Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2019-04

DIN EN ISO 18640-2/A1:2019-04 - Entwurf

Schutzkleidung für die Feuerwehr - Physiologische Wärmebelastung - Teil 2: Bestimmung der physiologischen Wärmebelastung ausgelöst durch von Feuerwehrleuten getragene Schutzkleidung - Änderung 1 (ISO 18640-2:2018/DAM 1:2019); Deutsche und Englische Fassung EN ISO 18640-2:2018/prA1:2019

Englischer Titel
Protective clothing for firefighters - Physiological impact - Part 2: Determination of physiological heat load caused by protective clothing worn by firefighters - Amendment 1 (ISO 18640-2:2018/DAM 1:2019); German and English version EN ISO 18640-2:2018/prA1:2019
Erscheinungsdatum
2019-03-15
Ausgabedatum
2019-04
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 33,60 EUR inkl. MwSt.

ab 28,24 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 33,60 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 36,50 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2019-03-15
Ausgabedatum
2019-04
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3038092

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument beschreibt geplante Änderungen an der EN ISO 18640-2:2018. EN ISO 18640-2 legt ein Verfahren zur Bewertung der thermophysiologischen Auswirkungen von Schutzkleidungs-Stoff-Aufbauten und möglichen Schutzkleidungsensembles im Rahmen einer simulierten Aktivität von Feuerwehrleuten unter festgelegten Bedingungen fest. Dieses Dokument dient der Bewertung der thermophysiologischen Auswirkungen von Schutzkleidungs-Stoff-Aufbauten und potenzieller Schutzkleidungsensembles, aber nicht des Risikos des Wärmestaus unter tatsächlichen Brandbedingungen. Die Ergebnisse dieses Prüfverfahrens können als Elemente der Charakterisierung und zum Vergleich der thermophysiologischen Auswirkungen verschiedener Arten von Schutzkleidungs-Stoff-Aufbauten und potenzieller Schutzkleidungsensembles dienen. Standard-Messungen werden auf Stoffproben durchgeführt, die die Kleidungsstücke oder Schutzkleidungskombinationen repräsentieren. Optional kann zusätzlich zum Standardprüfverfahren das gleiche Prüfprotokoll angewandt werden, um Schutzkleidungsensembles mit Unterwäsche, Luftschichten und bestimmten Designmerkmalen zu charakterisieren. Darüber hinaus sind Messungen an fertigen Kleidungsstücken möglich. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 075-05-02 AA "Schutzkleidung gegen Hitze und Feuer" im DIN-Normenausschuss Persönliche Schutzausrüstung (NPS).

DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3038092
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...