Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2017-04

DIN EN 62890:2017-04;VDE 0810-890:2017-04 - Entwurf

VDE 0810-890:2017-04

Life-cycle-Management von Systemen und Produkten der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik der Industrie (IEC 65/617/CDV:2016); Deutsche Fassung FprEN 62890:2016

Englischer Titel
Life-cycle management for systems and products used in industrial-process measurement, control and automation (IEC 65/617/CDV:2016); German version FprEN 62890:2016
Erscheinungsdatum
2017-03-03
Ausgabedatum
2017-04
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 59.85 EUR inkl. MwSt.

ab 55.93 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 59.85 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2017-03-03
Ausgabedatum
2017-04
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In heutigen Automatisierungsanwendungen beobachtet man ein zunehmendes Auseinanderlaufen der Lebenszyklen (Life-Cycle) von Komponenten, Geräten und Systemen im Vergleich zur Lebenszeit der Gesamtanlage. Die steigende Funktionalität der Komponenten, die fortschreitende Entwicklung der Elektronik und die hohe Innovationsrate bei Hardware und Software verkürzen den Life-Cycle der einzelnen Automatisierungsprodukte kontinuierlich. So werden bestimmte Halbleiterbauelemente nur kurze Zeit produziert und dann abgekündigt. Demgegenüber ist die Nutzungszeit von Automatisierungssystemen deutlich länger. Überdies gibt es erhebliche Unterschiede je nach Branche. So ist die Nutzungszeit einer Produktionslinie im Automobilbereich in der Regel gleich mit dem Zeitraum der Fertigung eines neuen Modells von heute etwa 7-8 Jahren. Im Vergleich dazu beträgt die Nutzungszeit einer verfahrenstechnischen Anlage in der Chemie typischerweise 15 Jahre, bei Öl und Gas und bei Kraftwerken können sogar 50 Jahre erreicht werden. Trotz der erheblichen Differenz zwischen der Nutzungszeit der Anlagen und dem Life-Cycle der Produkte muss der Betrieb der Gesamtanlage beziehungsweise des Systems sowohl funktional als auch unter ökonomischen Gesichtspunkten über die gesamte Nutzungszeit der Anlage gewährleistet werden. Zur Beherrschung dieses Themenkomplexes wurde dieses Dokument erstellt. Es besteht aus grundlegenden, sich ergänzenden und konsistenten Modellen und Strategien für das Life-Cycle-Management in der Automation. Diese generischen Modelle und Strategien werden anhand verschiedener Beispiele verständlich gemacht. Inhaltlicher Schwerpunkt der Definitionen sind: - Life-Cycle-Modell; - Strukturmodell; - Kompatibilitätsmodell. Strategien für das Life-Cycle-Management, die in dieser Publikation behandelt werden, sind beispielsweise Resteindeckung, Substitution, Re-Design und Migration. Zuständig ist das DKE/K 931 "Systemaspekte" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...