Förder- und Umlaufanlagen für flüssige Beschichtungsstoffe - Sicherheitsanforderungen; Deutsche und Englische Fassung prEN 12621:2020

Englischer Titel
Machinery for supply and circulation of liquid coating materials - Safety requirements; German and English version prEN 12621:2020
Erscheinungsdatum
2020-06-19
Ausgabedatum
2020-07
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
96

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 111,90 EUR inkl. MwSt.

ab 104,58 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 111,90 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 135,10 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2020-06-19
Ausgabedatum
2020-07
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
96
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3153375

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Ab dem Zeitpunkt ihrer Bezeichnung als Harmonisierte Norm im Amtsblatt der Europäischen Union kann der Hersteller bei ihrer Anwendung davon ausgehen, dass er die von der Norm behandelten Anforderungen der Maschinenrichtlinie eingehalten hat (so genannte Vermutungswirkung). Dieser Norm-Entwurf behandelt alle signifikanten Gefahren, Gefahrensituationen und Ereignisse, die für Förder- und Umlaufanlagen für flüssige Beschichtungsstoffe relevant sind, wenn sie bestimmungsgemäß und unter den vom Hersteller vorgesehenen Bedingungen eingesetzt werden, einschließlich vernünftigerweise vorhersehbarer Fehlanwendungen. Dieses Dokument behandelt nicht die spezifischen signifikanten Risiken, die mit der Verwendung dieser Maschinen mit Lebensmitteln und Arzneimitteln in Zusammenhang stehen. Dieser europäische Norm-Entwurf gilt nicht für: - Druckbedingte Gefahren von Geräten, die als höher als Kategorie 1 des Artikels 13 der Richtlinie 2014/68/EU eingestuft sind; - Applikationsgeräte, wie sie in der EN 1953 behandelt werden (einschließlich des Fließbechers); - Förderanlagen für Beschichtungspulver; - Maschinen für das Recycling von Beschichtungsmaterial; - Handgehaltene Rührwerke; - Rührbehälter größer als 1 500 l; - Rührwerke mit einer elektrischen Leistung von mehr als 3 kW; - Behälter ohne Deckel; - Autarke Heizeinrichtungen; - Versorgungssysteme für CO2-Strahlanlagen; - für die Herstellung von Beschichtungsmaterial verwendete Ausrüstung; - Verpackungseinheiten (Fässer, Container und so weiter), die vom Lieferanten des Beschichtungsmaterials geliefert werden. Dieser Norm-Entwurf gilt nicht für Maschinen, die vor Veröffentlichung dieser Europäischen Norm hergestellt wurden. Dieses Dokument beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitee CEN/TC 271 "Oberflächenbehandlungsgeräte - Sicherheit" im Europäischen Komitee für Normung (CEN) ausgearbeiteten prEN 12621:2020. Im Vergleich zur vorherigen Version EN 12621:2006+A1:2010 der Ausgabe EN 12621:2006 wurden in EN 12621:2020 folgende technische Änderungen vorgenommen: a) Der Anwendungsbereich wurde konkretisiert; b) Normative Verweise wurden aktualisiert; c) Anforderungen gegen mechanische Gefährdungen werden genauer beschrieben (4.2); d) Anforderungen gegen elektrische Gefährdungen werden genauer beschrieben (4.3); e) Anforderungen an die thermische Stabilität von Maschinenelementen wurden hinzugefügt (4.2.2); f) Anforderungen gegen Überhitzung von Maschinenelementen wurden hinzugefügt (4.2.3); g) Anforderungen gegen Gefährdungen durch Vibration wurden gelöscht (vormals 4.6); h) Anforderungen gegen Gesundheits-, Brand- und Explosionsgefahren wurden in dem neuen Unterabschnitt "4.6 Gefährdende Substanzen" zusammengefasst; i) Anforderungen an die Belüftung wurden hinzugefügt (4.6.1.3); j) Anforderungen gegen Explosion werden detaillierter beschrieben (4.6.4); k) Anforderungen an sicherheitsgerichtete Steuerungen wurden aktualisiert (4.8). Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung wurden vom Ausschuss NA 060-09-42 AA "Beschichtungsgeräte und Materialversorgung" im Fachbereich "Allgemeine Lufttechnik" des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Lackiertechnik sowie der Berufsgenossenschaften und Bundesoberbehörden waren an der Erarbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
ICS
87.100
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3153375
Ersatzvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 12621:2021-12 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 12621:2011-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der Anwendungsbereich wurde konkretisiert; b) Normative Verweisungen wurden aktualisiert; c) Anforderungen gegen mechanische Gefährdungen werden genauer beschrieben (4.2); d) Anforderungen gegen elektrische Gefährdungen werden genauer beschrieben (4.3); e) Anforderungen an die thermische Stabilität von Maschinenelementen wurden hinzugefügt (4.2.2); f) Anforderungen gegen Überhitzung von Maschinenelementen wurden hinzugefügt (4.2.3); g) Anforderungen gegen Gefährdungen durch Vibration wurden gelöscht (vormals 4.6); h) Anforderungen gegen Gesundheits-, Brand- und Explosionsgefahren wurden in dem neuen Unterabschnitt "4.6 Gefährdende Substanzen" zusammengefasst; i) Anforderungen an die Belüftung wurden hinzugefügt (4.6.1.3); j) Anforderungen gegen Explosion werden detaillierter beschrieben (4.6.4); k) Anforderungen an sicherheitsgerichtete Steuerungen wurden aktualisiert (4.8).

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...