Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf

DIN EN 13791/A20:2021-09 - Entwurf

Bewertung der Druckfestigkeit von Beton in Bauwerken und in Bauwerksteilen; Änderung A20

Englischer Titel
Assessment of in-situ compressive strength in structures and precast concrete components; Amendment A20
Erscheinungsdatum
2021-08-20
Ausgabedatum
2021-09
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
18

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 70,60 EUR inkl. MwSt.

ab 65,98 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 70,60 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 85,20 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Erscheinungsdatum
2021-08-20
Ausgabedatum
2021-09
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
18
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3286314

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument wurde vom NA 005-07-05 AA "Prüfverfahren für Beton" erarbeitet. Es enthält die Umsetzung der Regeln von DIN EN 13791 in einem Nationalen Anhang NA (normativ) "Nationale Anwendungsregeln" von DIN EN 13791:2020-02. Dieser nationale Anhang ergänzt beziehungsweise präzisiert die Anwendung und Bewertung der zerstörenden und der zerstörungsfreien Prüfung der Druckfestigkeit von Beton in Bauwerken oder in Bauwerksteilen für folgende Fälle: - wenn die Bewertung der Druckfestigkeit anhand von weniger als 8 Bohrkernen mit Durchmesser ≥ 75 mm beziehungsweise weniger als 12 Bohrkernen mit Durchmesser 50 mm ≤ d < 75 mm erfolgt; - abweichende Kriterien für die baustatische Bewertung nach DIN EN 13791:2020, Abschnitt 8.3; - wenn eine Bezugskurve aus einer speziellen Beziehung, die nicht in DIN EN 13791:2020 enthalten ist, angewendet werden soll; - wenn eine Mindest-Druckfestigkeitsklasse von Bauwerksbeton angesetzt werden soll; - wenn indirekte Prüfverfahren ohne Korrelation mit der Bohrkernfestigkeit auch an Bestandsbauten angewendet werden. Zusätzlich werden in diesem Nationalen Anhang Empfehlungen und Hinweise angeführt, welche im Zusammenhang mit der Anwendung der verschiedenen Verfahren zur Prüfung der Bauwerksdruckfestigkeit in Deutschland stehen. Das betrifft die folgenden Punkte: - Normative Verweisungen; - Symbole; - Anzahl der Messstellen beziehungsweise Anzahl der Bohrkerne; - Vorbereitung und Lagerung von Bohrkernen; - Bewertung einzelner Prüfergebnisse innerhalb eines Prüfbereichs; - Ermittlung einer Korrelation von Prüfdaten aus einer indirekten Prüfung und aus Bohrkernen. Die Verfahren nach dieser Norm dienen nicht als Ersatz der Überprüfung der Konformität nach DIN EN 206-1:2001 und DIN 1045-2:2008 beziehungsweise der Identität nach DIN 1045-3. Sofern mit den dort genannten Verfahren eine hinreichende Druckfestigkeit nicht bestätigt werden konnte, darf die Bauwerksdruckfestigkeit für den Tragfähigkeitsnachweis nach Abschnitt 9 der vorliegenden Norm bewertet werden.

Inhaltsverzeichnis
ICS
91.080.40
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3286314

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...