Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2019-06

DIN EN 619:2019-06 - Entwurf

Stetigförderer und Systeme - Sicherheits- und EMV-Anforderungen an mechanische Fördereinrichtungen für Stückgut; Deutsche und Englische Fassung prEN 619:2019

Englischer Titel
Continuous handling equipment and systems - Safety and EMC requirements for equipment for mechanical handling of unit loads; German and English version prEN 619:2019
Erscheinungsdatum
2019-05-17
Ausgabedatum
2019-06
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 242,60 EUR inkl. MwSt.

ab 203,87 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 242,60 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 263,70 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2019-05-17
Ausgabedatum
2019-06
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3052227

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Dieses Dokument behandelt die technischen Anforderungen, um die in Anhang F aufgeführten Gefährdungen zu minimieren. Diese Gefährdungen können während des Betriebs und der Wartung von Stetigförderern und Systemen entstehen, wenn diese Tätigkeiten nach den Angaben des Herstellers oder dessen Bevollmächtigten durchgeführt werden. Dieses Dokument befasst sich mit der sicherheitstechnischen Überprüfung während der Inbetriebnahme. Dieses Dokument gilt für mechanische Stetigförderer, wie in Abschnitt 3 definiert, entweder einzeln oder verbunden, um ein Stetigförderersystem zu bilden, und die ausschließlich dafür vorgesehen sind, Stückgut auf einem festgelegten Förderweg von den Aufgabe- zu den Abgabestellen stetig, eventuell mit wechselnder Geschwindigkeit getaktet, zu bewegen. Allgemein gilt es auch für Stetigförderer, die in Maschinen ein- oder an Maschinen angebaut sind. Die Sicherheitsanforderungen und/oder Maßnahmen dieses Dokumentes werden auf Geräte angewendet, die in allen Umgebungen betrieben werden. Allerdings müssen beim Einsatz unter erschwerten Bedingungen zusätzliche Gefährdungsanalysen und Sicherheitsmaßnahmen berücksichtigt werden, zum Beispiel - Kühlhausanwendungen, - hohe Temperaturen, - korrosive Umgebungen, - starke magnetische Felder, - explosionsgefährdete Bereiche, - radioaktive Bedingungen und Fördergüter, die aufgrund ihrer Beschaffenheit gefährliche Situationen hervorrufen könnten, - Betrieb auf Schiffen und Auswirkungen von Erdbeben, und - Kontakt mit Lebensmitteln. Dieses Dokument berücksichtigt keine Gefährdungen während des Abbaus. Es berücksichtigt ebenso nicht den Betrieb in Umgebungen, in denen elektromagnetische Störungen außerhalb des in EN 61000-6-2:2016 spezifizierten Bereichs liegen. Dieses Dokument gilt nicht für mechanische Stetigförderer und Systeme, die untertage beziehungsweise im öffentlichen Bereich eingesetzt werden, sowie für Luftfahrt-Bodengeräte. Für öffentliche Bereiche werden in diesem Dokument nur Gepäckkarusselle und Check-in-Förderer für Flughäfen behandelt. Dieses Dokument gilt nicht für Stetigförderer und Systeme, die vor dem Veröffentlichungsdatum dieses Dokuments hergestellt wurden. Dieses Dokument beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitee CEN/TC 148 "Stetigförderer und Systeme - Sicherheit" im Europäischen Komitee für Normung (CEN) ausgearbeiteten EN 619:2019. Gegenüber der DIN EN 619:2011-02 sind folgende signifikanten Änderungen vorgenommen worden: a) Anpassungen der Norm gemäß CEN Guide 414:2017; b) Erweiterung des Anwendungsbereichs: Teleskopförderer, Sorter, vertikaler Weichenförderer, Check-in-Förderer, Ausgabeförderer, schienengeführte Bodenbahnen; c) Einführung eines Bereichskonzepts; d) Sicherung des Zugangs über Lastein-/Lastausschleuspunkte in Abhängigkeit von den verschiedenen Bereichen; e) Die maximalen Fördergeschwindigkeiten wurden für die verschiedenen Bereiche in Abhängigkeit vom Gewicht des Förderguts festgelegt; f) Ergänzung des normativen Anhangs A "Festlegung der erforderlichen Performance Levels (PLr)"; g) Überarbeitung/Ergänzung der Bilder in den Anhängen; h) Überarbeitung des informativen Anhangs ZA bezüglich des Zusammenhangs zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der Richtlinien 2006/42/EU. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung werden vom Ausschuss NA 060-22-31 AA "Stetigförderer" im Fachbereich "Fördertechnik" des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Stetigförderern für Stückgut sowie der Berufsgenossenschaften sind an der Erarbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3052227
Änderungsvermerk

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 619:2011-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a)  Anpassungen der Norm gemäß CEN Guide 414:2017; b)  Erweiterung des Anwendungsbereichs: Teleskopförderer, Sorter, vertikaler Weichenförderer, Check-in-Förderer, Ausgabeförderer, schienengeführte Bodenbahnen; c)  Einführung eines Bereichskonzepts; d)  Sicherung des Zugangs über Lastein-/Lastausschleuspunkte in Abhängigkeit von den verschiedenen Bereichen; e)  die maximalen Fördergeschwindigkeiten wurden für die verschiedenen Bereiche in Abhängigkeit vom Gewicht des Förderguts festgelegt; f)  Ergänzung des normativen Anhangs A "Festlegung der erforderlichen Performance Levels (PLr)"; g)  Überarbeitung/Ergänzung der Bilder in den Anhängen; h)  Überarbeitung des informativen Anhangs ZA bezüglich des Zusammenhangs zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der Richtlinien 2006/42/EU.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...