Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2013-08

DIN EN 61980-1:2013-08;VDE 0122-10-1:2013-08 - Entwurf

VDE 0122-10-1:2013-08

Kontaktlose Energieübertragungssysteme (WPT) für Elektrofahrzeuge - Teil 1: Allgemeine Anforderungen (IEC 69/236/CD:2012)

Englischer Titel
Electric vehicle wireless power transfer systems (WPT) - Part 1: General requirements (IEC 69/236/CD:2012)
Erscheinungsdatum
2013-08-19
Ausgabedatum
2013-08
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 50,24 EUR inkl. MwSt.

ab 47,85 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 50,24 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2013-08-19
Ausgabedatum
2013-08
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Der hier vorliegende Teil 1 der IEC 61980 gilt für Einrichtungen zur kontaktlosen Energieübertragung (WPT; en: wireless power transfer) innerhalb und außerhalb von Elektrostraßenfahrzeugen an genormten Wechselspannungen (nach IEC 60038) bis 1 000 V und Gleichspannungen bis 1 500 V. Dieses Dokument behandelt allgemeine Anforderungen an kontaktlose Energieübertragungssysteme für Elektrofahrzeuge, einschließlich des allgemeinen Hintergrunds und Begriffen (zum Beispiel Effizienz, elektrische Sicherheit, EMC). Zukünftige Teile werden spezifische Anforderungen für die Kommunikation zwischen Elektro-Straßenfahrzeugen (EV) und kontaktlosen Energieübertragungssystemen sowie technologiespezifische Anforderungen für kontaktlose Energieübertragungssysteme mit magnetischen Feldern ("induktives Laden") beschreiben. Somit wird die Normenreihe IEC 61980 die Anforderungen an den Anwendungsfall 1 "Parken & Laden", der bedeutet, dass sich ein Fahrzeug während der Energieübertragung im Stillstand befindet. Anwendungsfall 2 "Fahren & Laden" stellt ein langfristiges Ziel dar und bedeutet, dass das Fahrzeug während der Energieübertragung fährt. Der Begriff Elektrostraßenfahrzeuge beschreibt in diesem Norm-Entwurf alle Straßenfahrzeuge einschließlich Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeuge, die ihre Gesamt- oder Teilenergie aus Fahrzeugbatterien beziehen und deren Energiespeicher durch Verbindung mit dem Stromversorgungsnetz aufgeladen werden kann. Die behandelten Aspekte umfassen Eigenschaften und Betriebsbedingungen der Stromversorgungseinrichtungen und der Kopplung mit dem Elektrofahrzeug. Dieser Norm-Entwurf schließt Anforderungen für elektromagnetische Verträglichkeit, elektrische Sicherheit, betriebliche Eigenschaften und funktionelle Eigenschaften ein. Der vorliegende Norm-Entwurf erfasst nicht alle mit der Wartung zusammenhängenden Sicherheitsaspekte. Dieser Norm-Entwurf gilt nicht für Oberleitungsomnibusse, Schienenfahrzeuge, Industrie-Transportfahrzeuge sowie Fahrzeuge, die vorwiegend nicht auf Straßen eingesetzt werden. Zuständig ist das DKE/K 353 "Elektrostraßenfahrzeuge" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...