Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2018-02

DIN EN 60384-11:2018-02 - Entwurf

Festkondensatoren zur Verwendung in Geräten der Elektronik - Teil 11: Rahmenspezifikation - Festkondensatoren mit einem Dielektrikum aus Polyethylen-Terephthalat und Belägen aus dünnen Metallfolien für Gleichspannung (IEC 40/2569/CD:2017)

Englischer Titel
Fixed capacitors for use in electronic equipment - Part 11: Sectional specification - Fixed polyethylene-terephthalate film dielectric metal foil d.c. capacitors (IEC 40/2569/CD:2017)
Erscheinungsdatum
2018-01-12
Ausgabedatum
2018-02
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 119,60 EUR inkl. MwSt.

ab 100,50 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 119,60 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 129,80 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2018-01-12
Ausgabedatum
2018-02
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2807640

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil von IEC 60384 gilt für Gleichspannungs-Festkondensatoren mit Bemessungsspannungen nicht größer als 6 300 V, aufgebaut aus Polyethylen-Terephthalat als Dielektrikum und dünnen Metallfolien als Belägen. Für Kondensatoren mit Bemessungsspannungen oberhalb 1 000 V können zusätzliche Prüfungen und Anforderungen in der Bauartspezifikation festgelegt werden. Kondensatoren nach dieser Norm sind für den Einsatz in elektronischen Geräten vorgesehen. Kondensatoren für Funkentstörung sind nicht eingeschlossen, werden jedoch von IEC 60384-14 erfasst. Diese Norm legt für die beschriebene Art von Kondensatoren die bevorzugten Bemessungswerte und Eigenschaften fest, wählt aus IEC 60384-1 die geeigneten Verfahren zur Qualitätsbewertung, Prüfungen und Messverfahren aus und nennt allgemeine Anforderungen an das Betriebsverhalten. Prüfschärfegrade und Anforderungen in Bauartspezifikationen müssen gleich oder höher sein als die Anforderungsstufe dieser Rahmenspezifikation. Ein schlechteres Betriebsverhalten ist nicht zulässig. Zum leichteren Erkennen des Kondensators und zum Vergleich mit anderen Kondensatoren muss die Bauartspezifikation eine Umrisszeichnung enthalten. Die Bauartspezifikation muss die Montageart für übliche Anwendungen sowie für die Prüfungen "Schwingen" und "Dauerschocken" oder "Schocken" festlegen. Die Konstruktion eines Kondensators kann bei seiner Verwendung besondere Montagemittel erfordern. Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach IEC 60384-1 und die Bemessungsspannung und Bemessungsgleichspannung. Die Summe aus Gleichspannung und Scheitelwert der Wechselspannung am Kondensator darf die Bemessungsspannung nicht überschreiten. Der Scheitelwert der Wechselspannung darf bei den angegebenen Frequenzen die angegebenen Prozentwerte der Bemessungsspannung und in jedem Fall 280 V nicht übersteigen. Bemessungsgleichspannung ist die höchste Gleichspannung, die bei Bemessungstemperatur dauerhaft am Kondensator anliegen darf. Abschnitt 2 beschreibt die bevorzugten Bemessungswerte und Eigenschaften, Abschnitt 3 die Qualitätsbewertungsverfahren und Abschnitt 4 die Prüfungen und Messverfahren. Zuständig ist das DKE/K 611 "Kondensatoren" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2807640
Änderungsvermerk

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 60384-11:2008-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Alle Teile des Dokuments basierend auf ISO/IEC-Richtlinien, Teil 2:2011 (sechste Ausgabe) überarbeitet und mit anderen Dokumenten ähnlicher Art harmonisiert. b) Tabellen und Abschnitt 4 überarbeitet, um Wiederholungen und Widersprüche zu vermeiden.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...