Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf

DIN EN 888:2020-04 - Entwurf

Produkte zur Aufbereitung von Wasser für den menschlichen Gebrauch - Eisen(III)chlorid; Deutsche und Englische Fassung prEN 888:2020

Englischer Titel
Chemicals used for treatment of water intended for human consumption - Iron (III) chloride; German and English version prEN 888:2020
Erscheinungsdatum
2020-03-20
Ausgabedatum
2020-04
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 80,07 EUR inkl. MwSt.

ab 76,26 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 80,07 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 96,96 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2020-03-20
Ausgabedatum
2020-04
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3116816

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Bei dem europäischen Norm-Entwurf handelt es sich um eine künftige Neuausgabe. Festgelegt sind neben Reinheitskriterien und den entsprechenden Analysenverfahren Anforderungen an die Kennzeichnung, den Transport und die Lagerung der jeweiligen Produkte. Des Weiteren enthalten sind Angaben zu physikalischen und chemischen Eigenschaften, allgemeine Angaben zu Herstellung und Anwendung der Produkte sowie spezifische Sicherheitsregeln.
Der europäische Norm-Entwurf wurde von der CEN/TC 164/WG 9 "Wasseraufbereitung" (Sekretariat: AFNOR, Frankreich) unter aktiver deutscher Beteiligung des DIN-DVGW-Gemeinschaftsarbeitsausschusses NA 119-07-13 AA "Aufbereitungsstoffe und -anlagen" im NAW erstellt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3116816
Änderungsvermerk

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 888:2005-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) bezüglich der Zusammensetzung des Handelsproduktes den Hinweis aufgenommen, dass Lösungen üblicherweise 0 % bis 1 % freie Säure enthalten; b) bei Typ 1 Grenzwerte für Arsen, Cadmium, Chrom, Quecksilber, Nickel und Blei angepasst; c) Prüfverfahren durch Verweisungung auf EN 17215 ersetzt; d) Anforderungen an die Lieferform konkretisiert; e) Angaben zur Gefahren- und Sicherheitskennzeichnung an das Global Harmonisierte System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (GHS) angepasst; f) Anforderungen an die Lagerung überarbeitet; g) Angaben zum Herstellungsverfahren ergänzt; h) Angaben zur Anwendungsform der Produkte überarbeitet; i) allgemeine Sicherheitsregeln überarbeitet.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...