Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2011-03

DIN EN ISO 18265:2011-03 - Entwurf

Metallische Werkstoffe - Umwertung von Härtewerten (ISO/DIS 18265:2011); Deutsche Fassung prEN ISO 18265:2011

Englischer Titel
Metallic materials - Conversion of hardness values (ISO/DIS 18265:2011); German version prEN ISO 18265:2011
Erscheinungsdatum
2011-11-28
Ausgabedatum
2011-03
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 175,40 EUR inkl. MwSt.

ab 147,39 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 175,40 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 190,70 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2011-11-28
Ausgabedatum
2011-03
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf legt Grundsätzliches zur Umwertung von Härtewerten fest und gibt allgemeine Informationen zur Anwendung von Umwertungstabellen. Die in den Anhängen A bis F dieses Norm-Entwurfs enthaltenen Umwertungstabellen gelten für  - unlegierte und niedriglegierte Stähle und Stahlguss; - Vergütungsstähle; - Kaltarbeitsstähle; - Schnellarbeitsstähle; - Werkzeugstähle; - verschiedene Hartmetallsorten sowie - Nichteisenmetalle und -legierungen. In diesem internationalen Norm-Entwurf werden Grundlagen für die Umwertung von Härtewerten in äquivalente Werte anderer Härteskalen und in Näherungswerte für die Zugfestigkeit festgelegt. Außerdem werden allgemeine Informationen zur Benutzung der Umwertungstabellen angegeben. Eine direkte Anwendung der Werte, die durch eine Härteumwertung nach diesem Norm-Entwurf ermittelt wurden, ist nur auf genau gleiche Werkstoffe möglich. Für alle anderen Werkstoffe dienen diese Werte lediglich als allgemeiner Indikator. In allen Fällen sind die Ergebnisse der Umwertung nicht als Ersatz für die nach den zutreffenden genormten Verfahren ermittelten Werte vorgesehen. Am wenigsten zuverlässig sind die nach diesem Norm-Entwurf abgeschätzten Zugfestigkeitswerte. Dieses Dokument (prEN ISO 18265:2011) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 164 "Mechanical testing of metals", Unterkomitee SC 3 "Hardness testing" erarbeitet (Sekretariat: DIN, Deutschland) und von ECISS/TC 101 "Prüfverfahren für Stahl (andere als chemische Analysen)" (Sekretariat: AFNOR, Frankreich) im Rahmen der Wiener Vereinbarung übernommen. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 062-01-41 AA "Härteprüfung für Metalle" im Normenausschuss Materialprüfung (NMP).

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN ISO 18265:2014-02 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 18265:2004-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Implementierung eines informativen Anhanges zur Untersuchung des Einflusses von Prüfparametern; b) Integration von Werkzeugstählen in die Norm; c) Spezifizierung der angewendeten Härteprüfverfahren; d) redaktionelle Änderungen.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...