Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf

DIN EN 12831-3/A100:2021-09 - Entwurf

Energetische Bewertung von Gebäuden - Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast - Teil 3: Trinkwassererwärmungsanlagen, Heizlast und Bedarfsbestimmung, Module M8-2, M8-3; Deutsche Fassung EN 12831-3:2017; Änderung A100

Englischer Titel
Energy performance of buildings - Method for calculation of the design heat load - Part 3: Domestic hot water systems, heat load and characterization of needs, Module M8-2, M8-3; German version EN 12831-3:2017; Amendment A100
Erscheinungsdatum
2021-08-13
Ausgabedatum
2021-09
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
40

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 108,80 EUR inkl. MwSt.

ab 101,68 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 108,80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 131,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Erscheinungsdatum
2021-08-13
Ausgabedatum
2021-09
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
40
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3280496

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Dimensionierung von Trinkwassererwärmungsanlagen nach DIN EN 12831-3 setzt voraus, dass eine Reihe von Angaben zum Trinkwarmwasserbedarf und zur Anlagentechnik im Vorfeld bekannt sind. In diesem Nationalen Anhang werden diese Angaben in Anlehnung an DIN EN 12831-3, Anhang B (informativ) aufgeführt. Dieser Nationale Anhang beschreibt: - Randbedingungen, Standardwerte und Zapfprofile, die für eine Anwendung der DIN EN 12831-3 in Deutschland notwendig sind; - Methoden zur Erhebung eigener für die Auslegung notwendiger Daten, wie zum Beispiel Zapfprofile. Die Anwendung von DIN EN 12831-3/NA zusammen mit EN 12831-3 ermöglicht eine sichere Auslegung von Trinkwassererwärmungsanlagen für unterschiedliche Gebäude- und Nutzungsarten. Aufgrund von außergewöhnlichen und/oder unvorhersehbaren Bedarfssituationen (zum Beispiel unerwarteter Veranstaltungsbetrieb, Nutzungsänderung, nachträglich geänderte Ausstattung) kann es bei bestimmungsgemäßer Anwendung des Verfahrens dennoch kurzfristig zu einer Untertemperierung von Trinkwasser warm kommen.

Inhaltsverzeichnis
ICS
91.140.10, 91.140.65
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3280496

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...