Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2017-06

DIN EN 62959:2017-06;VDE 0042-5:2017-06 - Entwurf

VDE 0042-5:2017-06

Umweltbewusstes Gestalten - Prinzipien, Anforderungen und Hinweise (IEC 111/449/CD:2016)

Englischer Titel
Environmentally Conscious Design (ECD) - Principles, requirements and guidance (IEC 111/449/CD:2016)
Erscheinungsdatum
2017-05-19
Ausgabedatum
2017-06
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 30,94 EUR inkl. MwSt.

ab 28,92 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 30,94 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2017-05-19
Ausgabedatum
2017-06
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser internationale Norm-Entwurf erläutert Prinzipien, legt Anforderungen fest und bietet Hinweise zur Integration von Umweltaspekten in den Gestaltungsprozess von Produkten. Sie gilt unabhängig von der Größe, dem Typ und dem Sektor für Produkte in allen Organisationen. Jedes Produkt und System hat Auswirkungen auf die Umwelt, die in einigen oder allen Abschnitten des Produktlebens auftreten können. Diese Auswirkungen können geringfügig bis bedeutend, kurzfristig oder langfristig sein, und sie können auf lokaler, nationaler, regionaler oder globaler Ebene auftreten. Es gibt verschiedene Begriffe, die zur Beschreibung des Verfahrens im Zusammenhang mit der Minimierung der Umweltauswirkungen eines Produktes während seines Lebenswegs verwendet werden. Diese umfassen das umweltbewusste Gestalten (en: environmentally conscious design, ECD), umweltgerechtes Design (en: design for environment, DfE), umweltgerechte Gestaltung und Ökodesign. In diesem Norm-Entwurf wird der Begriff ECD als Synonym für diese anderen Begriffe verwendet. Das Ziel des ECD besteht in der Reduktion ungünstiger Umweltauswirkungen eines Produktes während seines gesamten Lebenswegs. Dabei ist ECD keine separate Gestaltungstätigkeit, sondern vielmehr ein integraler Teil eines bestehenden Gestaltungsprozesses. Bei dem vorliegenden Norm-Entwurf DIN EN 62959 handelt es sich nicht um eine Managementsystemnorm, allerdings können ihre Anforderungen in ein bestehendes Managementsystem einer Organisation integriert werden. Zuständig ist das DKE/K 191 "Umweltschutz und Nachhaltigkeit bei Produkten in der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...