Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2018-03

DIN EN ISO 21268-3:2018-03 - Entwurf

Bodenbeschaffenheit - Elutionsverfahren für die anschließende chemische und ökotoxikologische Untersuchung von Boden und von Bodenmaterialien - Teil 3: Perkolationstest im Aufwärtsstrom (ISO/DIS 21268-3:2018); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 21268-3:2018

Englischer Titel
Soil quality - Leaching procedures for subsequent chemical and ecotoxicological testing of soil and soil materials - Part 3: Up-flow percolation test (ISO/DIS 21268-3:2018); German and English version prEN ISO 21268-3:2018
Erscheinungsdatum
2018-02-16
Ausgabedatum
2018-03
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 119,60 EUR inkl. MwSt.

ab 100,50 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 119,60 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 129,80 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2018-02-16
Ausgabedatum
2018-03
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2810286

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

E DIN EN ISO 21268-3 legt einen Test fest, der das Auslaugungsverhalten der anorganischen und organischen Bestandteile von Böden und von Bodenmaterial ermöglicht. Die Methode ist ein einstufiger Perkolationstest mit Wasser (0,001 mol/l CaCl2) unter standardisierten Bedingungen der Strömungsgeschwindigkeit. Das Material wird unter dynamischen hydraulischen Bedingungen ausgelaugt. Die erhaltenen Eluate können verwendet werden, um die ökologischen Eigenschaften des Bodens in Bezug auf Mikroorganismen, Flora und Fauna zu ermitteln. Die Testergebnisse ermöglichen die Unterscheidung zwischen verschiedenen Freisetzungsmustern, zum Beispiel Auswaschung und Freisetzung unter dem Einfluss der Interaktion mit der Matrix, wenn das lokale Gleichgewicht zwischen Material und Lösungsmittel erreicht wird. Das Testverfahren, das in DIN EN ISO 21268-3 festgelegt ist, produziert Eluate, die anschließend durch vorhandene physikalische, chemische und ökotoxikologische Normverfahren charakterisiert werden. Dieser Test ist hauptsächlich für Routineuntersuchungen und Monitoringprogramme geeignet, und reicht allein nicht aus, um alle Auslaugungseigenschaften eines Bodens zu beschreiben. Zusätzliche Auslaugungstests sind für diese erweiterte Aufgabe erforderlich. Die wichtigsten Änderungen gegenüber ISO/TS 21268-3:2007 sind die Folgenden: - maximale Korngröße wurde geändert auf <2 mm wie für Boden üblich; - demineralisiertes Wasser wurde als mögliches Elutionsmittel zugefügt; - der Säulendurchmesser wurde von "5 oder 10 cm" auf "5 bis 10 cm" geändert; - Flussrate von 30 cm/d als Option aufgrund von Robustheitstest hinzugefügt; - Die Abschnitte 7.1 und 7.2 wurden ausgetauscht und umbenannt in 7.1 "Korngröße" und 7.2 "Probenvorbereitung"; - Abschnitte 11.1 "Allgemeines", 11.2 "In Japan durchgeführte Validierungsversuche" und 11.3 "In Deutschland erhaltene Validierungsergebnisse (DIN 19528)" ergänzt; - B.2 "Korngrößenverteilung" gelöscht; - A.3.6 "Besondere Anforderungen an Tests unter Berücksichtigung von schwerflüchtigen Bestandteilen" wurde hinzugefügt; - informativer Anhang C "Berechnung der Zentrifugationsdauer in Abhängigkeit von der Zentrifugationsgeschwindigkeit und Rotorabmessungen" wurde hinzugefügt; - Verweisungen in Abschnitt 2 und Literaturhinweise wurden aktualisiert. Dieses Dokument (ISO/DIS 21268-3) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 190 "Bodenbeschaffenheit", Unterkomitee SC 07 "Boden- und Standortbeurteilung" erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der NA 119-01-02-05 UA "Elutionsverfahren".

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2810286
Änderungsvermerk

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN SPEC 1130 (DIN ISO/TS 21268-3):2010-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) maximale Korngröße geändert auf <2 mm wie für Boden üblich; b) demineralisiertes Wasser als mögliches Elutionsmittel zugefügt; c) den Säulendurchmesser von "5 oder 10 cm" auf "5 bis 10 cm" geändert; d) Flussrate von 30 cm/d als Option aufgrund von Robustheitstest hinzugefügt; e)  die Abschnitte 7.1 und 7.2 ausgetauscht und umbenannt in 7.1 "Korngröße" und 7.2 "Probenvorbereitung"; f) Abschnitte 11.1 "Allgemeines", 11.2 "In Japan durchgeführte Validierungsversuche" und 11.3 "In Deutschland erhaltene Validierungsergebnisse (DIN 19528)" ergänzt; g) B.2 "Korngrößenverteilung" gelöscht; h) A.3.6 "Besondere Anforderungen an Tests unter Berücksichtigung von schwerflüchtigen Bestandteilen" hinzugefügt; i) informativer Anhang C "Berechnung der Zentrifugationsdauer in Abhängigkeit von der Zentrifugationsgeschwindigkeit und Rotorabmessungen" hinzugefügt; j) Verweisungen in Abschnitt 2 und Literaturhinweise aktualisiert.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...