Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2019-10

DIN EN ISO 22184:2019-10 - Entwurf

Milch und Milcherzeugnisse - Bestimmung des Zuckergehalts - Hochleistungs-Anionenaustausch-Chromatographieverfahren (HPAEC-PAD) (ISO/DIS 22184:2019); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 22184:2019

Englischer Titel
Milk and milk products - Determination of the sugar contents - High performance anion exchange chromatographic method (HPAEC-PAD) (ISO/DIS 22184:2019); German and English version prEN ISO 22184:2019
Erscheinungsdatum
2019-09-13
Ausgabedatum
2019-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 103,00 EUR inkl. MwSt.

ab 86,55 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 103,00 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 112,00 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2019-09-13
Ausgabedatum
2019-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3097043

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Internationale Standard beschreibt die quantitative flüssigchromatographische Bestimmung von festgelegten Zuckern (Galactose, Glucose, Fructose, Sucrose, Lactose und Maltose) in Milch und Milcherzeugnissen, wobei Arabinose oder Fucose als interner Standard verwendet werden. Dieses Verfahren ist anwendbar auf die folgenden Milchmatrices: Milch, Milchpulver, Käse, Molkenpulver, Säuglingsnahrung, Dessert und Joghurt. Milcherzeugnisse, die Soja enthalten sind davon ausgenommen. Die Bestimmung des Lactosegehalts in Milcherzeugnissen mit wenig Lactose ist davon ausgenommen. Ein hochentwickeltes Hochleistungs-Anionenaustausch-Chromatographieverfahren mit gepulster amperometrischer Detektion (HPAEC-PAD) wird angewendet. Mit diesem Verfahren können die folgenden 13 Mono- und Disaccharide getrennt werden: Fucose, Arabinose, Galactose, Glucose, Fructose, Sucrose, Lactose, Lactulose, Maltose, Melobiose, Trehalose, Isomaltulose (zum Beispiel Palatinose) und Maltotriose. Das Verfahren ist insbesondere für die Kennzeichnung der sechs wichtigsten Zucker bestimmt, die von Natur aus oder durch Zusatz in Milch und Milcherzeugnissen enthalten sein können. Das Verfahren ist nicht anwendbar für Zuckergehalte unter 0,1%. Für diesen Norm-Entwurf ist das Gremium NA 057-05-13 AA "Milch und Milcherzeugnisse - Probenahme- und Untersuchungsverfahren" bei DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3097043

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...