Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN 60034-18-42/A1:2019-05 - Entwurf

VDE 0530-18-42/A1:2019-05

Drehende elektrische Maschinen - Teil 18-42: Teilentladungsresistente elektrische Isoliersysteme (Typ II) für drehende elektrische Maschinen, die von Spannungsumrichtern gespeist werden - Qualifizierungsprüfungen (IEC 2/1931/CDV:2018); Deutsche und Englische Fassung EN 60034-18-42:2017/prA1:2018

Englischer Titel
Rotating electrical machines - Part 18-42: Partial discharge resistant electrical insulation systems (Type II) used in rotating electrical machines fed from voltage converters - Qualification tests (IEC 2/1931/CDV:2018); German and English version EN 60034-18-42:2017/prA1:2018
Erscheinungsdatum
2019-04-05
Ausgabedatum
2019-05
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
15

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

13,75 EUR inkl. MwSt.

12,85 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 13,75 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2019-04-05
Ausgabedatum
2019-05
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
15

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Mit dieser Änderung zum Dokument über die Qualifizierungsprüfungen für elektrische Isoliersysteme, die erfahrungsgemäß Teilentladungen in irgend einem Teil des Isoliersystems während der gesamten Betriebsdauer widerstehen können (Typ II), werden die Erfahrungen aus der praktischen Anwendung dieser Norm, seit Veröffentlichung, in die Norm eingearbeitet. Die Norm befasst sich mit den Qualifizierungsprüfungen für das Isoliersystem von Ständer-/Läuferwicklungen von einphasigen oder mehrphasigen Wechselstrommaschinen, die häufigen Spannungsimpulsen ausgesetzt sind, hervorgerufen zum Beispiel durch Umrichter mit Pulsbreitenmodulation (PWM), und von denen erwartet wird, dass sie die während des Betriebes auftretenden Teilentladungen aushalten. Derartige Isoliersysteme werden im Allgemeinen in drehenden Maschinen eingesetzt, die Wicklungen mit vorgeformten Elementen haben und meistens für mehr als 700 V Effektivwert bemessen sind. Es werden elektrische Qualifizierungsprüfungen angegeben, die an repräsentativen Prüflingen durchgeführt werden, um ihre Gebrauchstauglichkeit für den Betrieb an Spannungsumrichtern nachzuweisen. Das Qualifizierungsverfahren unterscheidet sich vollkommen von demjenigen, welches für Isoliersysteme des Typs I der DIN EN 60034-18-41 (VDE 0530-18-41) angewendet wird, und beinhaltet zerstörende Alterung der isolierten Prüfobjekte unter zeitraffenden Bedingungen. Der Hersteller benötigt eine Lebensdauerkurve für das Isoliersystem [wie in DIN EN 60034-18-32 (VDE 0530-18-32) beschrieben], welche zur Schätzung der Lebensdauer unter Betriebsbedingungen bei Umrichterbetrieb interpretiert werden kann. Besonderer Wert wird auf die Bewertung des Endenglimmschutz-Systems gelegt, dessen Prüfung sowohl mit sinusförmiger Spannung als auch mit Impulsspannung erfolgen sollte. Wenn gezeigt werden kann, dass das Isoliersystem eine annehmbare Lebensdauer unter entsprechenden Alterungsbedingungen bietet, dann ist es für den Einsatz geeignet. Zuständig ist das DKE/K 311 "Drehende elektrische Maschinen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Ersatzvermerk

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...