Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN 60747-5-6:2011-12 - Entwurf

Halbleiterbauelemente - Einzel-Halbleiterbauelemente - Teil 5-6: Optoelektronische Bauelemente - Lichtemittierende Dioden (IEC 47E/418/CD:2011)

Englischer Titel
Semiconductor devices - Discrete devices - Part 5-6: Optoelectronic devices - Light emitting diodes (IEC 47E/418/CD:2011)
Erscheinungsdatum
2011-12-05
Ausgabedatum
2011-12
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
141

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 174,30 EUR inkl. MwSt.

ab 162,90 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 174,30 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 210,50 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!


Dokument in Ihren Online-Diensten/Käufen

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Erscheinungsdatum
2011-12-05
Ausgabedatum
2011-12
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
141
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1858404

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil 5-6 der Normenreihe 60747 behandelt die Terminologie, die grundlegenden Bemessungsdaten und die Kennwerte sowie die Messverfahren für lichtemittierende Dioden. Lichtemittierende Dioden (LEDs) im Sinne des Norm-Entwurfs sind LEDs, die als Lichtquelle benutzt werden, und er schließt Lampen mit einer einzelnen LED sowie Lampen mit mehreren LEDs und Gruppen mit LED-Chips ein. Außerdem sind LEDs mit Bemessungsdaten enthalten, die zulässig sind, weil sie entweder mit einer Wärmeableiteinrichtung ausgerüstet sind oder eine Anschlussgeometrie besitzen, die aufgrund dessen, dass sie auf einem Kühlkörper oder einem Metallsubstrat angebracht ist, die Funktion einer Wärmeableitung übernimmt. Baueinheiten, Module oder LED-Felder, die ein integriertes Bauteil von LEDs mit einer Ansteuerungsschaltung bilden, werden nicht behandelt. Die LED-Typen werden in die nachfolgenden fünf Klassen eingeteilt: a) LED-Lampe; b) LED-Flächenbeleuchtung; c) numerische und alphanumerische LED-Anzeige; d) LED-Punktmatrixanzeige; e) Infrarotemittierende Diode (IRED). Der Norm-Entwurf definiert und erläutert im Kapitel Begriffe die allgemeinen Begriffe der lichtemittierende Dioden, insbesondere auch die Begriffe für die Messung von Strahlungsgrößen und für die Messung von photometrischen Größen. Weitere Kapitel behandeln das System der absoluten Grenzwerte sowie elektrische und optische Kennwerte. Ein eigenes Kapitel Messverfahren erläutert unter anderem die Messung der Vorwärtsspannung, der Sperrspannung des differentiellen Widerstandes, der Sperrschichttemperatur und des Wärmewiderstandes, der Lichtstärke und der Leuchtdichte. Im Kapitel "Auf der Verpackung anzugebende Informationen" sind die Informationen enthalten, die auf der Verpackung angegeben werden müssen. Abgerundet wird das Dokument durch ein Kapitel zur Qualitätsbewertung, das unter anderem Angaben zur Einteilung der Qualitätsbewertung, der Qualitätsnachweisprüfung, der periodischen Prüfungen zur Erhaltung des Qualitätsnachweises als auch Angaben für Produkte mit langer Lagerungsdauer enthält. Die normativen Anhänge enthalten umfangreiche Informationen unter anderem zu den Themen genormter Hellempfindlichkeitsgrad, Ermittlung des Eigenabsorptions-Korrekturfaktors, Ermittlung des Farbkorrekturfaktors, Kalibrierung des Leuchtdichtemessgerätes und Kalibrierung des Beleuchtungsstärkemessgerätes. Zuständig ist das UK 631.1 "Einzel-Halbleiterbauelemente" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1858404

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...